wie soll ich damit umgehen

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von nicolchen27 06.04.10 - 05:34 Uhr

hallo

ich weiss im moment einfach nicht weiter
gestern haben wir erfahren das der scheiss krebs meinen opa kaputt macht und er sterben wird
nun weiss ich nicht wie ich damit umgehen soll
er war immer so tapfer und stark
voriges jahr bekam er das cup syndrom wurde mit chemo behandelt die nicht half
die bestrahlung wurde dann abgebrochen weil er hautmethastasen bekommen hat
auch die chemo hilft wieder nicht
gestern musste ich ihn mit fieber ins kh schaffen da hat der doc gesagt er hat nur noch sehr wenig lebensdauer vor sich
wir sollten ihn doch in ein hospitz schaffen
er selber sagt ich kann und will nicht mehr
meine oma ist nur am weinen und ich weiss gar nicht was ich machen soll
ausser weinen
warum immer bei uns dieser scheiss krebs macht alles kaputt
erst hat meine tochter mit 4 jahren leukämie gehabt dann meine oma gebärmutterhalskrebs und nun das (den beiden geht es wieder gut)

vielen dank fürs zuhören das musste ich einfach mal von mir schreiben
lg

Beitrag von sally87 06.04.10 - 13:14 Uhr

Hallo,
mir fehlen dir Worte.Dieser scheiß Krebs macht wirklich alles kaputt.Meine Oma ist leider sehr jung am Gebärmutterhalskrebs verstorben.Meine Tante hatte auch Gebärmutterhalskrebs.Sie ist dem Tot nur knapp entkommen.Ich bin leider auch Krebspatientin.Ich bekamm letztes Jahr im September (kurz vor meinem 22 Geburtstag)die Diagnose: Gebärmutterhalskrebs im frühen Stadium.Ich habe eine Konisation mit einer Ausschabung bekommen.Es wurde zum Glück alles entfernt.Aber leider war es schon bösartig.

Ich wünsche dir und deiner Familie für die nächste Zeit sehr viel Kraft.

Traurige Grüße
sally87

Beitrag von pastell29 06.04.10 - 15:09 Uhr

Hey !

Damit umzugehen ist sehr schwer! Ich weiß wie belastend das alles für Dich ist, denn ich hab das alles schon hinter mir.#schmoll

Das einzige, was Duu weiterhin tun kannst, sei immer für Deine Großeltern da. Stehe beiden bei, was auch kommt.

Klingt vielleicht jetzt doof für Dich, aber was anderes kannst Du nicht tun.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie ganz viel Kraft !!!#klee

#herzliche Grüße

Beitrag von nicolchen27 06.04.10 - 17:51 Uhr

ich danke euch für eure lieben worte
heute war ich wieder im kh er ist sehr kaputt und schwach
wir telefonieren viel und wie gesagt ich gehe jeden tag hin

danke nochmals
lg nicole

Beitrag von nala22 06.04.10 - 21:00 Uhr

ja überall hört man nur krebs, diese scheiss krankheit zerstört soviel :-(
aber ich denke das es krebs schon immer gegeben hat, wenn auch jetzt die medizin es schon eher entdecken kann.

dennoch ist es schwer, gerade wenn man seine lieben leiden sehen muss.

es tut mir sehr leid, ich habe auch erst vor kurzem meine omi verloren, sie hat dienstags die diagnose bekommen und ist dann sonntag verstorben, dass ging alles so schnell :-(

tut mir sehr leid für euch und ich hoffe das ihr bald wieder glücklich sein könnt.

alles liebe und gute für euch!!! und auch für deine tochter und deinen lieben opi :-( seid einfach für ihn da!