Suche Rat - Mann u. das Motorrad

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von frotteemonster 06.04.10 - 09:15 Uhr

Ich benötige Rat.


Super glücklich verheiratet, 3 Kinder, haben ein Haus, tolle Freunde u. Familie.

Wir leben glücklich und zufrieden wäre da nicht Ehemanns Lieblingsthema "Motorrad".

Er ist begeisterter Fahrer, hat seines jedoch vor Jahren verkauft. Jetzt kribbelt es ihn wieder, vorallem weil die Saison nun anfängt und wir auch noch in der schönen fränkischen Schweiz (Oberfranken) wohnen.
Für Motorradfahrer DIE Landschaft!

Wir haben Geld, Geld mit dem wir gut Leben können. Aber die letzten Jahre war z.B. kein Urlaub finanzierbar da unser Haus (fast 25 J. alt) eine "Auffrischung" benötigt hat, besser gesagt der Garten musste komplett neu gemacht werden.
Auch dieses Jahr gibts noch zu tun.

Und "unser" Geld wird dafür auch verwendet.

Jetzt ist es so, dass mein Mann wirkl. ein hartet Arbeiter ist (Spengler). Er ist so fleißig u. wirklich stets auf die Familie bedacht.... Ich kann nichts negatives von ihm sagen, er trinkt nicht, raucht nicht, geht weder ins Wirtshaus mit Freunden u. bedrinkt sich oder dergleichen... etc...

Klar haben wir Haus u. Kinder u. auch ich stecke in vielen Sachen auch zurück,...
aber ich sehe oft wie hart er ackert u. ich würde es ihm so gönnen.....
aber klar wäre, dass er das Geld aufnehmen müsste. Bank ist zu teuer, da haben wir uns schon erkundigt. Die Zinsen sehe ich wirkl. nicht ein zu bezahlen. Und das unser Geld dafür innerhalb von einer Minute den Besitzer wechselt, sehe ich auch nicht ein. Denn dann überleg ich mir, was ist wenn wir nächstes Jahr eine neue Heizung benötigen. Ja... dann muss das Geld da sein.
Jetzt kommt der gute Freund u.würde es meinem Mann SOFORT geben. Auch da mache ich mir keine Gedanken, sie kennen sich seit 30 Jahren u. er ist wirklich ein Freund, den man nur einmal im Leben hat. Er zahlt monatl. das Geld zurück. Was auch finanziell gar kein Problem wäre, aber... *seufz* ich weiß auch nicht.

Aber wisst ihr was jetzt kommt...:-[
Ich stehe hinter der Sache nicht zu 100% :-(
Und mein Mann wünscht es sich soooo sehr, dass ich mein volles ok gebe.

Aber ich bin nicht SO EIN Bikerfreak. Und die Tatsache das es wirklich "nur" ein Spasskauf ist, hemmt mich auch in dabei zu 100% zu unterstützen.

Ich sagte zwar, wenn er will kann er natürlich sich eines kaufen, aber vermutlich merkt er in meiner Stimme, dass da irgendetwas nicht passt.
Vermutlich, weil ich immer bei jedem Satz hinterher werfe, "was... so teuer ist das..." und ich habe Angst, dass was passieren könnte.
Die ganze Zeit höre ich ihn grübeln ob er es tun soll oder nicht.
Auch er weiß ja, dass es letztendlich ein teurer Spasskauf ist.

Was meint ihr, soll ich mich überwinden und ihm meine Zustimmung nochmal richtig mitteilen?

Ich meine,... viell. habe ich ja auch richtig Spass daran im Sommer durch die fränk. zu fahren. Er arbeitet ja auch hart für das Geld, warum sollte er es sich also nicht gönnen #gruebel

Dann aber das in Raten zahlen... der Gedanke nervt mich irgendwie. Das Gefühl Motorrad zu fahren für so viel Geld steht bei mir einfach in keinem Verhältnis.

Ihr merkt, mich beschäftigt das ganze...
Soll ich ihn zu 100% unterstützen?

Beitrag von dore1977 06.04.10 - 09:36 Uhr

Hallo,

bei uns ist es so das wir Dinge die nicht Lebensnotwenig sind, sprich zum Hobby gehören nur dann kaufen wen wir sie bezahlen können.
Wen ihr die Raten an Euren Freund zurück zahlen könnt ohne Probleme dann legt das Geld zur Seite und er kann sich nächste Frühjahr seinen Wunsch erfüllen.

Ich würde hinter der "Sache" auch nicht 100% stehen. Geld kann man nur ausgeben wen man es hat.

LG dore

Beitrag von asimbonanga 06.04.10 - 09:51 Uhr

Hallo,

an deiner Stelle könnte ich nur abraten-ihr habt das Geld nicht.
Wenn ihr schon ein Motorrad auf raten zahlen wollt, was wäre dann, wenn Waschmaschine oder sonst etwas Wichtiges gekauft werden muss?

