Clomifen-keine Wirkung;keine Untersuchung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von swertik 05.04.10 - 20:32 Uhr

Hallo erstmal))
habe eine Frage. Seit Oktober 09 üben wir fleisig, davor hatte ich eine kupferspiralle (ca 3 jahre). Hab auch zyklusstörungen von 27 bis 59 Tage. Habe mein FA darauf angesprochen, er meinte nicht schlimm, müssen wir üben. Seit Oktober habe brav meine Basaltemp. gemessen, keine Ovulation keine Peride, im Januar gab mir mein FA nach kurzem Gespräch Clomifen. So mit Hilfe von Clomifen hatte ich nach fast 100 Tagen meine Periode bekommen, nach dann gleich zum zweiten Mal Clomifen. Was mich wundert jetzt hat der FA mir Rezept für 3 versuch (Clomifen) gegeben ohne mit mir zu sprechen oder nachzuschauen. Ich habe es doch nicht genommen, weil ich Schmerzen ab und zu habe und war auch zu dem Zeitpunkt der Ovulation verreißt. Ich habe gelesen dass man während Clomifeneinnahme sich untersuchen lassen soll... Weiß nicht ob ich zu meinem Arzt noch gehen soll, jedes Mal meinte er es sei nicht notwendig und es wird auch so klappen. Was meint ihr, hat schon jemand Erfahrungen damit gemacht?

P.S. Bin 34, habe einen 10jährigen Sohn; wünschen uns noch Kinder.....

Beitrag von estre.fgs 05.04.10 - 20:41 Uhr

hi.

hat dein fa denn blut abgenommen?
niormalerweise verschreibt man das nicht einfach so.
und man darf das auch nicht so oft nehmen.
meiner sagte mir das man 3 zyklen clomi nimmt, dann 3 zyklen pause und dann noch einmla 3 zylken clomo.
und um den 12 zt wird ein us gemacht zur follikelschau.

komisch das er dich so gar nicht untersucht.
ich würde den fa wechlsen oder ihn noch mal drauf ansprechen.

liebe grüße

Beitrag von swertik 05.04.10 - 21:24 Uhr

Danke für deine Antwort)) Nein, keine Blutuntersuchung, gar nichts. Überlege auch FA zu wechseln, fühle mich bei dem nicht wirklich sicher....

Beitrag von estre.fgs 05.04.10 - 21:28 Uhr

dann wechsel auf jeden fall.
clomifen ist schon ein starkes hormon und ich finde man sollte das nicht so einfach verschreiben.
und dann auch noch ohne blutentnahme, also eigenltihc ja dann auch ohne wirklichen grund.

erzähle das deinen neuen fa das dann auch ruhig, damit er schon mal bescheid wei, was bei dir schon gemacht wurde.

wünsche dir viel glück.

Beitrag von rotes-berlin 05.04.10 - 20:49 Uhr

hört sich sehr unprofessionel an. am besten mal schauen ob du zu einem anderem gehen kannst oder wenn dir viel an diesem arzt liegt noch mal mit ihm reden und zwar klar text! das er dir das mal in erklären soll.

alleine schon das er so früh schon clomi gibt, einfachso und dann anscheinend ohne aufklärung finde ich unverantwortlich.

Beitrag von neekah 06.04.10 - 08:34 Uhr

Hi

Ganz ehrlich: such dir SOFORT einen anderen Arzt!!! #schock Wenn ich sowas lese ... :-[ Du musst zur Kontrolle denn durch Clomi können Zysten entstehen usw... Ein Arzt der nicht darauf besteht ist meiner Meinung nach ein Verbrecher #aerger

Lg und viel #klee
Neekah