wie war eure Stimmung in der Frühschwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katinka-bonn 05.04.10 - 20:56 Uhr

Hallo an alle,

ich bin 7+5 ssw und seit etwa 10 tagen leide ich unter der übelkeit. Die lässt auch keine Minute am Tag nach, ich kann deswegen auch nur schlecht schlafen und überhaupt, es ist ob ich den schlimmsten Kater habe aber eben schon seit 10 Tagen. Außerdem ist mein Mann nicht da, weil er gerade in USA ist (wir wollen uns da ein neues Leben aufbauen und der ist eben schon vor mir gegangen, damit er schon mal Job und Haus und Versicherung organisieren kann,as auch vernunftig ist). Aber ich bin seit 5 Tagen einfach nur sauer und deprimiert. Es kommt mir alles so unfair vor. Er ist drüben, mit seinen Freunden und Familie (Eltern) und ich allein hier mit meiner Übelkeit :-[
Wir streiten fast nur... ich habe Angst, dass es jetzt alles immer nur schlimmer wird und kann mich auf das Baby gar nicht freuen :-(
Ist das normal? oder ist das Zeichen, dass es irgendwas nich stimmt in der Beziehung? #heul

Beitrag von maria2012 05.04.10 - 21:00 Uhr

Ich denke, das ist normal. Ich hatte in der Frühschwangerschaft auch eine Zeit, da dachte ich, ich sei eine Rabenmutter, weil ich mich überhaupt nicht freuen konnte. Ständig war mir schlecht, ich hatte plötzlich Existenzängste (die ich übrigens immer noch hab) obwohl die Schwangerschaft geplant war und ständig Streit mit Männe. Das ist eine normale Reaktion und die Gefühle lass zu, das muss so sein.

Beitrag von sternchen397 05.04.10 - 21:02 Uhr

Das ist normal- du bist in der ss viel sensibler und viel mehr auf den partner bezogen. ist bei mir zumindest so. brauche nähe und zuwendung.
die übelkeit hatte ich auch so schlimm. ununterbrochen, auch nachts. und zwar 15 wochen am stück.
aber keine angst, das geht schnell rum und ist schnell vergessen. vllt wäre es besser für dich, wenn du möglichst bald deinem partner nachreist, damit er dich auffangen kann.

lg

Beitrag von jd83 05.04.10 - 21:09 Uhr

Das tut mir leid, dass du das allein durchmachen musst. Mir geht es ähnlich. Mein Mann ist selbständig und die Woche über immer unterwegs. Bin sozusagen auch mit allem allein. Zudem mach ich noch ne Abendschule, die mich Nerven und Kraft kostet...dazu sind wir mitten im Hausverkauf und Maklerstress usw. Das hatte ich mir auch anders vorgestellt. Unsere Männer müssen einiges ausstehen, das liegt an den Hormonen. Wir zoffen auch öfter und manchmal bin ich einfach nur gereizt... :-[

Aber guck mal, du hast einen lieben Mann, der sich um eure Zukunft bemüht und schon mal alles herrichtet. er kann auch nix dafür, dass es jetzt ist, wie es ist. Deswegen versuch einfach nicht auf ihn sauer zu sein. Es liegt an den Umständen, aber auch die regeln sich doch mit der Zeit.

Man mag kaum glauben, wie wenig ein Baby zum glücklich sein braucht und das kriegen wir hin #liebdrueck

Kopf hoch!!

LG J.

Beitrag von katinka-bonn 05.04.10 - 21:17 Uhr

Danke fur eure Antworten, das beruhigt mich ein bisschen :-)

Und ich weiß ja auch, dass mein Partner nichts dafür kann und der ist super lieb und beschwert sich über meine "Angriffe" nicht. Aber ich habe ja so schlechtes Gewissen :-(
Einerseits würde ich ja gern aufhören rumzunörgeln und zu streien, anderseits ich kann mich nicht aufraffen. Und ich kann leider erst Ende Juli zu ihm reisen, da ich ja noch Arbeitsverpflichtungen hier habe. Ach ich weiß nicht... Ich hoffe, dass die Übelkeit und die üble Stimmung bald vorbei sind und dass er das aushält #zitter

Beitrag von nana13 05.04.10 - 21:56 Uhr

Hi,


Ich habe eine scheiss stimung seit ich schwanger bin.

mein mann tut mir sehr leid, er versuchts locker zu nehmen. aber das ist nicht leicht mit mir.
gehe schon in die luft wegen winzigkeiten.
wir streiten mehr oder weniger jeden tag, und das aufs übelste, und das nur wegen mir.

wen ich mich entlich beruhigt habe entschuldige ich mich.
aber das reicht glaube ich auch nicht mehr.

aber jetzt dauert es hoffentlich nicht mehr lange, spätistens in 3 wochen habe ich unser baby in den armen und hoffe das meine laune entlich wider stabiler wird.

aber meist bessert es sich nach ein paar wochen und sind nicht so drauf wie ich.

lg nana