Meine Freundin ist schwanger aber plötzlich liebt sie mich nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Forum für Väter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Forum für Väter

Ob ihr gerade Vätermonate nehmen, werdender Vater seid oder einfach eine engagierte Vaterrolle einnehmt: Hier ist der Platz für männerspezifische Fragen und Probleme. Mütter sind in dieser Rubrik als antwortende Gäste willkommen. Neu: Unser Newsletter für werdende Väter.

Beitrag von alf1980 05.04.10 - 21:14 Uhr

Hallo alle zusammen,

ich bin neu hier und brauche Hilfe
Meine Freundin teile mir vor gut einer Woche mit, dass Sie schwanger wäre und gleichzeitig dadrauf, dass Sie keine Gefühle mehr für mich hat.
Zu diesem Zeitpunk war meine kleine Welt zusammen gebrochen und konnte es nicht verstehen.
Das Gefühl hatte Sie schon seid 2 Wochen und Sie war auch sehr komisch, zurückhaltend, gestresst, launisch...
Wir hatten uns auch über eine Woche nicht geküsst nichts in der hinsicht, gut Sie war auch vorher krank, hatte es dadrauf geschoben.
Mußte auch in den 2 Woche mal ein Wochenende zu mir nach Hause fahren, weil Sie mal alleine sein wollte.
Gut hatte ich mir gesagt, ist ja nichts ungewöhnliches, aber Sie hatte auch nicht angerufen oder ging an Ihr Handy.... Das war schon sehr komisch, weil Sie immer angerufen hatte, wenn wir getrennt waren.
Wir wollten sogar zusammen ziehen, das ist nun auch hinfällig. Vorher kamen schon Zweifel auf ob das alles so richtig ist, mit dem zusammen ziehen.

Zwei Tage später hatte Sie dann ein Termin beim Frauenarzt wo ich Sie dann begleiten sollte, da kam dann raus, das Sie in der 6. Woche schon ist.
Den nächsten Tag hatten wir dann noch zusammen telefoniert und ich hatte Ihr gesagt, dass ich jetzt weiß was in Ihr vorgeht und das die Hormone schuld sind das du so drauf bist und keine Gefühle mehrf für mich hast.
( hatte mich bißchen schlau gelesen im Netz, weil ich sowas nicht kannte) Hatte auch Ihr gesagt, dass da richtiger Hass gegen dem Partner entstehen kann.
Ich hatte Ihr auch mehrmal mitgeteil, dass ich zu Ihr stehe und alles machen würde für Sie und das Kind, denn ich will Sie nicht verlieren und ich liebe Sie sehr
So nun ich über eine Woche vergangen und Sie meldet sich nicht mehr und ich kann Sie nicht erreichen.
Sie geht nicht an Handy oder drückt mich weg, antwortet nicht aud SMS.....
Eine kleine Antwort kam mal zurück vor einer Woche, dass Sie schlaf brauch und es Ihr nicht gut geht und Sie sich dann meldet, aber das ist nun 7 Tage her.
Gut Sie sagte sie brauch Abstand, aber wie lange
Ich hoffe es geht Ihr nicht so schlecht, weil Sie auch gesagt hatte, ihr ist immer etwas über und die Gerüche machen Ihr auch zu schaffen und der Busen tut auch schon weh.

Ich kann das alles nicht ganz verstehen Sie hat mich abgöttlich geliebt, wir hatten nie Streit ich habe alles für Sie gemacht und sie sagte ich wäre ihr Traum-Mann.
Und eifersüchtig war sie auch immer ein bißchen.
Sie hat auch irgendwie kein Mitgefühl was ich hier so durch mache. Ich mache mit nur Gedanken was sein könnte, warum Sie sich nicht mehr meldet!
Bin sehr verzweifelt und irgendwie sehr leer und weiß nicht mehr weiter
Aber zusammen sind wir noch und Sie will auch keinen anderen Partner haben!
So ich hoffe Ihr habt mich verstanden.....

So nun zu meiner Frage:
Kennt jemand auch sowas?
Wie lange dauert so was an?
Wie soll ich mich verhalten?
Bitte im Rat

Gruß Alf

Beitrag von soto 05.04.10 - 21:16 Uhr

ööööööööh nüscht für ungut aber steht des net schon im forum schwangerschaft ??

Beitrag von alf1980 05.04.10 - 21:22 Uhr

Ja wollte gerne mal paar Ratschläge und Erfahrungen von Vatern haben.....

