Mann mit zur Untersuchung - soo ungewöhnlich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tweetiex80 06.04.10 - 09:34 Uhr

Hallo,

ich war am WE in der Klinik. Vor mir waren 3 Paare. Jedesmal ging nur die Frau alleine rein.

Dann kam ich dran und die Ärztin schaut meinen Mann schon komisch an. In meiner letzten Schwangerschaft wurde er von meinem ehem. FA sogar verwiesen, dass er doch bitte draussen warten soll.


Ist das denn sooo schlimm, wenn der Mann mitkommt?

Kommen eure mit zur Untersuchung? Wie denkt ihr darüber?

Lg tweetie

Beitrag von tm270275 06.04.10 - 09:36 Uhr

Klar, mein Mann kommt immer mit. Mein FA sagt auch immer, man solle Mann und Kinder mitbringen....
tessa

Beitrag von liseken 06.04.10 - 09:37 Uhr

So ein Blödsinn - meiner war bisher immer mit dabei und meine FÄ ist da auch ganz toll. Sie erklärt ihm immer alles nochmal extra (was für uns Frauen schon bekannt ist) usw.

Nimm ihn also immer mit, wenn du dich damit besser fühlst und er es gerne möchte. Im Zweifelsfall den Arzt wechseln.

Alles Liebe - liseken

Beitrag von hardcorezicke 06.04.10 - 09:37 Uhr

meiner kam bei jeder untersuchung mit... schon von anfang an :o)

Beitrag von honey24.09 06.04.10 - 09:38 Uhr

Guten Morgen,

also mein Mann kommt immer mit. Er war nur beim ersten mal nicht dabei, als die SS festgestellt wurde und da hat meine Ärztin gefragt wo er den ist.

Also nur bei der untersuchng, bleibt mein Mann im Nebenzimmer, aber beim US ist er dann immer dabei. Mein Mann fragt immer dann auch ganz viel! ;-)

Also lass dich da nicht beirren!

LG

Honey + Bauchzwerg 16 SSW

Beitrag von mutschki 06.04.10 - 09:38 Uhr

hi

nee,find ich ganz normal das der mann dann mitgeht.
er gehört ja wohl dazu!
mein mann und ich würden uns sicher net sagen lassen,das er draussen bleiben muss.nee,das is ja immernoch unsere entscheidung.nicht klein beigeben ;-)

lg carolin

Beitrag von daisy90 06.04.10 - 09:38 Uhr

Guten morgen,

also mein mann kommt immer mit, genauso wie meistens unser großer.

mein fa wundert das überhaupt nicht ... eher die blicke im wartezimmer sind ziehmlich komisch.. besonders von den anderen schwangeren, bis jetzt habe ich dort noch nie einer schwangere mit ihrem mann gesehen, die waren immer alleine da.

glaube mein mann würde mich nichts mals alleine da rein gehen lassen, er will ja auch wissen wie es seinem baby in meinem bauch geht.

lg

Beitrag von katrin.-s 06.04.10 - 09:38 Uhr

Ne, also wenn kein US ansteht, kommt mein Mann nicht mit. Meine FÄ hat das wohl auch nicht so gerne, die sagte dann immer. "nächstesmal ist ja kein US, da können sie Ihren Mann zu Hause lassen." Aber die Untersuchung ohne US, muss mein Mann auch nicht sehen, dem wäre das wohl eh unangenehm....;-)
LG Katrin ET-5

Beitrag von brille09 06.04.10 - 09:39 Uhr

Da du schreibst "WE und Klinik", gehe ich mal davon aus, dass es kein US war sondern eher eine Komplettuntersuchung - also auch Mumu usw. Von daher finde ich es nicht ganz ungewöhnlich, dass die anderen Frauen ihre Partner draußen ließen. Allerdings gehe ich auch davon aus, dass es ein Notfall war (sonst geht man ja nicht in ne Klinik am WE oder bist du schon so nah am/über ET?) und wenn irgendwas nicht stimmt, würd ich meinen Mann auch gern dabei haben. Also, ich finds nicht so ungewöhnlich.

Lg und noch ne schöne SS!

