Übernachten bei der Freundin mit 15

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von urbani 05.04.10 - 22:25 Uhr

Hallo,
mein Sohn wird im August 16 Jahre alt und hat seit knapp 3 Monaten seine erste Freundin. Da sie etwas weiter weg wohnt, hat er schon mal bei ihr im Gästezimmer übernachtet. Nun liegt er mir seit Tagen in den Ohren, dass er mit ihr in einem Bett schlafen möchte. Ich möchte das nicht. Erstens finde ich, dass er einfach noch zu jung ist und zweitens will ich auch nicht mit 37 Oma werden. Nun verspricht er mir, er würde nicht mit ihr schlafen, aber ob er das auch durchhält?

Er ist absolut zuverlässig, aber ich weiß nicht, ob man sowas überhaupt versprechen kann. Die Eltern des Mädchens haben angeblich nichts dagegen, hätten es ihm sogar beim letzten Mal vorgeschlagen. Ich kann mir das einfach nicht vorstellen, soll aber nicht fragen, da ich ihm sonst zu peinlich wäre.

Liege ich mit meiner Meinung wirklich so falsch? Würdet ihr es erlauben?

Danke
urbani

Beitrag von mama062006 05.04.10 - 23:11 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich? Ich würde ihn lassen. Sex haben können sie ja sonst auch bevor sie (getrennt) schlafen gehen.

Wenns dir damit besser geht, kauf ihm Kondome und gib sie ihm mit.

lG

Beitrag von arkti 06.04.10 - 00:22 Uhr

Kann man nur nachts miteinander schlafen? #kratz

Beitrag von sini60 06.04.10 - 08:43 Uhr

Selbstverständlich würde ich ihn lassen. Du hast darauf keinen Einfluss, ob und wann er mit seiner Freundin schläft. Es ist einfach seine Sache. Also halte dich daraus und lass ihn einfach machen. Sich versprechen zu lassen, dass er nicht mit ihr schläft ist meiner Meinung nach völlig daneben.

LG
Sini

Beitrag von schnuffinchen 06.04.10 - 09:47 Uhr

Glaubst Du ernsthaft, dass die ein Bett brauchen, um Sex zu haben? #rofl

Sorry, aber hast Du Deinen Sohn nicht richtig aufgeklärt, vor allem über Verhütung? Anstatt ihm den Sex zu verbieten (welches Jahr haben wir doch gleich, war's 1897 oder gar schon 2010?), spendier ihm lieber ein Päckchen Kondome und appeliere an seine Verantwortung.

Verhindern kannst Du es eh nicht, also behandele ihn nicht wie ein kleines Kind, sowas geht nach hinten los.

Und ganz ehrlich, wenn mein Sohn mal so weit ist, wäre es mir lieber, sie täten es in seinem Bett mit Ruhe und Zeit für Verhütung als irgendwo in einem dunklen Eckchen und dann vllt ohne Kondom!

Beitrag von dropsi_2 06.04.10 - 10:26 Uhr

Hallo Urbani,

grundsätzlich sehe ich das wie Du, mir war es auch zu früh. Mein Sohn wird im Juni 16, seine Freundin ist 16 und hat schon Erfahrung.

Mein Sohn hat mich nun eines Besseren belehrt, was aber okay ist. Ich hab ihm gesagt, dass es mir eigentlich zu früh ist, ich ihm aber nichts vorschreiben möchte, seine Privatsphäre achte und er mir nur bitte Bescheid geben möchte, wenn es soweit ist, damit er Kondome kaufen gehen kann.

Ein paar Tage später kam er zu mir, hielt mir die offene Hand hin, in der Kondome lagen. Ich hab nur einmal kurz geschluckt, ihn dann gelobt, für sein Verantwortungsbewusstsein und seine Offenheit und dann wars gut, der Rest geht mich nichts an.

Ich selbst bin später dran gewesen, mit 18 Jahren, aber mir ist bewusst, dass es heute eben schneller geht. Da müssen wir wohl durch.

Wo ich allerdings Wert drauf lege, dass Kontakt zwischen ihren Eltern und mir ist, wenn die beiden zusammen in einem Bett schlafen, aber das ist bei uns kein Thema.

Wäre ich Mutter des Mädchens, würd ich wissen wollen, was die Eltern des Jungen davon halten.

LG

Beitrag von marathoni 06.04.10 - 13:33 Uhr

Ich würde es erlauben. Mein Sohn ( bald 17 ) übernachtet auch regelmäßig bei seiner Freundin ( bald 18 ) und umgekehrt. Ist doch völlig o.k. Sie können doch Sex haben wo sie wollen, nicht nur nachts im Bett !!!
Aufklärung und Vertrauen ist das Wichtigste.
Ich erlaube es nur nicht unter der Woche, weil da am nächsten Tag Schule ist. Was die aber am W machen ist für mich so völlig normal.
Darf ich mal vorsichtig fragen wie alt du bist?