Beitrag von dejan86 05.04.10 - 22:35 Uhr

Versuch locker zu bleiben.Das sind meiner Meinung nach die Hormone.War bei mir auch so.ca 2 wochen.
Versuch auf sie einzugehen.

Beitrag von sharizah 06.04.10 - 09:48 Uhr

Als ich schwanger wurde, konnte ich auch plötzlich einen Haufen Leute, die ich vorher sehr gern hatte, nicht mehr leiden. Das hat leider bis jetzt angehalten, ist aber hoffentlich nach der Schwangerschaft wieder vorbei. ;) Sag ihr, das sind die Hormone und sie soll durchhalten.

Beitrag von binnurich 06.04.10 - 16:35 Uhr

vielleicht wäre es wichtig zu wissen, wie die Situation davor war, d.h. wie lange und eng ihr zusammen gewesen seid. War das Kind geplant? Wie alt ist sie? Bist du sicher, dass es keinen anderen Mann gibt? (Ich will nichts unterstellen, aber wenn sie in einer Situation schwanger geworden, ist, in der so eh schon zweifelte an eurer Beziehung, wäre das sicher auch denkbar)

Beitrag von janamausi 06.04.10 - 20:28 Uhr

Hallo!

Ich möchte dir jetzt keinen Floh ins Ohr setzen, aber ich finde das Verhalten deiner Freundin schon seltsam.

Das man schlechte Laune hat, mal seine Ruhe braucht, rumzickt etc. kommt oft vor, aber das man 7 Tage absolut abblockt und gar nicht reagiert würde ich jetzt nicht auf die Schwangerschaft schieben.

Freut sie sich denn auf die Schwangerschaft? Evtl. ist es ja ein Schock für sie?

Bist Du sicher, dass es keinen anderen gibt oder jemanden mit dem sie dich einmalig betrogen hat? Auch ihr Verhalten an dem einen Wochenende finde ich komisch...

Mit der Frage, ob Du wirklich der Vater bist, würde ich sie auf keinen Fall konfrontieren, aber dennoch würde ich es im Kopf behalten.

LG janamausi

Beitrag von alf1980 06.04.10 - 20:39 Uhr

Hallo,

ja das Kind war gewollt, aber sie hat mir eine Woche vorher gesagt, dass sie am WE viel nachgedacht hatte und erstmal mit dem Kind noch warten möchte.
Aber da war es schon zu spät.....
Nein Sie hat keinen anderen, ihr Freundeskreis ist auch sehr klein und eine Tochter von 8 Jahren gibt es auch.
Sie war auch sehr glücklich mit mir und ich war ihr Traummann, wir haben uns ja auch nicht getrennt.....
Sie wollt erstmal nur Abstand haben und die Gefühle sind eben nicht mehr da.
Es ging ihr vor einer Woche aber sehr schlecht....
Sie war sehr müde und ihr ging es schlecht....
Ihre erst Ss war nicht sehr einfach, vielleicht hat sie Angst, ich habe ihr aber gesagt, ich werde alles für sie und das Kind tun.

Beitrag von janamausi 06.04.10 - 21:43 Uhr

Dennoch finde ich es schon sehr komisch. Vor allem weil sie ja schon ein Kind hat, dass dich ja auch kennt und sicherlich auch mag...da bricht man nicht mal eben für eine Woche den Kontakt ab. Das Kind wird ja sicherlich auch nach dir fragen.

Sie hatte doch heute einen Arzttermin, oder?! Weißt Du wie der gelaufen ist?

Vielleicht hat sie wirklich nur gaaanz viel Angst. Die Idee mit dem Brief finde ich gut. So kannst Du ihr alles sagen und sie kann in Ruhe darüber nachdenken...

LG janamausi

Beitrag von alf1980 06.04.10 - 21:48 Uhr

Ja das Kind mochte mich sehr gerne und war sehr anhänglich.
Ja Sie hat heute den Arzttermin gehabt und Sie hat sich nicht gemeldet was dabei raus gekommen ist.
Habe mal eine SMS geschrieben heute so gegen 20 Uhr aber keine Antwort bekommen, hatte dann nochmal um 21 Uhr angerufen, hat mich aber weggedrückt.
Bin sehr traurig und weiß nicht mehr weiter#heul

Beitrag von seelenspiegel 09.04.10 - 15:27 Uhr

Du darfst mich jetzt gerne steinigen oder sagen ich spinne, und hoffentlich habe ich unrecht, aber so ein ähnliches Verhalten hatte vor etwa 18 Jahren meine damalige Angetraute an den Tage gelegt, mit dem Endergebnis dass klein Seelenspiegel leider doch kein Papa geworden ist, da der anberaumte Arzttermin NICHT einer Kontrolluntersuchung zugedacht war, sondern einem endgültigeren Eingriff.....und ich "gnädigerweise" erst darüber informiert wurde, als alles schon passiert war.

