Mein Papa

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jasminamarvin 05.04.10 - 19:47 Uhr

Alsoo wo fang ich an,ich habe 2 Kinder bin 22 und habe eine abgeschlossene Ausbildung und bin seid 2 Jahren verheiratet.So bei meiner ersten ss war mein Vater schon total sauer das ich so jung ss bin ich war damals (19) und ich war auch noch nich lange mit meinen Mann zusammen ok da konnre ich es noch verstehen das er sich sorgen gemacht hat,er meinte ich sollte lieber erstmal Führerschein machen und berufserfahrung haben weil ich sonst ja keine Stelle mehr finden würde wenn das baby gross ist,so bei meiner 2 ss hab ich mich schon gar nicht getraut es zu sagen und er hat es durch meinen Bruder erfahren(der sollte es eigentlich nicht sagen)natürlich war er sauer das ich ihn das nicht selber gesagt habe.

So und nun bin ich in der 6 Woche schwanger und mal wieder das selbe problem,wir waren heut da und sind zufällig auf das Thema gekommen und er fragte ob wir denn noch eins wollen,ich sagte wir wollwn auf jeden fall noch ein 3 aber dann is auch schluss,und er schrie sofort ob wir bekloppt wären und das 3 kinder viel Geld kosten.Toll.Wisst ihr ich will einfach wenn ich ihn das sage das er sich freut.

Und er meint immer wir hätten ja eh schon zu wenig geld,was nicht stimmt,wir haben im Monat mit Kindergeld Und Arbeitseinkommen von meinen Mann 2500Euro Netto.Wir zahlen Miete 360€
(doppelhaushälfte),und strom und gas 165€,und wir kommen super klar!

Oder seht ihr ads anders?Ich versteh einfach nicht wie men Vater denkt?Könnt ihr mir das mal erklären.

Ich sitz mal wieder hier und muss mir wieder voll gedanken machen weil ich wünschte er würde mal alles anders sehen.

Und wenn die Kinder zur schule/Kindergarten gehen dann will ich aif jeden fall halbtags arbeiten gehen.Aber er meint ja ich werd eh nix finden weil ich keine berufserfahrung habe.

Danke fürs zuhören....

Beitrag von crazydolphin 05.04.10 - 19:51 Uhr

tut mir leid #liebdrück

aber es geht noch schlimmer! meine vater wolte nie was mit mir zu tun haben. an seinem geburtstag ( juni) hat er erfahren, dass er opa wird und hat sich nicht einmal gemeldet! als die kleine da war hab ich ihm doch gemailt... und er hat die kleine bis heute nicht einmal gesehen und sie wird jetzt 3monate alt :-[

aber einen tipp hab ich leider nicht für dich :-( er muss es akzeptieren!

Beitrag von sternchen397 05.04.10 - 19:58 Uhr

Hallo,
ich weiss, das ist eine dumme situation für dich, weil du dir wünschst, dass dein vater deinen lebensweg akzeptiert.
aber du musst ihn auch verstehen: eltern wollen für ihre kinder immer das beste- und es ist verständlich, dass dein vater sich wünscht, dass du erstmal dein eigenes leben lebst und auf eigene beine kommst.
klar, ihr kommt finanziell gut über die runden, aber: was ist, wenn ihr euch mal trennt?? dann stehst du mit 3 kindern und ohne job/berufserfahrung da und musst sehn, wie du klarkommst.
dein vater ist eine ganz andere generation, da haben die ganz andere wertvorstellungen: schule, ausbildung/studium, job, familiengründung. in der reihenfolge.

du bist echt noch verdammt jung, nicht, dass du später angst hast, was verpasst zu haben. so denkt dein vater. wenn du ein kind bekommst, ist das kein ding, aber gleich drei - du hättest doch nach einem kind erstmal arbeiten können und dann, wenn du was erreicht hast beruflich, ein weiteres planen können. denn kinderkriegen kannst du immernoch, mit 30 aber erstmalig in den beruf einsteigen ist schwieriger.

ich kann dich gut verstehen: du hast dich nunmal so entschieden und willst, dass er das akzeptiert. dennoch musst du auch einsehen, dass dein vater in erster linie an dich und dein leben denkt.

alles gute.

Beitrag von keep.smiling 05.04.10 - 21:32 Uhr

#pro

Beitrag von knueffcken1985 05.04.10 - 19:59 Uhr

Hey!!

Also ich kann gut verstehen das du über das Verhalten von deinem vater traurig bist aber die hauptsache ist doch das ihr euch auf euer baby freut!! Und ich finde nicht das es etwas mit alter zu tun hat! Du hast eine Ausbildung und das ist doch schonmal sehr viel Wert heute!!

Und was das finanzielle angeht hört sich das wirklich nicht so an als ob ihr am Hungertuch nagt!!

#liebdrueck und freut euch!!

GLG