Beitrag von petra1982 06.04.10 - 14:52 Uhr

Klär ihn auf, kauf Ihm Kondome ;-) Verhindern kannst es wahrscheinlich so oder so nicht, dann lieber aufgeklärt mit sicherheit als ohne sonst wo ;-) sorry

Beitrag von widowwadman 06.04.10 - 20:57 Uhr

Wenn du nicht mit 37 Oma werden moechtest, solltest du mit ihm uber verhuetung sprechen und nicht ihm verbieten mit ihr in einem Bett zu uebernachten.

Beitrag von rienchen77 07.04.10 - 07:25 Uhr

die Freundin meines Neffens schläft auch schon seit langer Zeit bei ihn mit im Bett, sie ist 14, er ist 15... lieber so... als wenn sie sich irgendwo n ranzige Ecke dafür suchen....

Beitrag von ja-frager 07.04.10 - 10:53 Uhr

in dem alter hab ich nichts mehr auf die meinung und verbote meiner eltern gegeben. von daher ist es bei euch eine andere sache und sollte mit vertrauen belohnt werden, also ja, erlaube es ihm. außerdem kannst du sie öfter einladen und sie dadurch besser kennenlernen und einschätzen.

und was das thema oma angeht: erstens warst du selbst ja auch relativ früh mama, zweitens kannst du da wenig gegen tun, das einzige mittel: aufklärung.

Beitrag von anyca 07.04.10 - 13:51 Uhr

Und Du glaubst wirklich, er hat bei ihr im Gästezimmer übernachtet und sie in ihrem Bett?#kratz

Beitrag von mizz-montez 06.05.10 - 14:09 Uhr

wenn sie poppen wollen tun sie das mit oder ohne deine zustimmung. das nennt man urinstinkt ;-). ich würde an seine vernunft appellieren und ihm ne packung kondome in die hand drücken und sagen Viel spass!. vergiss nich die meisten jungs heutzutage haben ihr erstes mal zwischen 13 und 15!!! er is 16! du kannst es ihm nicht verbieten und schon garnicht die kerze dabei halten... *hihi* mit 16 is er schon nen echter spätzünder und wenn er so zuverlässig ist und gummis dabei hat.... hat er 1. keinen grund und 2 wird er dich auch praktisch nicht zur oma machen... und wenns passiert passierts das is das risiko was man mit anfang der geburt des kindes trägt...aber auch auf eltern seite gehört ein wenig vertrauen dazu.... versicher dich bloss dass du deinen teil getan hast red nochma mit ihm und kauf ihm ne packung billy boys und du wirst den glücklichsten und zuverlässigsten sohn haben....:-)

Beitrag von amandablack 15.05.10 - 20:03 Uhr

Billi Boys würde ich nicht empfehlen, die reißen leicht!! Haben mir meine Pubis erzählt. xD. Es gibt bessere Präservative.

Die Wahrscheinlichkeit, dass dein Sohn schon Sex hatte, ist sehr hoch!! Er traut sich nur nicht, es dir zu sagen, weil er deine Einstellung kennt!! Pubis kennen genau die Einstellung der Eltern und reagieren dementsprechend.

Meine Tochter war viel jünger, als sie ihr Erstes Mal hatte und ich bin nur durch Zufall drauf gekommen. Sie hätte es mir nie erzählt, weil sie wusste, dass ich sie für zu jung hielt. Und ich hätte nie gedacht, dass sie schon so jung damit anfangen würde. Und sie war nicht über Nacht bei ihm und abends um 22 Uhr zuhause!!

Wenn du nicht Oma werden willst, kläre ihn richtig auf!! Ich würde ihm einschärfen, dass auch er für die Verhütung mit verantwortlich ist. Am besten Pille UND Kondom. Ich habe kein Mitleid mit Jungen/Männern, die ungewollt Nachwuchs bekommen und dann jammern "sie hat mich reingelegt" etc. Selber mit verhüten!!! Und es geht ja auch um Krankheiten. Ich habe mit beiden darüber gesprochen, mit meiner Tochter und ihrem Freund. Und ihm eben dies gesagt.

Übrigens: Ein Schulkamerad meiner Tochter wird jetzt mit 16 Vater!! Aber, wie gesagt, kein Mitleid von mir.

Verhindern kannst du es nicht. Das musst du dir immer vor Augen halten!!