Neugeborenengelbsucht, wer kennt sich aus?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von lillihund 05.04.10 - 21:03 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht hat hier jemand Erfahrung...

Unser Joshi ist nun 14 Tage alt. Bei ihm wurde am 2. Lebenstag eine Neugeborenengelbsucht diagnostiziert. Der Billiwert kletterte am vierten Tag auf 20,1. Daraufhin wurde er mit der Phototherapie 24 Stunden lang behandelt. Der Wert sank wieder unter 20. Bei der Entlassung lag er bei 16,1.

Der Kleine trinkt gut und scheidet eine Menge Farbstoff aus und wird langsam auch blassgelb. Dennoch hat er sein Geburtsgewicht nach einer Gewichtsabnahme noch nicht erreicht (gebgew. 4.250, niedgew. 3.820, aktgew. 4050,)

Wir werden noch von einer Nachsorge-Hebamme betreut. Diese meinte jetzt, dass er bis Donnerstag deutlich "entgelbt" sein müsste – Ansonsten müssten wir Joshi noch mal dem Kinderarzt vorstellen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Wert wieder in die Höhe gegangen ist.

Was würde denn mit diesem Befund für eine Therapie erfolgen?

Liebe Grüße

Lillihund

Beitrag von mansojo 05.04.10 - 21:26 Uhr

Hallo,

ich kenn mich bei neugeborenen nicht wirklich aus
aber ich schreib mal meine erfahrung

sofie kam mit Gebgew.3500 nahm bis auf 3100 ab und war sehr gelb(weiß den wert nicht)

gelb war sie 8 wochen
geburtsgewicht hatte sie nach 3,5wochen erreicht

ich glaub auch nicht das die gelbsucht sich irgendwie nachteilig ausgewirkt hätte

liebe grüße manja

ps: herzlichen glückwunsch zur geburt

Beitrag von lillihund 05.04.10 - 22:10 Uhr

Danke für die Schilderung Deiner Erfahrung. Da hat Joshi ja noch was Zeit mit dem entgelben....

Liebe Grüße

Lillihund

Beitrag von haruka80 05.04.10 - 22:46 Uhr

Also mein Sohn war 8 Wochen lang gelb, hat auch schlecht getrunken, viel geschlafen die erste Zeit. Wir wurden allerdings mit nem Billiwert von 12,4 nach Hause entlassen und danach wurde nicht mehr gemessen, einfach geschaut, das er zunimmt und so oft wie möglich trinkt, das war sein Hauptproblem. NAch 3,5 WOchen hatte mein Kleiner sein Geburtsgewicht wieder erreicht und das war zwar grenzwertig, aber ok.

L.G.

Haruka

Beitrag von bellalona 06.04.10 - 17:57 Uhr

Hallöle,

unser Luca war auch fünf Wochen lang sehr gelb. Hatte auch am dritten Tag einen wert von 21. Wurde unter die schönen blauen Lampen gelegt und dreifach bestrahlt.

Sind dann nach zwei Tagen mit einem Wert von 15 entlassen worden. Leider ist meine süßer wieder gelb geworden. Man sah es ihm nur leicht an, aber der Wert stieg auch wieder. Das ging insgesamt vier mal so und wir mussten wirklich jede Woche wieder ins Krankenhaus zum bestrahlen. Bei unserem Luca lag der ständig ansteigende Wert daran, das der Billi durch die Muttermilch, die sehr Fetthaltig ist, nicht richtig von der Leber abgebaut werden konnte. Habe eine Stillpause eingelegt und er bekam erstmal Babynahrung. Als der Wert unten blieb habe ich wieder gestillt.

Also der Wert kann leider wirklich immer wieder mal hoch gehen . Das Gewicht hatte unser Sonnenschein eigentlich recht schnell wieder, daher kann ich da leider keine Aussage drüber machen.

LG Ilona

Beitrag von missypepermint 06.04.10 - 22:12 Uhr

huhu.. unser Joshi musste 48 Std. ins KH wegen Gelbsucht.. ;-)

Stillst Du oder gibst Du Flasche???

Beitrag von zickl2000 09.04.10 - 01:54 Uhr

Hallo,
Pascal war auch lange gelb und musste am 3. und 4. Tag unter die Lampe. Er war trotz stolzen 58cm und knapp 4 kg in den ersten Tagen zu schwach um gestillt zu werden. Ich habe dann abgepumpt. Das mit dem Stillen hat aber nach ca. 1 Woche endlich geklappt Das Gewicht hatte er glaube ich auch erst später wieder drauf. Ich würde mich nicht verrückt machen wenn der Kleine fit ist.
lg und nochmal Glückwunsch
Nicole

Beitrag von juliane1978 09.04.10 - 23:16 Uhr

Hallo,
bin ein paar Tage zu spät dran, ich weiß ;-) Ich habe damals gestillt und meine Hebamme empfahl mir Löwenzahntee und für den Kleinen Löwenzahnglobulis gegen die Gelbsucht. Und im Wohnzimmer nackig vor die Balkontüre in die Sonne legen.
LG,
Juliane