Heut morgen nur am weinen,...........

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von shendresa 06.04.10 - 08:25 Uhr

Guten Morgen meine lieben Langzeit Hibblerinnen,

Hoffe ihr hattet schöne Ostern!!!???

Muss mich grad mal hier ein bißchen ausweinen.
Bin jetzt ÜZ 78...die #schwimmer wollen nicht so wie wir wollen.
Jetzt hab ich grad mal wieder so gelesen wieviele über Ostern und so positiv getestet haben...
Freu mich...wirklich für jeden.
Aber wenn ich dann noch so lese " Oh man es klappt nie" grade mal ÜZ 4 ,dann denk ich...:-[ !!!!
Ist wirklich nicht bös gemeint...aber wann bin ich denn mal wieder dran!!!!
Fühl mich grad so beschissen und bin nur am weinen!!!

Sorry fürs #bla aber musste das mal los werden.

Ich wünsch uns allen ganz viel Glück...#klee

Eure heutige #schmoll

Shendresa#blume

Beitrag von sternenkind-keks 06.04.10 - 08:28 Uhr

sowas geht einem nahe, ganz klar.

aber weißt, auch wenn du schreibst "wann bin ich denn mal WIEDER dran"....wenns danach geht, dann gibts hier noch eine menge frauen, die VOR dir dran sind, die nämlich noch GAR KEIN kind haben......

seid ihr denn in einer kiwu in behandlung??

wünsche euch alles gute....

Beitrag von shendresa 06.04.10 - 08:41 Uhr

Das diese Antwort kommt wußte ich!!!
Klar gibt es manche Frauen die noch gar keine Kinder haben und immer noch drauf warten...das find ich total traurig...und die sollen auch VOR mir dran sein gar keine Frage.
Aber du kannst mir glauben der Wunsch auch nach einem 2.Kind kann auch ganz schön groß sein.

Im moment kommt für meinen Mann noch keine künstl.Hilfe in Frage...

Danke Dir für deine Antwort...

Beitrag von sternenkind-keks 06.04.10 - 08:44 Uhr

sorry, ich wollte die lediglich damit sagen, dass du mit solchen gedanken nicht weiter kommst.

hier geht es nunmal nicht der reihe nach. es gibt kein schema.....

und wenn dein mann nicht in eine kiwu will...ist sein wunsch dann auch so groß nach einem 2. kind wie deiner???

(das ist eine ganz normale frage, bitte fühle dich NICHT angegriffen.)

Beitrag von shendresa 06.04.10 - 08:54 Uhr

Nein...nur ich muss mich immer gegenüber meinem Kind rechtfertigen das ich schon eins habe.Das macht mich traurig!!!
Weißt du...sie ist 10 Jahre und alle ihre Freunde haben auch Geschwister und sie wünscht sich auch so sehr eins.Wie soll man einem 10 jährigen erklären das es im moment schwierig ist!!!!

Mein Mann wünscht sich auch noch ein 2.Kind.Sogar sehr!
Nur er ist der Meinung es hat ja schon 2.mal auf natürlichem Wege geklappt...dann wird es irgendwann auch nochmal klappen.
Andere wie wir...die natürlich eine ganze andere Vorgeschichte haben....z.b.wie du....du arme mußtest ja auch schon viel durchmachen....bei denen hätte er vollstes Verständniss eine KIWU Klinik aufzusuchen.

Ist alles schon nicht so einfach...
Und das es kein Schema hier gibt nun bin ich dran ist mir schon klar.Das war ja auch so daher gesagt...wußte ja nicht das man es hier so neg.auffasst.
Habe grade hier mit Verständniss gehofft.

Tut mir leid...wenn ich die Frauen ohne Kind ohne absicht verletzt habe.Das war ganz und gar nicht meine Absicht.
Nur dann finde ich...Frauen die schon Kinder haben und lange erfolgslos üben...sind dann hier wohl eher nicht willkommen!!!
Hab ich leider schon des öfteren hier lesen müßen!!!

Allen hier wünsche ich das gleiche Glück bald ein gesundes gewünschtes Baby in den Armen halten zu dürfen.;-)

War auch von mir net bös gemeint.Sind ja hier um uns zu unterhalten !!!

lg shendresa

Beitrag von sternenkind-keks 06.04.10 - 08:58 Uhr

schade, dass du dennoch meine worte falsch verstanden hast :-(

und wir wissen unsere diagnosen auch erst, seit dem wir in der kiwu sind. auch wir hatten einen "zufallstreffer". das kann bei euch genauso gewesen sein.

aber wenn dein mann das nicht will, ist das natürlich schwierig.

wünsche euch alles gute...

