Mache ich mir sinnlos gedanken? Was würdet ihr tun?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von whiteangel1986 05.04.10 - 20:14 Uhr

Klingt jetzt vielleicht echt doof, aber ich mache mir sorgen um das trocken werden meines Sohnes. Er ist zwar erst 18 Monate alt aber hat folgendes Problem.

Sein Penis ist sehr sehr sehr kurz und beim auf den topf pullern, macht er oben drüber. Bisher habe ich mir nie gedanken drüber gemacht. Ich habe ihn vor einem knappen halben jahr einem urologe vorgestellt. Er meinte Vorhautverengung. Sein Penis war (wenn er schon musste und jeden moment lospullerte) gerade mal ca. 1-1,5 cm lang. Beim vorsichtigen zurückziehen des Arztes ging NICHTS. Er war wie eine Kugel. Wenn er nicht musste, und er lag auf dem Rücken, war er nicht größer wie eine Brustwarze (sy für den Vergleich).

Anfang Februar wurde er dann beschnitten, und es lief alle glatt, ich dachte sein Penis ist eher nach innen und durch die OP, würde das auf alles besser werden. ( jetzt trinkt auch auch entlich freiwillig und ich muss ihn deutlich mehr wickeln) Aber sein Penis ist trotzdem mega kurz, und das selbe Problem auch. Er pullert nach vorne/oben. Da ist nix was man nach unten drücken/lenken/schieben kann. Damit alles in den Topf geht. Was kann ich tun? Seine Windel ist auch nur oben voll.#schmoll

Hat das Problem noch einer? Der arzt meinte, das er noch wächst, klar....Aber wann? Ich kann ihn noch nicht ewig mit windel rumlaufen lassen, er könnte theoretisch nichtmal im stehen pinkeln, weil da nix zum festhalten ist. Wenn ich jetzt, seine restliche vorhaut beim waschen zurück nehme, ist sein penis wirklich höstens 1 cm lang.

Alle Baby´s (Jungs) von freunden haben alle das Problem nicht gehabt, auch mein Neffe nicht.#kratz

MfG WhiteAngel

Beitrag von babylove05 05.04.10 - 20:22 Uhr

Hallo

nee also ich kenn das probelm auch nicht .... darian hat fuer sein alter einen recht grossen Penis ....

Mein Sohn ist auch beschnitten , aber so das er keine vorhaut mehr hat..... also nicht nur ein teil der eichel frei gelget , sondern die ganze ( der der Doc meinte des es besser ist bei den anderen kann es immer noch zu einer Vorhautverengung kommen )

Aber ne frage .. dein sohn ist jetz 18 monate ???? Sagt er schon das er aufs Klo muss???

Meiner ist vom trocken werden noch weit entfernt....

Du muss mal schauen ich weiss nicht ob es die auch in deutschland gibt aber in Amerika ist an dem Topf von Fisherprice so nen Pipi schutz dran den man extra fuer jungs dran machen kann ... mein Sohn setz ich ab und an mal aufs grosse klo mit dem Aufsatz vom Toepfchen eben. Und wenn du ihn vieleicht auch auf die grosse Toilette setzt und einfach nen bissel weiter nach hinten setz so das es rein geht .....

Naja aber da waechst bestimmt noch was ... also ich denk nicht das er mit 18 noch in windeln rumlaufen muss

Lg Martina

Beitrag von whiteangel1986 06.04.10 - 07:57 Uhr

nein, er muss ja auch nicht schon trocken sein... Aber ich setzte ihn immer wieder mal drauf, so wie in der Kindergrippe. Er weis auch, das da lolo und aa drauf muss, das klappt auch immer wieder. Seine Vorhaut ist auch bis zur eichel es, aber sein penis fällt auf gut deutsch immer in den Hodensack rein :-( theoretisch ist da keiner zu sehen, würde ja gern ein bild reinstellen, um das problem anschaulicher zu machen, aber das wäre echt zu viel des guten. Von den Ärzten werde ich nicht richtig wargenommen, bekomme nur zur antwort, wächtst schon nocht. Aber seiter der geburt nichts verändert. Und auf der normalen Toillette hat er angst, und da ist das problem auch :-(

MfG WhiteAngel

Beitrag von flummie 05.04.10 - 20:28 Uhr

Warst du bei einem Kinderurologen?
Google mal nach Micro-Penis (weiß jetzt nicht, obs richtig geschrieben ist.) Falls du den Verdacht hast, er könnte sowas haben, unbedingt noch mal dem Kinderurologen vorstellen. Das sollte unbedingt frühzeitig behandelt werden - falls es wirklich sowas ist, tut sich da so gut wie nichts von alleine! (Ich selber kenne 2 Jungs, die sowas haben. Bei einem wurde es ganz früh behandelt und bei dem anderen erst in der Pubertät, was totale Probleme geben kann!)

LG Flummie

Beitrag von whiteangel1986 06.04.10 - 08:00 Uhr

stimmt, VIELEN VIELEN Dank, genauso sieht es leider seit geburt aus. Naja, jetzt eben beschnitten. :-(

http://de.wikipedia.org/wiki/Mikropenis

Wüsste nichtmal das es sowas als diknose gibt, das werde ich wohl mal nachforschen

MfG WhiteAngel

Beitrag von 2008-04 05.04.10 - 20:32 Uhr

Mein Sohn wurde auch die komplette vorhaut weggenommen, genauso wie es eben schon beschrieben wurde.
Er hat auch einen recht großen penis für sein alter gehabt und nun ist er 8 Jahre und er ist nun noch größer, was ja logisch ist;-)
Also das problem kenn ich nicht.
Aber der kleine wird mit 100%iger sicherheit noch wachsen.

Antje