Beitrag von malemaus 06.04.10 - 09:40 Uhr

also das kann ich gar nicht verstehen!! wenn die frau es möchte, warum sollte man den mann dann nicht mit reinnehmen dürfen!? es gibt ja frauen, denen das anfangs unangenehm ist, ok.
aber dass ein arzt den werdenden vater ins wartezimmer verweist finde ich ein starkes stück!!!
wir sind von anfang an bei jedem termin zusammen da und unser fa findet das auch super so, ist ja schließlich auch sein kind! :-)
also ich würd mir da gar keine gedanken machen und ihn einfach mitnehmen und basta!
liebe grüße,
claudie und bauchzwerg 29.ssw

Beitrag von dominiksmami 06.04.10 - 09:40 Uhr

Huhu,

bei der vaginalen Untersuchung hat mein FA auch am liebsten Ruhe und ich weiß auch nicht so genau was Mann und Kinder davon haben könnten wenn sie sehen wie der da seinen Job macht ( Mumu abtasten etc.)

Zum Ultraschall, CTG etc. darf man gerne jemanden mitbringen, egal ob Kind, Mann, Mutter oder Freundin.

lg

Andrea

Beitrag von haferfloeckchen 06.04.10 - 09:42 Uhr

Komisch. Meine FÄ fragt immer, wieso mein Mann so selten dabei ist, weil er ja so eine intensivere Bindung zum Kind aufbauen würde, wenn er immer mitkommen würde (naja, das ist in unsrem Fall Quatsch, er ist auch so schon verrückt nach dem Baby;-) und er kennt das ja von der 1. SS schon, er hat halt nur entweder keine Zeit oder passt auf unsre Tochter auf und die nehme ich nur ungern mit, weil die Wartezeiten im Wartezimmer einfach zuu lang sind, oft bis zu 2 Std).

Naja, ich würde den Mann jedenfalls immer mitnehmen, wenn mans einrichten kann, egal was die FÄ sagt.

Lg

Beitrag von samantha-g 06.04.10 - 09:45 Uhr

Morgen,

mein Mann kam sehr häufig mit, weil er auch das Gesclecht immer sehen wollte. Ihrgendwann wollte er dann nicht mehr (konnte nie was erkennen). Da fragte dann meine FÄ verwundert wo mein Mann denn sei :-D?

Also wenn die Ärztin die Männer nach draussen verweißt, würde ich dann meinen dass da jemand was zu verbergeb hat #kratz. Vielleicht mag sie nicht beobachtet werden.

Naja, wenn du dich so unwohl fühlst, wechsel halt. Kann dir schon mal sagen, dass DU normal bist:-p.

LG Sam (38.ssw)

Beitrag von nico13.8.03 06.04.10 - 09:46 Uhr

HUHU

ich darf auch Mann mitnehmen oder Kind o Freundin,meine FÄ macht erst Vaginal Untersuchung u holt dann mein Mann rein.

LG niki+ben inside(27+0ssw)

Beitrag von micqu 06.04.10 - 09:52 Uhr

Hallo

Mein mann war bisher immer nur bei der feindiagnostik dabei, aber meine fa sagt jedes mal ich solle doch meinen mann mitbringen. Leider geht es aus organisatorischen gründen nicht. Einer muss ja bei den grossen bleiben. :-)
Hauptsache bei der geburt ist er dabei

Lg micqu mit olivier (5j), giulia (16m) und amélie (27.ssw)

Beitrag von semra1977 06.04.10 - 09:54 Uhr

Mein Mann ist jedesmal mit dabei!!

Nur als es ein Mal beruflich nicht geklappt hatte bei ihm, ging ich alleine zur Vorsorgeuntersuchung, da schauten mich die Artzhelferinnen und mein Arzt erstaunt an und fragten, wieso mein Mann denn nicht dabei wäre diesmal... :-)

Kann also nicht verstehen, was Dir passiert ist. Ist doch eure Entscheidung, ob Mann mit rein will oder nicht...

LG

Beitrag von semra1977 06.04.10 - 10:01 Uhr

sorry, bei der vaginalen Untersuchung bittet mein Arzt meinen Mann immer kurz zu warten. Bei der abdominalen Untersuchung, also über die Bauchdecke, ist mein Mann aber immer mit dabei...

Beitrag von 4ermami 06.04.10 - 10:01 Uhr

Hallo!

Mein Mann kommt immer mit wenn er kann!Leider ist es beim 5. Kind schwieriger! Da ich fast jedesmal US machen lasse kommt er mit oder meine Kinder, wie es eben passt! Sie wollen Ihren Bruder alle gerne sehen!
Bei der Vaginalen Untersuchen muss er nicht dabei sein, aber beim Vaginalen US hat er hinter mir gestanden und hat mit Babyfernsehen geschaut!
Jetzt mal im ernst, bei der Geburt wird er ja auch nicht rausgeschickt, wenn der Muttermund abgetastet wird! beim Sex sieht er noch mehr!
Ich will nur dass er immer neben mir steht oder hinter mir, er dürfte nicht von unten reingucken! Dabei würde ich mich nicht so toll fühlen und das respektiert er, alles andere ist mir egal!