Beitrag von shendresa 06.04.10 - 09:03 Uhr

Weißt du...er meint einfach...vielleicht soll es einfach nicht sein!!!!
Hatte mich halt heut nicht so gut gefühlt und wollte mich einfach nur mal mitteilen.
Weil viele bestimmt hier so denken wie wir!!!!

Vielleicht bin ich heut auch einfach nur zu empfindlich!:-

Alles Liebe

Beitrag von nadine1976 06.04.10 - 11:38 Uhr

Ja eben, ICH habe nach 74 ÜZs noch kein Kind, nur ein Sternenkind...:-(

Beitrag von hasi59 06.04.10 - 08:50 Uhr

Da hilft nur den Arsch zusammenkneifen und weiter kämpfen. ;-)

Wenn ihr schon solange vergeblich übt, würde ich mich mal genauer untersuchen lassen. Die Ungewissheit ist nämlich schlimmer, als wenn man eine schlechte Diagnose bekommt.

Wenn es nach Reihe geht, müsste ich schon 3 Kinder haben! ;-)

Das Leben ist leider oftmals kein Ponyhof! :-(


LG
Hasi

Beitrag von shendresa 06.04.10 - 08:59 Uhr

Hallo...

Wir haben uns ja untersuchen lassen...
Bei mir ist alles o.k.
Bei meinem Mann wurde halt OAT Syndrom festgestellt.
Das ist das einzige Manko!!!

lg shendresa

Beitrag von hasi59 06.04.10 - 09:00 Uhr

OAT ist aber ein ziemliches Manko! Gibt ja noch verschiedene Stufen davon!

Beitrag von shendresa 06.04.10 - 09:06 Uhr

Ja da hast du recht ein ziemliches Manko.
Der Arzt meinte es sei nicht unmöglich aber halt schwer.
Mein Mann nimmt jetzt Orthomol Fertil Plus und schauen wir mal ob er einer der glücklichen ist bei dem es anschlägt.
Und soviele hier sind bei Urbia mit OAT Syndrom auf natürlichem wege schwanger geworden.

Die Hoffnung stirbt zuletzt...!!!!

Beitrag von 13bibi05 06.04.10 - 08:53 Uhr

es gibt leider nicht nur positive ostern

auch ich bin heute nicht so gut drauf...

aber auch für uns scheint irgendwann mal die sonne
und wenn nicht bin ich echt der meinung wer weiss wofür es gut ist das es so ist wie es ist..

lg
bibi

Beitrag von romance 06.04.10 - 09:29 Uhr

Guten Morgen,

auch wenn ich schon Mama bin. Ich war hier lange hier und ich wurde immer hier aufgebaut. Nun tue ich es mal für dich.

Ernstes solche Tage kennt jeder auch die die am WE positiv getestet haben. Sie haben es verdient, wie jeder andere auch und genauso du hättest es verdient.

Aber ihr übt lange und du hast ausser ein schlechtes SG gar nichts. Richtig. Dann wird es Zeit, das ihr in eine Kinderwunschklinik geht und euch mal durchchecken lässt. Denn es kann auch nur was kleines sein das so leicht zu beheben wäre. Oder habt ihr mal eine eine IUI gedacht? Ich kenne deine Vorgeschichte nicht, daher weiß ich ja nicht was du schon alles unternommen habt.

Aber ich würde jetzt nicht aufgegen. Ihr habt eine Tochter, du warst schon einmal am Ziel und wirst es wieders ein. Wenn du weiter machst und dich untersuchen lässt. Und Wunder gibt es immer wieder.

Vor einem Jahr ging ich in die 2. Klinik und in der 1. Klinik hieß es nur. Sie sind gesund, nehmen sie ab und werden sie ruhiger. Hahaha als wenn mann ein Kinderwunsch mal eben abstellen kann. Geht nicht!
Dann ab in die 2. Klinik. Wir wurden nochmal untersucht und dann kam der Hammerschlag. Das SG von meinem Mann war so schlecht, es hieß noch ein Jahr davor. Sie können Samenspenderkandidat werden...das kann wohl nicht jeder. Ich habe nur eine Seite wo mein ES funktioniert aber lässt sich nicht steuern. Auch mit Medis nicht. So hatte ich 6 Monate auf der falschen Seite mein ES, Medis genommen, gespritzt und es brachte nicht. In der Pause, es sollt im Juni´09 mit der IUI begonnen werden. Da wurde ich schwanger...hatte mein ES und wir hatten Spaß. Und wußten doch, es kann eh nicht funktioniert. Und nun ist meine Tochter 8 Wochen alt und ich weiß...es war ein Wunder.
Warum sollte es also bei dir nicht auch so sein?

