diät während der stillzeit?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von braut18 06.04.10 - 06:05 Uhr

guten morgen ihr lieben :-)

ich habe einen kleinen sohn, der morgen 10 monate wird und noch zum großen teil gestillt wird..morgens isst er vollkorntoast mit frischkäse, mittags gemüsebrei, abends obstbrei, dazwischen und nachts mumi..

und jetzt meine frage, weiß nicht, ob das so richtig hier hin gehört:
ich habe seit der ss noch einige überflüssige kilos drauf, die ich gern loswerden würde..seit der geburt habe ich schon 10 kg allein durchs stillen verloren, ohne diät, ganz von allein..nun sind aber noch ca. 6-8 kg übrig..

ich habe nicht vor, in der nächsten zeit abzustillen, sondern möchte die stillzeit langsam ausklingen lassen, ganz in dem tempo, das mein sohn vorgibt..

jetzt habe ich schon mehrmals gelesen, dass bei der fettverbrennung schadstoffe in die milch übergehen..ist es dann nicht auch schädlich gewesen, dass ich kurz nach der geburt so schnell abgenommen habe (knapp 10 kg in 1 1/2 monaten) ? das ging ja von allein..

welche diäten kann man bedenkenlos machen, wenn man noch (teilweise) stillt?
wie sieht es mit der kohlsuppendiät aus??
habe auf einer anderen seite gelesen, wegen eventuellen blähungen beim baby müsse man sich keiner sorgen machen..stimmt das?

danke schonmal für eure antworten..
braut18 #blume

Beitrag von widowwadman 06.04.10 - 07:38 Uhr

Die Geschichte mit den Schadstoffen wird gerne von denen weitererzaehlt, die halt ne Ausrede brauchen, warum sie sich mit Schokolade und Malzbier vollstopfen muessen.

Ich habin der Stillzeit 30kg abgenommen. Ohne Diaet, sondern einfach durch gesunde Ernaehrung und Sport. Stillen erhoeht den Kalorienbedarf um ca 500kcal taeglich wenn du voll stillst. Wenn du die nicht zusaetzlich isst, purzeln die Pfunde ganz schnell.

Beitrag von 6woche.1 06.04.10 - 08:40 Uhr

Hallo


Klar kannst Du auch mit Stillen abnehmen.Du soltest natürlich nicht eine "Pillediät" oder sonst ne ungesunde Diät machen.Sondern ernähre dich gesund mit wenig Süssigkeiten,trink viel Wasser und beweg dich mehr.Ich hab bis jetzt 14 Kg abgenommenm, (Hab aber noch ein paar Kilo vor mir) ich stille Alessa noch 3-4x am Tag und in der Nacht.



Lg Andrea mit Janic 23.11.05,Joel 4.8.07 und Alessa 16.2.09

Beitrag von 24hmama 06.04.10 - 10:16 Uhr

hi

Ich "nehme" ab.
Und ich stille noch voll.
Mein Kleiner ist 3 Monate alt.

Ich gehe einfach viel spazieren und schaue auf die Kalorien.
Ich esse täglich warm und gesund.

Ich denke alles mit Maß und Ziel!!

lg k.

Beitrag von motte1986 06.04.10 - 13:52 Uhr

hallo!

klar kannst du während der stillzeit abnehmen, wie meine vorschreiberin schon meinte, das mit den giftstoffen ist mumpitz!

allerdings bringt kcal reduzieren nicht viel, der körper gewöhnt sich nach ner zeit an die reduzierte anzahl und speichert davon wieder einen teil ein und du nimmst wieder zu.

stell die ernährung um, die KHreduzierten ernährungsumstellungen sind perfekt dafür, weil du auf keine mahlzeiten verzichten musst und immer satt bist (was während der stillzeit ja enorm wichtig ist.).


kannst dich gerne mal melden.

lg

Beitrag von nana141080 06.04.10 - 14:40 Uhr

Hallo!

Erstmal möchte ich sagen das ich geschockt davon bin was meine Vorschreiberinnen geantwortet haben.

Wenn man in kurzer Zeit viel abnimmt (außer den "Babykilos" direkt nach der Geburt) lösen sich die abgelagerten Schadstoffe aus den Fettzellen mit ab.
Unser Körper ist ein einziger Abbauapparat;-)

Es kommt immer auf die Zufuhr und die Verwertung an ob man abnimmt oder zunimmt;-)

Es stimmt auch nicht das wenn man die Kalorien reduziert sich der Körper schnell dadran gewöhnt. Erst wenn er auf dem Gewicht ist das er für nötig hält muß man noch weniger Kalorien essen oder mehr verbrennen um abzunehmen. Ganz einfach.:-)

Wenn man voll stillt braucht man ca. 500 Kcal mehr. Du ja aber nicht mehr. Ich kann dir nur raten dich an eine Ökotrophologin zu wenden oder dich bei Weight Watchers mal zu informieren.

LG Nana

Beitrag von s3aund3r 06.04.10 - 19:51 Uhr

Nun, vielleicht schockieren dich die Vorrednerinnen so, weil Du einem alten Mythos erliegst. Die Fachzeitschrift Laktation und Stillen hat sich dem Thema vor 2 Jahren ausführlich gewidmet - Gabi Eugster ist vielen ein Begriff. Sie fasst es ganz gut zusammen:
Vor einigen Jahren wurde nun die Hypothese aufgestellt, dass forciertes Abnehmen
Schadstoffe aus dem Fettgewebe der Mutter freisetzen könnte – und als Folge
davon der Schadstoffgehalt der Muttermilch zunehmen könnte (32). Davon
abgesehen, dass es für forciertes Abnehmen eine Definition bräuchte, ist mir keine
Studie bekannt, welche diese Hypothese belegt. Die einzige mir bekannte Studie
zu diesem Thema hat die Schadstoffe in der Muttermilch sowohl von stärker
als auch von schwächer mit Umweltgiften belasteten Frauen untersucht. In dieser
Studie mit nur wenigen Frauen führte Abnehmen während der 4. und 20. Woche
postpartum nicht zu einem Anstieg der Umweltgifte in der Muttermilch(33).


Den gesamten Artikel gibt es hier:
http://www.velb.org/docs/ls-2_2008-stillzeit_lass-die-pfunde-purzeln.pdf

Davon ab sollte man aber eigentlich immer vernünftig abnehmen - aber generell darf man auch in der Stillzeit abnehmen ;)
LG