Umfrage: Altersunterschied bei Kindern (6Jahre etc.).

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kuschl23 06.04.10 - 08:35 Uhr

Guten Morgen,

meine Frage steht ja schon im Posting.

Wie viele Jahre sind Eure Kinder auseinander?
Mein Sohn ist jetzt 3 1/2 Jahre alt und wie möchten jetzt noch kein Kind haben, sondern erst, wenn er in die Schule kommt bzw. schon in der Schule ist.

Wie sieht es bei Euch aus?
Viele sagen, dass es dann zwei Einzelkinder wären.

Ich möchte bei meinem zweiten Kind mich voll und ganz auf dieses konzentrieren und denke, dass es doch nicht schlimm ist, wenn das zweite Kind erst mit 6 jahren Unterschied kommt oder?

Momentan kann ich mir ein zweites Kind einfach nicht vorstellen, weil ich jetzt erstmal arbeiten gehen möchte und momentan suchen wir eh nach einem Haus und mehr Platz.

Lg Kuschl

Beitrag von tacosi 06.04.10 - 08:42 Uhr

Guten Morgen,

meine Tochter ist fast 15, mein Sohn 12, in wenigen Tagen bekommen wir nochmal einen Sohn. Die fast drei Jahre zwischen den ersten sind okay und jetzt freuen sich die Großen wie irre auf den Zwerg. Ich glaube, wir haben es richtig gemacht. :-)

LG
Tanja mit Felix im Bauch, ET-9 #verliebt

Beitrag von aylin1986 06.04.10 - 08:42 Uhr

Hi,

wenn ihr euch beide dafür entschieden habt und ihr euch zum jetzigen Zeitpunkt kein 2. Kind vorstellen könnt - ist doch gut!

Es ist eure Entscheidung. Denn ihr beide müsst euch dafür bereit fühlen!

Für mich war es immer wichtig, dass unsere Große in den Kiga geht und selbstständig beim essen,laufen und spielen ist. Das ist sie jetzt auch :-) Der Schnuller ist auch weg. Sie ist jetzt 2,5 Jahre und bald kommt das Geschwisterchen. Es ist für uns perfekt.

Ich wollte nicht allzu einen großen aber auch keinen Abstand von weniger als 2,5 Jahren haben. Ich will beide jetzt einigermaßen großziehen und mich dann komplett ins Berufsleben stürzen...

Aber Eifersucht etc. gibt es immer. Auch bei einem Abstand von 10 Jahren!

LG Aylin ET-20

Beitrag von kleines-sternchen 06.04.10 - 08:43 Uhr

Huhu!

Wenn unser Baby kommt ist meine 5 1/2 Jahre und ich finde für mich ist das der perfekte Abstand!
Klar ist meine Tochter als Einzelkind aufgewachsen, aber ich denke sie wird sich auch schnell an die neue Situation als "große Schwester" gewöhnen!
Sie braucht mich ja auch in dem Alter noch und vor allem wenn sie dann in die Schule kommt...mit Hausaufgaben,...

Als meine Maus so alt war wie deins konnte ich mir auch absolut kein 2. vorstellen!
Macht es so wie ihr es für richtig haltet!

Ich bin für mich ..so wie es jetzt ist total glücklich und wir freuen uns rießig auf den Zwerg!

LG kleines sternchen

Beitrag von sarah05 06.04.10 - 08:45 Uhr

Bei uns werden es ganz genau 5 Jahre unterschied sein.
Ich persönlich finde es gut so,ich könnte mir das mit 2 ganz kleinen nicht vorstellen.
Ich werde 2 Jahre zu hause bleiben und nächstes Jahr kommt die grosse in die Schule und ich bin dann noch zu Hause und kann sie gerade ind er Anfangszeit, was ich sehr wichtig finde betreuen.
Gruss Sarah

Beitrag von cathrin1979 06.04.10 - 08:45 Uhr

Hallo !

Ich kann Dich sehr gut verstehen und gebe Dir Recht.