Steh auf und mach weiter. Gibt nicht auf, es lohnt sich. Und denke dran. Du hast so ein kleines Wunder schonmal erlebt. Was manch andere Frauen alles hier geben würden. Schau deine Tochter an und du weißt. Das Ziel war schon einmal so nah. Und dann mit viel Mut zu Zuversicht geht es weiter....

Ich verstehe dein SChmerz, für das zweite Kind.#liebdrueck

LG NEtti

Beitrag von shendresa 06.04.10 - 09:37 Uhr

Das hast du wirklich sehr lieb geschrieben...
Danke Dir...

Weißt du..im moment fühl ich mich immer unverstanden.
Und ich hab ja auch gesagt ich freu mich für jeden der positiv testet.Gar keine Frage!!!
Sollte keiner...ob mit oder ohne Kind....der einen Kinderwunsch hat,solange warten müßen wie manch einer von uns hier!!!!

Ich glaub ich werd mich einfach mal ein bissel hier zurück ziehen.
Verstanden wie ich es meine,werde ich hier irgendwie sowieso nicht.

Danke Dir für deine lieben Worte.

LG Shendresa

Beitrag von freyjasmami 06.04.10 - 10:05 Uhr

Guten Morgen,

ich kann Dich recht gut verstehen, auch wenn unser 2. Keks GsD "nur" 3 Jahre auf sich warten ließ.
SG war bei uns in Ordnung, es lag an mir.
Schilddrüsenunterfunktion (mittlerweile sogar Hashimoto festgestellt) und PCO.
Ohne Metformin hatte ich gar keinen ES, die Diagnose PCO hatte ich aber erst nach 1,5 Jahren.
Also 1,5 Jahre verschwendet.
Dann hat es noch einmal weitere 1,5 Jahre gedauert. Zwischenzeitlich waren wir auch 4 Zyklen in der KiWu-Klinik in Behandlung. Leider keine SS eingetreten.

Ich weiß wie es ist, wenn Dir (nicht nur hier, auch im Umfeld) erzählt wird, Du hast doch schon ein Kind, andere haben noch keins...es wird schon nochmal klappen...vllt. soll es nicht sein...

Jemand der noch kein Kind hat, kann und darf sich meiner Meinung nach kein Urteil darüber erlauben wie sich ein weiterer Kinderwunsch (vor allem nach so langem erfolglosem Üben wie bei Dir!) anfühlt.
Oder ob es "erlaubt" ist zu jammern, weil ja schon ein Kind da ist.
Ich fand, man fühlt sich leer und unvollständig. Man hat immer das Gefühl es fehlt etwas, die Familie ist nicht komplett.

Und auch ich kenne das Gefühl, wenn dich ein kleines Mädchen (teilweise mit Tränchen in den Augen!) ansieht und fragt, wann es denn endlich ein Geschwisterchen bekommt.
Sogar sagt, es wünsche sich nichts anderes zum Geburtstag/Weihnachten als ein Geschwisterchen und es wäre doch so brav gewesen, warum es denn keines bekommen hat.#schmoll
Sowas tut verdammt weh, also widerum - darüber darf sich niemand ein Urteil erlauben oder es kleinreden, der das noch nicht erlebt hat.

Mein Rat:

Lasst Euch ruhig durchchecken. Das ist ja noch keine künstliche Befruchtung, aber ihr wisst zumindest ob ihr wirklich noch auf ein Wunder hoffen könnt, oder ob es tatsächlich nahezu unmöglich ist.
Vllt. hast Du ja auch "nur" ne Schilddrüsenunterfunktion oder weiß der Kuckuck.
Vllt. hat Dein Mann aber auch ne Krampfader am Hoden und das SG ist deshalb nicht gut.
Manchmal sind es wirklich Kleinigkeiten.
Und wenn es doch was Größeres sein sollte, weißt Du wenigstens genau woran du bist.