Ich drücke Dir einfach mal die Daumen dass sich alles zum positiven entwickelt.

Beitrag von tauchmaus01 12.04.10 - 19:53 Uhr

Mh....sicher dass sie von DIr schwanger ist? Ich habe 2 Kinder und nie hatte ich auch nur das Gefühl meinen Mann nicht mehr zu lieben weil ich ein Kind erwarte.
Ich denke das steckt mehr dahinter....

Beitrag von heavendragon 13.04.10 - 11:33 Uhr

Hmm ich kann dich voll und ganz verstehen. Bei mir ist es momentan genau so. Nur bissel härter. Bin in der selben Situation wie du und weiss nicht weiter. Aber nur das du weisst das du nicht alleine mit der Situation bist.^^

Beitrag von alf1980 13.04.10 - 12:52 Uhr

Hallo,

Na endlich auch mal ein Mann der auch so drann ist wie ich, aber ich dachte es ist beim mir schon am schlimmsten....
Meine Freundin hat sich nun gestern gemeldet nach 2 Wochen und teilte mir mir, dass alles ok ist bei ihr.
Sie braucht Ruhe und will allein sein für sich und ich soll ihr den Abstand gewären, sie hatte auch gesagt, sie meldet sich aber 2 Wochen ist schon lange und der Termin beim Arzt war auch vor einer Woche.
Da hätte ich schon erwartet auf eine Nachricht ob alles ok ist.
Aber ich habe mir immer gesagt, dass alles in Ordnung sein wird.
Ich habe Ihr auch gestern ein Brief geschickt und Ihr noch mal mitgeteilt wie wichtig Sie mir ist und ich zu Ihr stehe...ect.
Gucke einfach mal ins Schwangerschafts- Forum da habe ich das gleiche Anliegen geschieldert und es haben mir viele Frauen geantwortet wo viele das gleiche durch machen.
Es hat mir sehr geholfen#pro

Beitrag von alf1980 13.04.10 - 12:57 Uhr

Gucke unter:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&id=2573950#16325747

Beitrag von heavendragon 13.04.10 - 13:16 Uhr

Dank dir. Werde ich ma lesen. Bei mir is es halt wie bei dir. Bloß das sie vor 3 Monaten den entgültigen Schlussstrich gezogen hat und ich seitdem nichts mehr von ihr oder dem Kind in ihr gehört habe. Weder eas es wird, ncoh wie alles voran geht.

Beitrag von djay1979 16.04.10 - 11:33 Uhr

Hallo,

habe über Umwege dieses Forum gefunden, möchte auch gern mal meine Geschichte erzählen. Es fing alles vor 9 Jahren an, ich lernte meine jetzige Partnerin über das Internet kennen. Es dauerte nicht lange, wir zogen zusammen. Es gab in unserer Beziehung einige Hochs und Tiefs, wir trennten uns auch zweimal für Kurze Zeit, das erste mal wegen Meinungsverschiedenheiten, das zweite Mal, weil Sie ein Kind von mir verloren hatte. Dies war vor 4 Jahren. Wir hatten uns aber immer wieder gefunden. Ich muss dazu sagen, das Sie aus einer früheren Beziehung einen Sohn mitbrachte, zu dem ich nie richtige Vatergefühle aufbauen konnte. Es mag vieleicht auch daran liegen, das die Mutter meiner Freundin hier das große Sagen hat. Wenn man sich gegen Sie stellt, ist hier Kamala angesagt. Dies belastet die Beziehung, ich wollte meine Freundin aber nie vor die Wahl stellen, deine Mutter oder ich. Nun gab es voriges Jahr einige unschöne Ereignisse, ich möchte ungern darauf eingehen, nur so viel , ich konnte einen Strafzettel nicht bezahlen und durfte 12 Tage auf Staatskosten übernachten.

