...ist es der richtige Name?!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von principessa81 05.04.10 - 22:01 Uhr

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr das - ihr habt euch endlich für nen Namen entschieden und plötzlich sind da Zweifel... Ist es wirklich der richtige Name?!
Eigentlich haben wir uns für Amelie Sophie entschieden... Jetzt überleg ich die ganze Zeit, ob wir unsere Maus wirklich so nenne sollen... Vorallem wegen diesem blöden mediz. Hintergrund...

Was würdet ihr machen?!

Liebe Grüße

Beitrag von jindabyne 05.04.10 - 22:07 Uhr

Ich hab beim ersten Kind dauernd am Namen gezweifelt, aber als sie dann da war, da wussten wir, wie sie heißt. Beim zweiten Kind wusste ich es ab dem Moment, wo wir das Outing hatten... Mein Mann war aber erst überzeugt, als er die Kleine im Arm hatte ;-)

Ich würde mir an eurer Stelle die schönsten Namen merken und nach der Geburt schauen, welcher Name am besten passt. Falls es euch dann immer noch schwer fällt: Ihr habt vom Gesetz her vier Wochen Zeit, bis ihr den Namen festlegen müsst.

Lg Steffi

Beitrag von m_sam 05.04.10 - 22:08 Uhr

Ja, kenn´ich!
Bei uns hat es sowieso ewig gedauert, bis wir uns geeinigt hatten - war bestimmt schon in der 33. SSW o.ä.
Dann haben wir nicht so wahnsinnig viel Auswahl, weil der Name im Deutschen gut zu sprechen und auch lesbar sein soll, aber auch in der Landesssprache meines Mannes gängig sein soll.

Als wir endlich einen Namen gefunden hatten, war ich erst total erleichtert. Kurz drauf fing das Kopfkino an.....blöde Spitznamen sind möglich, klingt viel zu ähnlich nach dem Namen unserer großen Tochter usw. Es hat einfach nicht "klick" gemacht.

Habe dann nicht eher Ruhe gegeben, bis ich die Namenssuche wieder neu aufwärmen durfte und bin jetzt mit dem neu gefundenen Namen auch sehr zufrieden. Seitdem habe ich auch nicht mehr das Bedürfnis, weiterzusuchen.

LG Samy (ET-10) + 2 Mädels

Beitrag von picaza 05.04.10 - 22:41 Uhr

Hallo,

das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, aber ICH habe sehr großen Wert darauf gelegt, dass der Name meiner Tochter keine negative Bedeutung hat.
Amelie wäre für mich ein No-Go, sorry.

LG

Beitrag von loobs 05.04.10 - 23:02 Uhr

Was hat Amelie denn für eine Bedeutung?

Hab das gerade mal nachgeschaut und hab "die Tüchtige" gefunden. Diese Bedeutung finde ich jetzt nicht wirklich schlimm...

lg, loobs

Beitrag von mausi111980 06.04.10 - 10:01 Uhr

Amelie

als Fehlbildung das angeborene Fehlen einer oder mehrerer Gliedmaßen, siehe Dysmelie

Wikipedia, weiß Bescheid.

Beitrag von hannah.25 05.04.10 - 23:35 Uhr

hey,

erstmal muss ich sagen, dass ich amelie sophie traumhaft finde. amelie ist einfach nur toll #verliebt

klar gibt es den med. hintergrund, aber mal ehrlich, welcher name hat nicht so ne komische bedeutung hinten dran??
eigentlich bedeutet amelie ja:

"die Fleißige, Tüchtige".
"die Bewunderte, Verehrte."

also schöne bedeutungen, oder? und das mit dem med. hintergrund wissen auch nur wenige mediziner ;-)
da gibt es übrigens auch einige krankheiten, die menschennmane tragen. und doch heißen kinder so...

ich würd bei amelie sophie bleiben, wenn ihr den so sehr mögt und den med. hintergrund echt ausschließen.

alles liebe
hannah

Beitrag von silvaner 06.04.10 - 05:53 Uhr

Ja, das kenne ich!

Unser Name stand "felsenfest", die Familie wusste Bescheid, alle waren einverstanden, es wurde nicht mal gemeckert - es wir eine Annalena. Juchu. Super.

So. Dann fing ich an, den Namen aufzuschreiben, zusammen mit unserem Nachnamen. Hm. Ist der Name nicht zu lang? Brigt dieses An(n)al... im Namen Verhänselungspotential? Wird sie tatsächlich auf Dauer so genannt werden oder kurz man dann nicht doch Anna oder Lena ab? #kratz

Tja. Eigentlich wollten wir dann eine Vanessa, das fand aber meine Mutter schrecklich. Geworden ist es dann eine Milena. Mein Vater hat das wohl nicht mitbekommen und überall verkündet, dass die Annalena geboren ist #schock

Mittlerweile wissen aber alle Bescheid und sind auch so zufrieden. Für uns war es die richtige Entscheidung, weil sie irgendwie keine Annalena ist. #schwitz

Wir haben uns vor der Geburt aber noch nicht festgelegt sondern sie erst angeschaut und dann entschieden. Nehmt doch einfach eine Liste mit und entscheidet dann aus dem Bauch. Ich finde Amelie sehr schön!

LG

Beitrag von hasi.1981 06.04.10 - 08:07 Uhr

Ich bin Arzthelferin und habe bei dem Namen erst an die med. Bedeutung gedacht - als du mich mit der Nase drauf gestoßen hast ;-).....