Sei ganz lieb gedrückt,

Linda mit Carlchen und Linea

Beitrag von nanni71 06.04.10 - 10:22 Uhr

Hallo an alle,

sorry, derzeit kann ich leider niemanden aufbauen - sondern benötige auch Unterstützung. Bei mir ist seit gestern früh die Heulerei und ein totaler Weltuntergang !

Unser zweiter ICSI-Versuch nach diversen IUIs ist gescheitert, konnte heute noch nicht mal zum Bluttest. Die Sachlage ist zu eindeutig.

Die Belastungen seit 1 Jahr in der KiWu waren heftig und die ICSI Behandlungen auch. Meine Diagnose war immer "Sie sind doch ein einfacher Fall, keine Ahnung warum Sie noch nicht schwanger sind - wird schon noch!" Ist leider nicht so!

Wir sind uns einig, dass ein 3. ICSI-Versuch nicht der richtige Weg sein kann. Die Belastungen waren einfach sehr groß (körperlich wie psychisch und finanziell).

Jetzt muss ich mich dran gewöhnen, dass sich mein Lebenstraum von 2 Kindern nicht erfüllen wird. Ja ich habe das Riesenglück eine tolle Tochter zu haben, trotzdem tut es gemein weh, kein Geschwisterchen zu bekommen. Dazu kommt, dass sie auch seit über 1 Jahr sagt, sie wünscht es sich so sehr. Das tut halt doppelt weh und ich kann nichts machen! Ich weiß nicht, wie ich das schaffen werde - meine Sehnsucht nochmal Mama zu werden ist riesig. Mein Mann steckt das leichter weg - ihm "reicht" auch ein Kind.

Wollte damit nur sagen, es geht auch einem besch.... wenn schon ein Kind da ist. Tut auch verdammt weh!

LG

Beitrag von shendresa 06.04.10 - 10:26 Uhr

Oh laß Dich #liebdrueck...
Das tut mir leid.
Das ist ja auch wieder so ne Sache...keiner kann Dir garantieren das es auch mit künstl.Befr.klappt.
Wünsche es jedem aber eine Garantie ist nicht da.
Und der zusätzliche Streß den man da hat...ist noch dazu.
Ich wünsche Dir das es auch vielleicht mal ein Wunder bei euch gibt und ihr doch noch ein 2.Baby empfangen dürft.
Drück euch alle Daumen und ganz viel #klee

LG Shendresa

Beitrag von shendresa 06.04.10 - 10:30 Uhr

Dankeschön...endlich noch jemand der auch mal Klartext redet.
Denke genau so wie du....

Fühl mich auch im moment so leer und ohne Kraft.
Und dann krieg ich noch einen auf den Deckel hier.

Tja wie sagte eine Userin eben...
Das leben ist kein Ponyhof!!!


lg shendresa#herzlich

Beitrag von rotes-berlin 06.04.10 - 10:06 Uhr

Ich glaube man darf vieles was hier geschrieben wird nicht so persönlich nehmen...

Bedenkt doch mal, die meisten der Frauen hier sind mit Hormonen vollgestopft bis zum geht nicht mehr :D

Und normale Frauen sind, wenn so viele zusammen kommen ja schon der reinste Kampft um Stuttenbissigkeit und Eifersucht und was weiß ich den noch alles. Denkt mal an die Schulzeit und die anderen Weiber zurück ;)

Und dann in dieser Lage, wo eh alle Hormone und Gefühle Achterbahn fahren, jeden Zyklus aufs neue. Da kann man schwer verlangen das alle nett und lieb sind und Pustekuchen zusammen backen.

Ist doch klar, dass jeder mal ein tief hat. Und es wird sich IMMER irgendeine angegriffen fühlen von dem was eine andere ganz ohne böse Absicht geschrieben hat.

Also, einfach mal durch atmen und dran denken:

Hier wollen alle nur eins! Wir wollen alle das selbe! Also Arschbacken zusammen kneifen und wenn man mal nichts positives zu sagen hat zu einem Thema, einfach mal Fresse halten ;)

Ich wünsch dir viel Glück! Und vielleicht solltest du mit deinem Mann noch mal in Ruhe reden, wie wichtig dir dieses Thema ist. Wie sehr es dich belastet.

Beitrag von shendresa 06.04.10 - 10:16 Uhr

Oh ich danke euch!!!
Ihr habt mich verstanden.
Endlich bekomm ich hier auch mal rückendeckung.
Das sind genau meine Gefühle und Gedanken,ihr spricht mir aus der Seele.

Ich werd es mir zu #herzlich nehmen.

