Mein Sohn vermisst seinen Vater - was soll ich tun?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tengelfrau 05.04.10 - 20:05 Uhr

Hallo,

mein Sohn vermisst seinen Vater sehr. Er ist seit 3 Tagen weg und kommt auch erst in 2 Wochen wieder.
Er kann noch nicht reden, das einzige, was er sagen kann ist Paaaaapaaaaaaa (er ist 20 Monate).
Jeden Tag fragt er nach seinem Papa, also ruft ihn und ich sage ihm immer, dass er nicht da ist.
Heute morgen war es ganz schlimm. Ich habe ihn in der Früh zu mir ins Bett geholt, das mache ich manchmal. Und normalerweise wird dann noch der Papa aufgeweckt, an den Haaren gezogen und so lustige Sachen. Und heute wollte er den Papa wieder aufwecken und hat festgestellt, dass der garnicht im Bett liegt. Er war so traurig und hat geweint#heul.
Und dann haben wir heute Fotos am PC angescvhaut und auf einem war der Papa. Und meine Freundin hat ihn gefragt, wo ist der Papa und dann hat er wieder fast geweint.

Also er tut mir echt so leid. Er ist irgendwie alt genug um zu verstehen, dass der Papa nicht da ist, aber er ist nicht alt genug um zu begreifen, wo der Papa ist und wann er wiederkommt.
Es ist ja nicht das erste Mal, dass sein Papa alleine weggefahren ist, aber es ist das erste Mal, dass er es so bewusst miterlebt. Was soll ich nur tun?

Beitrag von babylove05 05.04.10 - 20:26 Uhr

Hallo

Ich kenn das nur zugut ( wir sind eine Militar familie und Papa ist viel weg )

Darian liebt mein neuen Partner und fuer ihn ist es Papa ... der ist jetz schon wieder seit 4 monaten nicht da , und darian redet viel von ihm ... wir schauen halt das wir mit internet 2-3 mal die Woche Webcam chat machen .....

Weinen tut er dann auch immer wenn mein Mann wieder gehen muss , aber meist lenkt sich dann mein Sohn ganz gut ab mit spielen und so ....

Also die ersten 7-8 tage waren auch schlimm... aber dann wird es von tag zu tag besser.....

Und wie gesgat wir machen das mometan staendig mit .... jetz kommt papa erst im Juni wieder und dann wieder fuer ca. 6 monate weg und so wird das leider noch ne zeit gehen

Lg Martina

Beitrag von butler 05.04.10 - 20:28 Uhr

kann Dich verstehen. Wir bereiten unseren Zwerg schon vorher darauf vor. Er packt mit die Tasche und wir reden darüber. Dann bringen wir Ihn zum Flughafen oder Zug.
LG.

Beitrag von marathoni 05.04.10 - 22:01 Uhr

Oje, wenn ich das höre wird mir ganz angst und bange. Mein Mann fährt morgen auch für 4 Wochen ! in Kur.
Ich habe 4 Kinder und der Kleine hängt schon sehr an seinemm Papa. Evtl. besuchen wir ihn zur Halbzeit, aber ich weiß nicht, ob es danach noch schlimmer wird.

Beitrag von wort75 06.04.10 - 08:43 Uhr

skypen mit video ginge - aber nur wenn er das schon kennt.sosnt macht es ihn nur unruhig.

oder halt telefonieren. papa kann durchaus ein "xy, papa hat dich lieb und kommt in zwei wochen wieder" ins telefon sagen. der kleine wird sich so schon etwas trösten lassen...

Beitrag von butler 06.04.10 - 09:52 Uhr

Skypen hat bei uns nur bedingt funktioniert, da der Zwerg kaum sitzen bleibt. Aber wenn irgendwer was in das Telefon gesagt hätte wäre er nicht darauf reingefallen.
Alle 2 tage wurde/wird spätestens Abends telefoniert.
Mittlerweile hilft meiner seinem Papa den Koffer zu packen und freut sich auf das wegbringen wie auf das Papa abholen.