L.G.

Beitrag von frotteemonster 06.04.10 - 10:13 Uhr

Dafür haben wir das Geld - eben für solche Fälle.
Eben Rücklagen....

Aber diese verwende ich eben nicht für ein Motorrad - für diesen Spaßkauf.
Das Geld für die Rückzahlung geht ganz normal vom Girokonto ab. Das macht uns keine finanziellen Einbüßen. Zum. nicht sonderlich.
Würde man das nicht zahlen, würden wir evtl. öfters Essen gehen u. einmal mehr in die Therme gehen.

Aber einfach dieser Spaßkauf... *schulterzuck*

Aber widerrum, warum sollte man sich jetzt mal nicht etwas gönnen dürfen für viel harte Arbeit?!
Wenn ich ihn manchmal anschaue, dann tut mir schon das Herz bluten, weil ich weiß, dass er sich es so sehr wünscht.

Ich muss dazu auch sagen, mein Mann ist grundsätzl. sehr sparsam. Er tätigt NIE unüberlegte Käufe. Kauft auch grundsätzlich nichts auf Raten. Er hat immer gut den Überblick über die Finanzen.
Was ihn auch zu denken gibt, ist eben, dass dieser "teuere" Kauf eben kein anderer was von hat, außer evtl. ich, wenn ich eine Ader zu finde.
Aber die Kinder z.B. haben gar nichts davon.
Das macht ihn zu Egoisten - das waren seine Worte.

Das einzige Darlehen, das wir haben ist durch den Hauskauf entstanden.

Deswegen ja, er ist so vernünftig u. fleißig, dass ich diesbezügl. ich ihm eigentl. den Rücken stärken sollte.

Beitrag von asimbonanga 06.04.10 - 11:49 Uhr

Dann wäre ein Gebrauchtes doch drin---

später haben die Kids auch etwas davon, meine fahren gerne mal mit-allerdings sind sie schon älter.

L.G.

Beitrag von bibi22 06.04.10 - 10:28 Uhr

hi!

na was wollt ihr denn für das Bike ausgeben??? Soll es denn ein Fabriksneues sein? Wenn man sich gut umsieht und erfahrung hat was den Zustand eines Bikes angeht kann man oft auch ein Schnäppchen machen.

ICH würde mich erstmal umsehen und dann wenn ihr etwas geeignetes zu einem guten Preis findet sprecht darüber und entscheidet darüber.

lg bianca
PS: Ich würde es ihm gönnen aber KEIN neues! Muss echt nicht sein.

Beitrag von chaoskitty 06.04.10 - 10:54 Uhr

Meine Eltern haben seit 25 Jahren einen Motorradclub, ich bin also damit aufgewachsen.

Und es ist ein unsagbar geiles Gefühl sich einfach mal auf die Kiste zu setzen und los zu fahren.

Es muss doch nichts neues sein und wenn er selber schrauben kann, dann kann es ja auch was älteres gebrauchtes sein.

Ist natürlich nicht einfach, wenn im Prinzip das Geld nicht da ist.

Sonst wäre der vorschlag, einfach Freunde zu fragen, die eine Kiste haben und die einfach mal auszuleihen.

Ich verstehe dein Mann. Aber wenn es finanziell nicht geht, dann geht es nicht.

LG kitty

Beitrag von schlumpfine2304 06.04.10 - 11:06 Uhr

ja. du solltest deinen mann unterstützen!
ich kann deine bedenken wirklich nicht nachvollziehen.

für mich hört es sich schlicht und einfach so an, als ob du es ihm nicht gönnen würdest. überleg doch mal andersrum. wenn DU dir mal etwas gönnen willst und dein mann wegen seinen marotten nein sagt. wie würdest du dich fühlen?

im übrigen muss man sich als bike-freak nicht das teuerste bike holen. für ein hobby reicht auch ein günstiges gebrauchtes und dafür müsste man ja dann keinen horrenden kredit aufnehmen.

ich für meinen teil wär froh, wenn mein freund nen motorradführerschein endlich machen würde. ich liebe motorradfahren. als beifahrer ...

ich an deiner stelle würde mal richtig in mich horchen, WO WIRKLICH dein problem liegt. ich glaub nicht, dass es die raten sind.

lg a.

Beitrag von frotteemonster 06.04.10 - 12:02 Uhr

Erstmal vielen Danke für die Antworten u. Denkanstöße.

Nein es soll kein neues sein, eine Honda cbr900 möchte er.

Ca. 3.500 Euro + Versicherung 200 Euro + Ausrüstung, die er teils noch benötigt. Also ca. 4.000 Euro wären es in etwa.

Doch, doch ich gönne es ihm vom Herzen. Er hat es sich verdient.

Danke für den Zuspruch!