Mann kann nicht mit Geld umgehen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von .geld. 05.04.10 - 20:06 Uhr

Hallo,

ich habe ein Probelm mit dem ich bisher noch nie mit jemandem außer meinem Mann gesprochen habe.
Mein Mann kann nicht mit Geld umgehen und hat mittlerweile eine fast zweistellige Summe Schulden gemacht. Wir haben zum glück getrennte Konten. Ich habe keine schulden. Es belastet mich jedoch sehr, das er alles einfach ausgibt. Er kauft sachen, schließt verträge ab und kapierrt einfach nicht, das er weit über seine Verhältnisse lebt.
Er ist ein Einzelkind und wurde immer verwöhnt, hatte nie Taschengeld, sondern immer alles von Mama und Papa gekriegt. Er hat nie den umgang mit geld gelernt.
Ich gehe auch arbeiten und jeder gibt für die Familie, Kind und Haushalt genau das gleiche geld dazu. 'Er verdient mehr und hat also auch mehr geld übrig. Und selbst das reicht ihm nicht. Ich komme gut mit meinem Geld zurecht und kann mir jeden Monat auch noch was sparen.
Was soll ich denn tun? Schuldnerberatung nützt ncihts. Mein Mann würde eh nicht hingehn. Außerdem kann ich ihm sagen woran es liegt. Am Anfang hab ich ich den fehler gemacht auch noch ihm Geld zu geben wenn er keines mehr hatte, z.B. als sein Auto dringend repariert wurde. Jetzt hab ich ihm endgültig den Geldhahn zugedreht. Aber wenn er so weiter macht, wird er irgendwann einen Berg voll Schulden haben. Ich weiß gar nicht wie ich ihm helfen kann. :-(
Er weiß eigentlich auch das es so nicht weitergehen kann. Aber er kann/ wil (?)l nichts ändern.
Was kann ich denn noch tun? Irgendwann wird sein böses erwachen kommen!

Beitrag von schlumpfine2304 05.04.10 - 20:16 Uhr

zweistellig?
also 99 eur oder was?
lg a.

Beitrag von .geld. 05.04.10 - 20:19 Uhr

ähm sorry, ich wollte eigentlich fast 10 000 Euro schreiben. Also zweistellig am anfang, bevor der tausender kommt. Hab mich blöd ausgedrückt!

Beitrag von schlumpfine2304 05.04.10 - 20:23 Uhr

gar nicht gut.
das ist ja nu schon kein pappenstiel mehr. wat sagt denn dein mann, wenn du ihn drauf ansprichst?
klingt vielleicht bissel bevormundend, aber vielleicht solltest DU das finanzielle regeln. euer geld geht auf ein konto. du hast die macht. du kriegst "taschengeld", er ebenfalls. damit muss er lernen hinzukommen. ende der geschichte.
lg a.

Beitrag von .geld. 05.04.10 - 20:52 Uhr

Ja das habe ich auch schon überlegt. aber er würde dann wohl betteln oder das auch gar nicht mit sich machen lassen. Ich glaube er erkennt das Problem gar nicht. Es ist ja nich t so dass er alles nur ausgibt. Er hat lauter kleine sachen die er nicht braucht und zusammen sumiert es sich. also auch monatliche Raten die er zahlt usw. Wenn ich hier alles aufzählen würde dann würden sihc viele an den Kopf langen. Er hat auch zu viele Versicherungen die er aber alle "braucht"!

Beitrag von martina129 05.04.10 - 20:57 Uhr

Ihr seit verheiratet ? Wenn ja, hoffe ich für dich ihr habt gütertrennung und nicht nur Kontentrennung, denn ansonsten sind seine Schulden auch deine Schulden ... Zugewinngemeinschaft halt ... Zugewinn kann auch negative Beträge beinhalten ...

Wenn nein, besser für dich, denn dann sinds wirklich seine Schulden

Gruß Martina

... die auch bei einer Scheidung plötzlich nen Berg Schulden hatte, ohne das Geld je in der Hand gehabt zu haben ...

Beitrag von schlumpfine2304 05.04.10 - 21:03 Uhr

auf pump kaufen, ist immer scheiße.
klar hört es sich erstmal nicht viel an. hier 20 für nen kaffeeautomat, da 200 für nen auto. da 50 für nen staubsauger. hier 30 für nen fernseher und wat weiß ich noch, zusammen summiert sich das. logisch. ihr müsst euch dringend zusammensetzen und über die finanzen sprechen. eine genaue aufstellung machen. gucken, was wirklich nötig ist. vielleicht kann man das eine oder andere kleinzeuch schon ablösen, dass monatliche beträge wegfallen. und dann vor allem nix weiter auf pump kaufen!
lg a.

Beitrag von rosaundblau 06.04.10 - 07:56 Uhr

oder das auch gar nicht mit sich machen lassen.

ICH würde das gar nicht mit mir machen lassen! Wenn Ihr verheiratet seid produziert er hier auch DEINE Schulden. Genau das würde ich ihm unmissverständlich klar machen. Entweder er ändert das SOFORT und unwiderruflich oder wir gehen SOFORT getrennte Wege.

Beitrag von coppeliaa 06.04.10 - 13:50 Uhr


"Ich weiß gar nicht wie ich ihm helfen kann."

wenn überhaupt nur dann, wenn du ihn voll gegen die wand rennen lässt. wenn er es dann kapiert sollte, kannst du ihm konkret hilfreich zu seite stehen.

vorläufig kannst du ihm nur den geldhahn zudrehen, für dich ein bißchen finanziellen polster schaffen und ihm nicht - aber wirklich gar nichts! - davon abgeben. und sie zu, dass er möglichst bald gegen die wand rennt!

habt ihr eigentlich gemeinsames geld/vermögen/immobilie? dann würdest du härtere maßnahmen ergreifen müssen.

lg

co

Beitrag von .geld. 06.04.10 - 20:20 Uhr

Wir haben kein gemeinsames Geld. Er hat auch keine Vollmacht über mein Konto. Wir hatten uns natürlich vorgestellt, dass wir bald was kaufen könnten. Aber unter den Bedingungen natürlich nicht. Da unterschreibe ich logisch nichts.