Frage zum Zahnen-Backenzähne?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von giraffi 05.04.10 - 19:20 Uhr

Hallo Mädels,
ich frage jetzt mal bei Euch.Wir gehören ja bald hierher.Meine Tochter,fast 1 Jahr, wacht zur Zeit nachts gegen 24 Uhr auf und brüllt dann 3 Stunden am Stück.Ich gebe ihr Osanit,und Dentinox.Aber irgendwie hilft ihr das diesmal nicht.Sie läßt sich überhaupt nicht beruhigen.Auch nicht mit singen und schaukeln und schmusen.Überhaupt nicht.Beim Auftragen des Dentinox ist mir aufgefallen das ihr Kiefer schon etwas geschwollen ist.Sie tut mir so leid die arme Maus.Die Nacht war es so schlimm, das wir ihr Paracetamol geben mußten.Was habt ihr denn für Erfahrungen gemacht?Und welche Tipps bzw.Hilfsmittel könntet ihr mir empfehlen?Tagsüber ist sie ganz normal,das sit nur nachts bei ihr.Danke schon mal.

Beitrag von scura 05.04.10 - 20:26 Uhr

Hallo,
ich kenne das nur zu gut. Wir sind jetzt bei der zweiten Rutsche Backenzähne angelangt und es wieder furchtbar.

Ich habe ihr immer Viburcol gegeben, jetzt Fieber und Zahnungszäpfchen von Weleda, ausserdem Chamomilla D6.
Einfach um die Zahnfleischentzündung in den Griff zu kriegen.

Wenn sie sich zu sehr quält, hilft aber auch nur noch Paracetamol oder Ibuprofen. Ist schon richtig so!

Beitrag von miss_bucket 05.04.10 - 22:10 Uhr

Hi, wir hatten einen aehnlichen Spuk durch mit unserem Sohn zu Weihnachten, da hat er Backenzaehne gekriegt (3 auf einmal) - nur kriegt er leider mit jedem Zahn einen Infekt und bruellte zwar die ersten Naechte wegen der Zaehne, dann aber wegen der Ohren...das hat ne Weile gedauert - bis ich dann beim Arzt war - nur das Fieber hat es angezeigt.

Bis dahin geb ich immer Nurofen, Paracetamol hilft nicht so gut bei uns...
Wenn der Kleine vor Mitternacht aufwacht und bruellt, geb ich ziemlich bald Nurofen, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass er sich reinbruellt, je mehr homoeopathische Mittel ich vorher noch ausprobiere...

LG und starke Nerven...
Steffi mit Kira (*10.06.07) und Luke (17 Mon - grad sind die Eckzaehne dran)...

Beitrag von madmat 06.04.10 - 08:05 Uhr

Hallo,

mein mittlerer Sohn hatte ganz schlimme Schmerzen, wenn er zahnte. Teilweise war sein Kiefer sogar blau deswegen.
Wir aben gute Erfahrungen mit Escatitona Zahnungstropfen gemacht. (Achtung: ist mit Alkohol und nicht ganz billig)
Meine Tochter bekommt zur Zeit auch Zähnchen, und ist damit relativ umgänglich. Außer Nachts, da bekommt sie, wenn es schlimm wird, auch Paracetamolzäpfchen.

LG

Beitrag von giraffi 06.04.10 - 08:40 Uhr

Mensch Mädels,
vielen lieben Dank.Ich werde mir das mit den Zahnungstropfen mal vormerken,und nächste Woche bei der U6 mal die Kinderärztin danach fragen.:-)