Lg Melanie

Beitrag von zwillinge2005 06.04.10 - 10:11 Uhr

Hallo,

natürlich kommt mei Mann mit zur Frauenärztin und ist auch schon bei der vaginalen Untersuchung mit dabei.

Er sitzt dann neben mir und schaut nicht der Ärztin über die Schulter - wobei er sich durchaus mit der Anatomie da unten auskennt.........

Kinder würde ich zur vaginalen Untersuchung nicht mitnehmen und auch nicht um iegendwetwas zu besprechen - die waren nur einem zum US mit dabei.

Warum sollte es die Ärztin stören, wenn mein Mann dabei ist??????

LG, Andrea

Beitrag von castorc 06.04.10 - 10:11 Uhr

Mein FA sieht das auch total locker. Bei meiner ersten SS hat er immer die US Bilder so erklärt, dass es mein Mann auch verstand.

Beitrag von tweetiex80 06.04.10 - 10:19 Uhr

danke für die vielen Antworten!

Ja es handelte sich um eine komplette Untersuchung. Meine Tochter musste ich einmal mit zur Vorsorge mitnehmen (2,5jahre alt), weil es nicht anders ging.

Meine Meinung ist, dass das jeder selber entscheiden soll. Ich kann es auch verstehen, wenn Frauen es nicht möchten, dass der Mann dabei ist.

Lg

Beitrag von mamemaki 06.04.10 - 11:18 Uhr

Bei US kommt mein mann mit, bei normaler untersuchung nicht (eine normale untersuchung ist dann wohl auch nicht spannend genu um sich extra einen halben tag von der arbeit frei zu nehmen!)

Beitrag von franze 06.04.10 - 13:29 Uhr

Hi,

also mein Mann war bis auf das erste mal jedesmal mit.
Mein FA hat nur gefragt ob es für mich okay wäre wenn er bei der Untersuchung mit dabei wäre. Seit dem ist er immer mitdrin. Sie findet es klasse das er immer mit kommt.
Bin gespannt was sie am Montag sagt, da kann er leider nicht mitkommen.

Beitrag von aggie69 08.04.10 - 00:16 Uhr

Mein Mann kam nie zur Untersuchung mit - wozu auch?

Bei uns beim Arzt ist der Warteraum so klein und manche werdenden Papas haben sich peinlich unter Mütze und Jacke vergraben, damit sie nicht erkannt werden #rofl und haben auch noch Sitzplätze blockiert, die manch eine Hochschwangeren doch eher gebraucht hätte. Da habe ich oft gedacht : warum können die ihre Typen nicht zu Hause lassen? Sind eh nur im Weg.

Zur Entbindung wollte ich meinen Mann auch nicht dabei haben. Da war mir meine Mama eine viel bessere Hilfe!



Beitrag von kiwi6379 08.04.10 - 12:22 Uhr

hallöchen....

nocheinmal zum unterstreichen ....
es gibt solche und solche untersuchungen....
ich kennne keinen fa der bei der ultraschall untersuchung oder bei ctg`s was dagegen hätte...

und warum der fa was dagegen hat wenn man auf den "Stuhl" muß, das sollte man den arzt selber fragen...
oder man nimmt dem arzt sofort den wind aus den segel und fragt schon bei dem gespräch, wo der mann ja dabei sein kann, ob er mit rein darf, da man verunsichert-ängstlich....etc. ist ...

nur kurz noch meine meinung...
ich finde es auch nicht unbedingt spannend, wenn ich auf dem stuhl liege, dass mein mann dabei ist... wobei : bei den ersten ultraschall-untersuchungen die von "innen" mit dem ultaschalldildo ;-) gemacht wurden war mein mann auch mit ...

also ich finde das ist abrsprache und wenn der arzt patu was dagegen hat und du es möchtest wechsel den arzt !!!

in einer schwangerschaft ist es wichtig den personen zu vertrauen (einschließlich dem frauenarzt und der hebamme) und diese sollten einem alle ängst nehmen.

gruß
kiwi (sw36+1)

  • 1
  • 2