Starke Schmerzen beim Eisprung

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von gruenylee 05.04.10 - 19:28 Uhr

Hallo erstmal,
denke mal die Frage wurde schon öfters gestellt, aber vielleicht gibt mir ja trotzdem jemand einen guten Rat.

Also ich habe vor 4 Monaten die Pille abgesetzt, hatte auch während ich die Pille nahm nie irgendwelche Probleme mit Unterleibsschmerzen, jetzt allerdings habe ich jeden Monat bei Eisprung(denk ich jedenfalls) so starke Unterleibsschmerzen das ich es kaum aushalten kann...heute war es dann wieder soweit, mein Mann is dann immer total überfordert, weil ich nur noch im Bett liege und weine, weil ich die Schmerzen nich aushalte!
Kann das denn normal sein?
Habe die Schmerzen immer auf der rechten Seite....und sie liegen genau an der Stelle der Blinddarmnarbe!
Kann es sein das da Eisprung und Narbe irgendwie zusammen diese Schmerzen verursachen?

Vorallem, na ja, wenn man sich ein Kind wünscht sollte man ja nun um den Eisprung sein bestes geben :)
Das is allerdings mit diesen Schmerzen kaum irgendwann mal möglich.....weil das is bei den Schmerzen nun das letzte was ich gerne machen würde :(

Hat vielleicht jemand ne Idee wie ich die Schmerzen wenigstens ein wenig lindern kann? Also ne Wärmflasche hilft mir wirklich nur geringfügig....Und Medikamente will ich auch immer nicht so gerne nehmen....will ja gerne Schwanger werden!

Kann mir irgend jemand nen guten Rat geben?

Danke schonmal im Voraus für eure bemühungen!

Beitrag von maja1404 05.04.10 - 19:38 Uhr

Huhu

Mir geht es genauso wie dir #schmoll

Ich habe auch immer unerträgliche Schmerzen beim ES
allerdings hilft mir eine Wärmflasche sehr gut,es geht zwar nicht ganz weg aber es lindert den schmerz wenigstens etwas.

HABE auch erst gestern meinen ES gehabt und kann dich daher sehr gut verstehen.

Hab mir sagen lassen das Mönchspfeffer gut helfen soll gegen PMS ich nehme es erst diesen ZK und kann aber noch nichts dazusagen,weil dieses mittel erst nach ca. 3 monaten seine wirkung zeigen soll. Ich lass mich da mal überraschen.

Ich wünsche dir dennoch das andere dir vielleicht weiter helfen können

alles Gute und viel Glück

lg maja





Beitrag von zimtkringel 05.04.10 - 19:38 Uhr

Hallo!

Ich habe das manchmal auch ziemlich übel, so dass ich denke, mein Blinddarm wäre entzündet...ich weiss nicht, wie oft ich schon ins Krankenhaus fahren wollte...

Versuch es doch mal mit Magnesium, das ist kinderwunschverträglich und hilft gegen Krämpfe.
Oder frag mal deine Frauenärztin, ich habe mal was von einer Salbe gehört, die man sich auf den Bauch reiben kann...
Ich denke, du kannst ruhig was gegen die Schmerzen nehmen, bis das Ei sich eingenistet hast, sind Paracetamol, Biscopan und Co sicher nicht mehr im Körper...

LG und alles Gute von Lena, die auch grade Bauchschmerzen hat...was eigentlich ja super ist #huepf

Beitrag von gruenylee 06.04.10 - 15:51 Uhr

Danke schonmal für eure Antworten :)
Na ja, jetzt sind die Schmerzen auch wieder komplett weg....wirklich seltsam...
Weiß denn irgendjemand wie diese Schmerzen beim Eisprung verursacht werden?