LG Shendresa

Beitrag von hasi59 06.04.10 - 10:22 Uhr

Deine Gefühle kann ich auch nachvollziehen. So geht es allen Frauen hier denke ich. Nur solltet ihr mehr unternehmen bei OAT, so sehe ich das. Vom jammern wird es doch nicht besser.

Klar willst du dir einfach mal etwas von der Seele reden, aber du solltest eher deinem Mann die Pistole auf die Brust setzen. Der psychische Druck wird doch nicht besser, wenn du weiter still hältst. Du willst doch weiter gehen.


LG
Hasi

Beitrag von neekah 06.04.10 - 10:42 Uhr

#pro So sehe ich das auch! #pro

Beitrag von sassi31 06.04.10 - 11:47 Uhr

Mein Mann hat auch die Diagnose OAT III bekommen. Das hätten wir ohne die Kiwu-Praxis wohl nicht so schnell rausgefunden. Mein FA hat mich dorthin überwiesen, weil ich Untergewicht habe und auch schon etwas älter bin. Die Kiwu-Ärztin hat dann gesagt, dass auch mein Mann untersucht werden soll, weil es halt oft doch nicht an der Frau liegt, wenn eine Schwangerschaft ausbleibt. Und dann gabs halt die o. g. Diagnose. Ich bin gesund, habe trotz meines Untergewichts regelmäßige ES und Zyklen.
Nun haben wir gerade die 2. ICSI hinter uns. Und ich habe zwischendurch echte Hassgedanken, weil ich das alles ertragen und ausbaden muss, obwohl ich garnicht das Problem bin. Mein Mann nimmt nur jeden Tag Maca ein und muss dann eine Samenprobe abliefern. Das ganze Spritzen usw. bleibt an mir hängen. Das ist sehr unfair. Aber ich weiß halt auch, dass er garnichts dafür kann. Es ist ja nicht seine Schuld, dass man damals den Hodenhochstand nicht erkannt und entsprechend reagiert hat.

Dein Mann weiß aber nun schon von der Diagnose OAT, ihr seid im 78. ÜZ und er will noch immer keine Hilfe in Anspruch nehmen? Sorry, aber da habe ich kein Verständnis für und ich glaube, ich wäre verdammt sauer auf ihn. Ist ihm mal der Gedanke gekommen, dass bei eurem 1. Kind sein SG noch erheblich besser gewesen sein könnte?

Gruß
Sassi

Beitrag von shendresa 06.04.10 - 13:29 Uhr

Ich glaube das mit dem "Pistole auf die Brust setzen" ist schon mal der ganz falsche Weg.
So einen Weg muß man zusammen gehen.Und das mit vollem Herzen und nicht einen dazu zwingen.
Die Diagnose OAT ist ja noch relativ frisch.
Seid ihr auch schon mal auf den Gedanken gekommen das es für einem Mann auch nicht leicht ist so eine Diagnose zu bekommen und zu verarbeiten!
Ich glaube das braucht seine Zeit und da setze ich ihm doch keine Pistole auf die Brust.
Er hat ja gesagt er wolle es erst noch so probieren....und das muss ich auch akzeptieren.Oder meint ihr nicht? Das hat nix damit zu tun das sein Wunsch nach einem 2.Baby nicht so stark ist.Oh nein,er will uns vielleicht auch vor Enttäuschungen schützen die auch in einer KIWU Klinik auftreten können.

Ihr wisst gar nicht wieviele Frauen mich angeschrieben haben über VK und mir recht gaben.
Nur trauen sich viele nicht hier rein zu schreiben weil solche Diskussionen entstehen wie diese heut.
Und das find ich traurig!!! :-(

Wollte mich eigentlich nur mal ausheulen und muss mich hier mit nicht schönen aussagen rumschlagen.

Ich sag es nochmal...ich entschuldige mich wenn ich manchen Frauen zu nahe getreten bin....die noch nicht das Glück hatten ein Baby zu haben wie wir.
Aber ich bleib bei meiner Meinung und setze mich heut hier mit allen auseinander die meinen ich hätte nix zu heulen.

Besonders tue ich das für die Frauen die sich hier gar nicht mehr trauen etwas hinein zuschreiben.!!!

Sorry das hatte jetzt nix mit deiner Antwort zu tun,sondern wollte das jetzt mal für die Allgemeinheit hier reinschreiben...

So...puuhhhh...jetzt gehts mir besser!!!!#hicks

lg shendresa

  • 1
  • 2