Bei uns heisst es ja jetzt schon, dass Lukas schon viel zu alt ist #augen#schock

Ich wollte ursprünglich überhaupt kein zweites Kind, doch irgendwann keimte der Wunsch dann doch auf. Im August hätte ich mein Implanon erneuern müssen, und dann das wäre dann ja wieder 3 Jahre dringeblieben. Das wollten wir aber dann doch nicht.
Bei uns aus dem einfachen Grund, dass wir für Lukas knapp 5 JAHRE (inkl. FG) gebraucht haben. Ich mein, hört sich doof an ist aber so: ich werd nicht jünger und meine Eieruhr tickt.

Es hat aber dann schon im 2. Zyklus geklappt :-)

Bei uns waren es folgende Argumente mit dem Kind zu warten:

- zu wenig Platz
- Arbeit
- 2 Wickelkinder

Es ist jetzt schon so, dass diese SS so total nebenbei laufen muss. Nur selten hab ich mal Zeit für mcih und den Krümel. Auch geht es mir in dieser SS nicht gut, aber LUkas ist schon so groß, dass er vieles versteht. Nun ziehen wir ja auch noch um !

Wow, heute hab ich aber ein geschriebenes Chaos beieinander #schock Ich schlafe wohl zuwenig !

Abschließend: ja, es werden wohl zwei Einzelkinder sein, ich bin mit meinen Geschwistern so weit und noch weiter auseinander. Weiß also wie das ist !
ABER: Du hast für beide die nötige Zeit und Ruhe !



LG
Cathrin + Lukas *26.09.2006 + #klee Korbinian 24+4, die findet, dass das jeder selber wissen muss. Lass die andren reden !

Beitrag von margarita73 06.04.10 - 08:48 Uhr

Hallo Kuschl,

meine beiden Großen sind knapp 4 Jahre auseinander. Sie streiten sich viel und der Große ist eigentlich dauergenervt vom Kleinen. Der nicht allzu große Altersunterschied scheint den Beiden also nicht viel zu bringen - da hätten sie wohl eher so 2 Jahre auseinander sein müssen, um wie Spielkameraden aufzuwachsen. Nächsten Monat kommt unser 3. Kind. Die Großen sind dann knapp 10 und 6 Jahre alt. Ich bin sehr gespannt, vermute aber, dass es weder zu großer Eifersucht, noch zu besonders vielen Berührungspunkten kommen wird. Die Großen sind viel mit ihren Freunden draußen oder eben in ihren Kinderzimmern und werden wahrscheinlich wirklich typische große Brüder werden, die stolz sind und beschützen, sonst aber nicht viel miteinander machen, außer vielleicht am Anfang beim Wickeln etc zu helfen.

LG Sabine

Beitrag von sylle33 06.04.10 - 08:53 Uhr

Huhu guten morgen....

also unser Sohn wird im August 9 Jahre alt und ich hoffe, daß unsere Bauchmaus spätestens Ende Mai da ist ;-)

Anfangs wollte ich immer einen kurzen Altersunterschied - leider hat es dann mit unserem 2. Krümel nicht so geklappt, wie wir gerne gewollt hätten. Na ja, und nun zum Schluss, als wir eigentlich schon damit abgeschlossen hatten, eben weil uns nunmehr der Altersunterschied zu groß war, hat es doch noch einmal geklappt #huepf

Und was soll ich sagen, mittlerweile bin ich total froh, daß der Unterschied so groß ist, da unser Sohn sich wie wahnsinnig auf seine Schwester freut, er versteht schon alles total gut und ich denke, er kann und will es auch (:-p) mir bei der Kleinen schon ein wenig helfen. Bei meinem Patenkind z.B. freut er sich immer schon wie irre, wenn er die Kleine einmal wickeln darf, Fläschen geben und dann ins Bett bringen#huepf

Ich denke, es kann ja eigentlich nur von Vorteil sein - ich glaube auch, daß es hier weniger Eifersucht geben wird und die beiden sich mit Sicherheit sehr gut verstehen werden?!