Als ich wieder auf freien Fuss war, habe ich mich hängen lassen, hate ein seelisches Tief. Mir war alles scheißegal, meine Firma ging langsam den Bach runter. So kam es dann, das ich meine Selbstständigkeit aufgab und mich arbeitslos meldete. Im Februar dieses Jahres bekam ich einen Anruf, wo meine Freundin denn sei, auf meine Frage was den los ist, würde mir erörtert, das sie im 5 Monat schwanger sei. Das hatte gesessen. Ich stellte Sie zur Rede, nein das wäre ein dummer Scherz. Drei Tage später fand ich aber ein Schreiben von der Uniklinik, da wurde es noch einmal bestättigt. Nach langen Überlegen fragte ich Sie noch einmal, hier sagte Sie mir nun, das Sie das Kind verloren hat und erst einmal selber damit klarkommen muss. Abends wurde mir dann nach langen Schweigen der Mutterpass überreicht. Das Kind lebte.

Die nächsten Tage waren einigermaßen harmonisch, dann bekam Sie wieder Ihre 5 Minuten. Ich sollte mir endlich Arbeit suchen, mich um das finanziele kümmern. Die Tage gingen dahin, viele Vorstellungsgespräche, immer wieder Absagen. Nun habe ich gestern eine E-Mail gefunden, wo ich lesen mußte, das Sie zwar schwanger ist, es aber keinen Vater gibt. Zumindest nicht offiziel. Ich stellte Sie zur Rede, was dieser Quatsch sollte, bekam die Antwort, warum ich in Ihren E-Mails schnüffle. Bin mir jetzt auch nicht mehr sicher, ob diese Beziehung überhaupt noch einen Sinn macht.

Beitrag von enic 17.04.10 - 17:31 Uhr

Hi ihr !

Ich mache das selbe durch!
Meine freundin ist schwanger und will nun keine beziehung mehr!
Ich wollte das kind nicht, weil ich arbeitslos bin und sie auch.
Sie wurde schwanger trotz pille(angeblich).

Letztenendes habe ich einen schmerzhaften prozess durchgemacht, hatte versucht mich ihr an zu nähern. Keine changse !

Ein rätsel wie eine frau so brutal sein kann! Einem erst ein kind andrehen(hätte mich ja nicht als vater angeben müssen) und dann einem sagen, dass sie mich nicht mehr will!
Das wäre ihr besser mal vor ein paar monaten eingefallen !!
Ich betrachte mich als finanziell ruiniert. Was für andere leute vielleicht eine freude ist, ist für mich meine größte und schlimmste krise in meinem leben!

Beitrag von janamausi 18.04.10 - 13:14 Uhr

Hallo!

Ich finde es ganz heftig was Du schreibst und da wundert es mich nicht, dass deine Freundin Abstand nimmt.

<<Einem erst ein kind andrehen<<

Wer sagt denn, dass sie dir das Kind angedreht hat? Warum hast Du dann nicht mit Kondom verhütet, wenn Du kein Vertrauen hattest?

<<(hätte mich ja nicht als vater angeben müssen)<<

Kinder sind kein Glücksspiel! Kinder haben ein Recht zu erfahren, wer der Vater ist. Ebenso haben Kinder Recht auf Unterhalt vom Vater und das Recht Umgang mit dem Vater zu haben!

<<Ich betrachte mich als finanziell ruiniert. <<

Warum? Weil Du Unterhalt zahlen mußt! Keine Angst, Du mußt nur so viel zahlen, wie Du kannst und dir bleibt genug zum Leben übrig!

<<Was für andere leute vielleicht eine freude ist, ist für mich meine größte und schlimmste krise in meinem leben! <<

Wie schrecklich, dass man ein Kind als "schlimmste Krise" sieht! Ich hoffe nur, dass dein Kind das niemals liest/hört! Wie schlimm muß es für ein Kind sein, wenn der eigene Vater so denkt!

Und bei deinem Verhalten wunderst Du dich noch, dass deine Freundin nichts mehr von dir wissen will???

Das ist das einzig richtige, was deine Freundin macht! Wie soll man denn eine glückliche Beziehung führen, die ja wichtig für ein Baby/Kind ist, wenn einem unterstellt wird, man hätte das Kind jemanden angedreht. Wie soll denn ein Kind glücklich aufwachsen, wenn der Vater nur an seinen "finanziellen Ruin" denkst, von der schllimmsten Krise in seinem Leben redet und sagt, "sie hätte den Vater ja nicht angeben müssen" etc.?!

janamausi

Beitrag von ohneplan 19.06.10 - 17:49 Uhr

unglaublich und sich dann noch al opfer sehen

verhüte wenn du kein kind willst und stell dich der verantwortung. "hätte mich ja nicht angeben müssem" klar schnell einen rückzieher machen und ihr die ganze arbeit und verantwortung übrlassen


schäm dich!
mehr kann man da nicht sagen!!