Also meine Meinung ist - nehmt den Namen! Er ist wirklich schön und hat ja eigentlich auch eine andere Bedeutung. Außerdem finde ich es wichtiger, wie der Name klingt und die Bedeutung ist bei uns zweitrangig (haben den Namen ausgesucht und dann evtl mal nach der Bedeutung geschaut). Es gibt bestimmt tolle Bedeutungen - aber mit dem Namen sind die Kinder dann gestraft ;-). Ich finde es ist ein ganz normaler nicht zu häufiger Mädchenname. Lass dich nicht verunsichern.....
Deshalb poste ich hier lieber nicht meine Liste - wer weiß, auf was für einen Gedanken mich einer von tausenden bringt - was im "normalen Leben" nie zur Sprache gekommen wäre.

Lg

Beitrag von bienja 06.04.10 - 08:20 Uhr

lach jaaa das kenn ich - haben auch namen und denken immer wieder ist es der name??? !!!! soll es wirklich dieser werden! ändert sich täglich im moment...
wartet doch ab bis es /sie da ist und dann entscheidet ihr!

der name ist schön den ihr habt!!!!!

lg

Beitrag von tweetiex80 06.04.10 - 09:03 Uhr

Hallo,

der Name ist wunderschön, würde ich ein Mädchen bekommen (wissen noch nicht was es wird), würde es auch eine Amelie werden, aber mein Mann hat da -leider -auch noch ein Wörtchen mitzureden

Die medizinische Bedeutung wäre mir da völlig schnuppe, da kaum einer die Übersetzung kennt und wenn sind es eh nur Erwachsene und die ziehen einem wegen eines Namens nicht auf ;)

Habt ihr denn noch andere Namen zur Auswahl? Wenn du dir so unsicher bist, warte bis nach der Geburt und schau dir dein baby an und schau welcher Name am besten passt

Lg

Beitrag von micqu 06.04.10 - 09:33 Uhr

Hallo

Meine (unsere) kleine wird auch Amélie heissen. Ich mag den namen und kaum jemand wird je zu dir sagen: bähh, die ist ja nach 'ner krankheit benannt. Und wenn doch wäre es sehr unsensibel.

Ich persönlich finde lilith viel schlimmer als amélie (nicht vom klang sondern der bedeutung).

Übrigens heisst unser grosser wie ein olivenbaum :-)

Man ist immer am zweifeln aber am ende passt der name und man kann sich nicht vorstellen sein kind anderes zu nennen.

Lg micqu mit Olivier (08.01.2005), Giulia (22.11.2008) und Amélie (26.ssw)

Beitrag von moulfrau 06.04.10 - 09:48 Uhr

Hallo
unser Sohn heißt wie die grießkrämige Krake aus Sponge Bob.

Als mein Mann den Namen Thaddäus vorgeschlagen hat, war ich sofort begeistert. Alle Jungen-Namen sind auf der 4 Jahre alten Liste vom Großen und irgendwie abgehalftert. Die anderen schönen Namen sind im Freundeskreis.

Wir finden nach wie vor Thaddäus super. Die Krankenschwestern in der Geburtsklinik und später in der Kinderklinik waren total begeistert. Die 10 Prozent die Sponge Bob kennen, die gehn mir auch a.A. vorbei.

Ich finde Amelie total schön und die wenigsten kennen die mediz. Bedeutung.

Gruß Claudia

Beitrag von ilka24 06.04.10 - 11:32 Uhr

Hallo,

genau deshalb haben wir uns gegen den Namen Amelie entschieden.

Aber selbst als wir dann den Namen Zoe vergaben, war ich noch wochenlang im Zweifel, ob das die richtige Entscheidung war.

Seit gestern ist sie nun 4 Jahre und ja, es ist die richtige Entscheidung, sie ist sehr lebensbejahend.

LG

Ilka

Bei unserem Sohn hat es tatsächlich KLICK beim Namen gemacht, tja, ist wohl nicht jedes Mal so.

Beitrag von principessa81 06.04.10 - 13:34 Uhr

...erstmal danke für die vielen Antworten.
Echt gar nicht so einfach mit der Namensgebung.
Als feststand, dass ich schwanger bin und ich das erste Mal ein Namensbuch durchgeblättert hab, ist mir sofort der Name Amelie ins Auge gestochen... Konnte den Namen irgendwie nicht vergessen. Mein Schatz war anfangs nicht so begeistert von dem Namen... Doch irgendwann sagt er zu mir, dass er Amelie mittlerweile ganz gut findet. Später haben wir uns dann noch für den Zweitnamen Sophie entschieden...
Hab gestern Nacht noch mit meinem Schatz darüber gesprochen und wir sind ein paar Alternativen durchgegangen...Tja, dass was er mag, mag ich nicht und umgekehrt...
Er findet Lea Sophie schön und ich könnte mich noch mit Nele Sophie anfreunden...
Denke, wir werden uns wohl erst entscheiden können, wenn unsere kleine Maus auf der Welt ist... Vielleicht macht es ja KLICK, wenn ich sie im Arm hab ;-)

Beitrag von katjafloh 06.04.10 - 14:36 Uhr

Super Name. #pro Ich würde dabei bleiben. Und den medizinischen Hintergrund kennen die allerwenigsten. Da kannst Du Dir sicher sein.

LG Katja