Viele liebe Grüsse
Sylvia

Beitrag von nico13.8.03 06.04.10 - 08:55 Uhr

HUHU

Ich bin mit meinen 2.Sohn Schwanger,Nico wird im August auch schon 7Jahre alt u im Juli kommt das Baby.
Uns gefällt der Abstand super,Nico is sehr selbständig u freut sich riesig über seinen kleinen Bruder.
Ich persönlich kann es mir nicht vorstellen 2Kid´s in kurzen Abstände zu bekommen.
Aber da hat jeder eine andere Ansicht.

LG niki+ben inside(27+0ssw)

Beitrag von lia27 06.04.10 - 09:17 Uhr

Meine Tochter wird im September 13 Jahre und unsere Zwillinge sollten im Oktober kommen.

Lg Nicole

Beitrag von motte1986 06.04.10 - 09:19 Uhr

huch, solche abstände hätte ich mir gewünscht;-)

aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!

meine jungs sind 2 3/4 jahre auseinander und ein jahr mehr wäre nicht schlecht gewesen, aber so ists auch okay:-)

lg
katharina mit tim (25.1.07) und lukas (19.09.09)

Beitrag von judithw 06.04.10 - 09:45 Uhr

Guten Morgen,

auch ich bin nun ein 2. Mal schwanger und meine beiden werden einen Altersabstand von 5 1/2 Jahren haben.

Wir wollten erst ein Einzelkind, dann keinen zu kleinen Abstand... Anfang Kindergartenzeit des Großen wäre optimal gewesen...
Nun ja, die Natur wollte anders und wir haben lange für die 2. Schwangerschaft kämpfen müssen...

Nun freuen wir uns alle sehr, und auch der Große erlebt die Schwangerschaft total bewusst - das ist so schön.
Ich habe allerdings die Kleinkindzeit mit dem Großen auch genießen können...
Für uns ist es so optimal...

Liebe Grüße Judith

PS: Nein, meine Kinder werden keine 2 Einzelkinder - und das ist auch bei großen Abständen nicht so. Immer verändert sich etwas für das Geschwisterkind und wir als Eltern müssen da sehr einfühlsam reagieren, da sich nunmal zunächst einiges um das Baby dreht.
Also für mich sind Geschwister halt Geschwister - und auch noch wenn 10 oder mehr Jahre dazwischen liegen...

Beitrag von leahhh 06.04.10 - 10:23 Uhr

Hallo Kuschl,
also wenn meine kleine Maus im Mai kommt, ist meine große Tochter gerade 6 Jahr alt geworden. Ich wollte auch immer einen größeren Altersunterschied. Ich genieße diese SS wirklich sehr, es ist fast wieder als sei man zum ersten Mal schwanger, dies gilt auch für die Umgebung. Meine große Tochter ist mittlerweile sehr selbständig, hat viele Freunde, sie braucht mich nicht mehr so intensiv, sie ist froh, wenn ich nicht ständig an ihr dranhänge. Und sie freut sich sehr auf ihre kleine Schwester. Sie bereitet alles mit vor, hat auch Verständnis, wenn es mir mal nicht so gut geht und ich mich z. B. hinlege. Hier nimmt sie voll Rücksicht.
Manche sagen zwar immer, dass die Kinder mit so großem Altersabstand kein so enges Verhältnis haben, aber das kann ich nicht bestätigen. Meine Freundin hat 3 Kinder (Söhne). Die 2 großen sind 3 Jahre auseinander und können nichts, aber auch gar nichts miteinander anfangen (sie sind vom Wesen her einfach zu unterschiedlich). Der Kleine kam nun 6 Jahre nach dem Mittleren und diese beiden haben ein super enges Verhältnis. Der Mittlere spielt super mit dem Kleinen, die sind wie Pech und Schwefel.
Wie gesagt, für mich ist der große Altersunterschied super, ich konnte meine Große richtig genießen und kann jetzt auch mit der Kleinen viel machen, z. B. Babyschwimmen, Pekip etc., weil die Große in der Zeit in der Schule ist. Ich habe bei Freundinnen erlebt, die sehr kurze Abstände hatten, dass eigentlich immer ein Kind benachteiligt wird oder eines immer den Kürzeren ziehen muss. Das wollte ich nicht.
Viele Grüße Leah und vertrau auf Dein Gefühl