Beitrag von sandee222 18.04.10 - 20:51 Uhr

War bei mir genauso,am Anfang der ss,jetzt geht es wieder etwas besser mit meinem freund.ich weiß auch nicht-ich dachte auch,ich liebe ihn gar nicht mehr und wie schlimm,dass ich auch noch schwanger bin usw.usw....aber mittlerweile(7.Monat),ist es wieder besser geworden,man muß geduld haben.warte ab...sei lieb zu ihr,hilf ihr,wo du kannst,auch wenn das heißt,dass du sie in ruhe lassen sollst...es muß nicht heißen,dass da ein anderer ist oder dass das baby nicht von dir ist#baby

Beitrag von dezembertraum 22.04.10 - 16:23 Uhr

Oha!

Also das mit dem schlecht sein, viel Schlaf brauchen und schmerzenden Brüsten kenne ich. Hast du es mal über ihre Mama versucht? Wenn du ein gutes Verhältnis zu ihr hast würde ich sie mal um Rat fragen. Ansonsten: Beste Freundin ausquetschen und - jede! - Schwangere freut sich über kleine Geschenke! ;-)


Alles Gute euch beiden!

Beitrag von night72 10.05.10 - 08:49 Uhr

Ich will dir da nicht den Wind aus den Segeln nehmen, ich bin auch in der 8. Woche schwanger und zicke auch mal rum, bin auch mal Müde aber meinen Freund dann "zum Teufel jagen" würde ich nie, ich möchte auch gar nicht das er geht auch wenn mal wieder Zickenterror ist, klar man fühlt sich mal eingeengt und? Ist doch nichts dabei , aber deine Freundin verhält sich äusserst auffällig nicht ans Handy gehen und solche Albernheiten, fahr zu ihr stell sie zur Rede was dieses Theater soll?
wenn du dann nichts erreichst dann würde ich den vorschlag mit ihrer Mutter oder ihrer Freundin beherzigen.

Ansonsten heißt es hier wohl ganz doll die Daumen drücken

Beitrag von bicephalous 11.06.10 - 14:51 Uhr

hallo :-)

kann es sein dass deine freundin ein depression hat?
ich leide selbst permanent unter depressionen..in der ss sind sie durch die hormonumstellung auch aufgetreten...und das hauptsymptom, neben diesem "allein sein wollen" und "sich mies fühlen", ist eigentlich, dass meine ganzen gefühle weg waren, sowohl für meinen mann (der auch mein absoluter traummann ist und den ich nie nich eintauschen würde...), als auch für mein kind (was ja in der hinsicht wirklich krass ist)..aber ich weiß dass diese phase aufhören und meine gefühle dann wieder da sind...da ich das weiß, klammer ich mich an den gedanken und "halte die gefühlstote phase durch"...
hätte ich das nicht getan, hätte ich meinen mann vermutlich auch nach der ersten depression verlassen, weil ich dachte die liebe sei vom einen aufn andren tag wie gelöscht.
wie gut kennst du deine freundin? wie lang seid ihr schon zusammen? hatte sie jemals anwandlungen, die auf eine depressive verstimmung hindeuten könnten?

ich möchte dir da in dem sinne keine "hoffnung" machen (was ja völlig falsch ausgedrückt is, weil depressionen endlose qualen bedeuten)...vlt sind ihre gefühle ja tatsächlich verblasst. aber so eine schwangerschaft, ist denkich grund genug, der sache ein wenig nachzugehn. aber setz sie niemals unter druck..geht ja meistens nach hinten los.

ganz viel glück und kraft wünsch ich dir.

Beitrag von alf1980 20.06.10 - 21:45 Uhr

Hallo,

ja es ist wirklich so wie du vermutest.
Sie hatte schon mal eine Depression und ist wohl wieder rückfällig geworden. Aber gesagt hat sie es mir nicht.
Nun ist ja bißchen Zeit verganngen und vor ca 5 Wochen hat sie Schluß gemacht.

Ich habe in einem anderen Forum schon mal darüber geschrieben mit Vorgeschichte und so.....
Die ganze Geschichte werde ich mal hier rein kopieren

  • 1
  • 2