Boah duerften KHs oder Aerzte das

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von babylove05 06.04.10 - 09:36 Uhr

Hallo

Also mein Sohn hat jetz schon die ganze zeit ein bissel gekraenkelt ueber die Feriertag ... war aber noch nicht so shclimm ...

Heute morgen wacht er aud Nase zu , total verklebt...Ohr laueft aus .... also ich beim KiA angerufen ... der leider nicht da ..... Hab dann beim Vertretungs arzt angerufen , sie mein sie sind fuer heute schon zu... ich dann als antwort naja dann muss ich halt mit ihm ins KH ( wir haben hier ne Kinderklink) da meint sie .... "na die werden sie wieder heim schicken #schock " Bitte was .... also mal ganz erhlich wo soll ich den mit dem kranken Kind hin wenn nicht ins KH ...... hab dann gesgat das sie das ja wohl mal nicht machen koennen , wenn das kind krank ist darf mich ja wohl keiner wegschicken ..... ( sind ja in deutschland und net in den USA ) .....

Naja das ende vom Lied ist das sie mich dann doch noch zu ihnen rein gequetsch hat .

Aber mal meine frage Duerften Krankenhaeuser einen wicklich wieder hime schicken ohne das Kind untersucht zuhaben ... besteht da nicht so ne Pflich der aerzte das sie keinen wegschicken duerfen die hife brauchen ???

Lg Martina

Beitrag von kiwi-kirsche 06.04.10 - 09:43 Uhr

So ein blödsinn, ich glaube nicht, dass IRGENDEIN Krankenhaus dich heimschicken würde. Immerhin verdienen die damit ja ihr geld...und die haben da genug Ärzte und vor allem Assistenzärzte rumlaufen, die sich dein Kind anschauen können.
Du kannst im Notfall immer ins KH fahren.....

lg
Kiwi

Beitrag von cryingangel1 06.04.10 - 09:48 Uhr

Also wegschicken dürfen die dich sicher nicht. Wenn du denen schilderst, wieso du kommst, geht das sicher in Ordnung. Allerdings könntest du doch sicher auch zu einem anderen KiA fahren. Ich hatte auch mal das Problem, dass unser KiA zu hatte, die Vertretung hatte keine Sprechstunde. Also bin ich zu einem anderen KiA und die haben uns ohne Probleme drangenommen.

LG

Beitrag von kruemlschen 06.04.10 - 10:02 Uhr

Hallo,

kurz und knapp, JA sowohl Krankenhäuser wie auch Ärzte dürfen Patienten abweisen sofern der Patient kein Notfall ist.

Was unter einen Notfall fällt kannst Du hier nachlesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Notfallpatient

Ich denke nicht, dass Dein Sohn ein Notfall ist.

Gruß Krüml

Beitrag von babylove05 06.04.10 - 10:36 Uhr

Hallo

Also er hat zwar kein 40 Fieber aber ich mein wie schnell kann das sich bei den Kleinen aendern...er hatte heute morgen 38,2 ....

Ich frag mich halt das es doch ziemlich krass ist wenn ein kleines Kind mit 2 jahren mit dem man vorher noch halb ne Bus reise gemacht hat dann gesagt bekommt das er nicht behandelt werde kann....

Und das in Deutschland ...... sowas kenn ich nur aus den USA ....

Aber wie gesagt ich lass mich gern ein besseres belehren , find es halt nur erstaunlich .....

Hab ja zum Gleuck ein Termine bekommen .... aber leider sind hier alle Aezte in der gegend entweder zu oder ausgebucht ... hab ja nicht nur bei einen angerufen .....

Und da ich mit nen Kranken Kind eigtlich nicht erst noch mit dem bus ewig fahren moechte und vieleicht noch 2 mal umsteigen , waere die klinik fuer mich wesentlich einfach gewesen .

Aber wenn man dann die Notfall bescheibung list , dann deurften die meisten nicht in die Ambulanz in ein KH ...

Lg Martina

Beitrag von kruemlschen 06.04.10 - 10:43 Uhr

Hallo,

Deine persönliche Sicht kann ich natürlich verstehen und vertrete diese Ansicht auch wenn es um mein Kind geht.

Aber es ist ja nunmal leider wirklich so, dass auch in den meisten Deutschen Krankenhäusern ein Ärztemangel herrscht und wenn dann eben echte Notfälle nicht mehr behandelt werden können weil persönliche Notfälle (also eben das was man persönlich als Notfall erachtet) drangekommen sind, dann ist das nicht vertretbar.

Ich denke allerdings, dass die Wahrscheinlichkeit, in einer Arztpraxis zu der Du einfach hinfährst ohne vorher angerufen zu haben mit einem fiebernden Kind, abgewiesen zu werden weniger hoch ist als im KH in der Notaufnahme.

LG Krüml

Beitrag von babylove05 06.04.10 - 10:47 Uhr

Hallo

Naja wie es auch sein mag ... bin froh das ich gleich zum arzt kann , und ich find es erschreckend des es tatsaechlich KHs geben soll die kinder wieder Heim schicken ....

Da ich das ueberhaupt nicht kenne , und eigtlich auch von dem KH hier nicht so kenne .... aber nun gut ... Wenn es rechtens ist dann gut ... Nur denk ich des sich die Khs sowas nicht leisten koennen , denn stell dir ma vor es passiert was mit dem Kind ... was meinst was das fuer ne schoene Klarge fuer das KH ist....

Ich versteh es wenn sie sagen das sie ncith smachen koennen nachdem sie das Kind angeschaut haben , und dich mit ne liste medis die du besorgen kannst heim schicken , aber ohne sich alles genau angesehene zuhaben feande ich schon krass

Schoenen Tag noch

Lg Martina

Beitrag von nakiki 06.04.10 - 11:04 Uhr

Hallo!

Das KH schickt einen nicht nach Hause, sondern zu einem Arzt dessen Praxis geöffnet ist! Also nichts mit Klage, wenn etwas passiert, denn man soll ja schon ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Gruß nakiki

Beitrag von windsbraut69 06.04.10 - 11:45 Uhr

"Naja wie es auch sein mag ... bin froh das ich gleich zum arzt kann , und ich find es erschreckend des es tatsaechlich KHs geben soll die kinder wieder Heim schicken .... "


Ja, das tun sie dann ja nur, weil die Mütter der Kinder den Notdienst dort mißbrauchen.

Gruß,

W

Beitrag von babylove05 06.04.10 - 14:45 Uhr

-Ja, das tun sie dann ja nur, weil die Mütter der Kinder den Notdienst dort mißbrauchen.-#

Missbrauchen .... was soll das den heissen .... also wenn ich von jedem Artz gesagt bekomme das sie keinen nhemen , und meine lezte change des KH waere, dann "Missbrauche" ich ja wohl mal nix ... sondern gehen meinen recht nach das mein Kind jeder zeit Aerztliche versorgung zusteht ... dafuer zahlt man schliesslich Krankenkasse.....

Ich mein das ich mit nen kleinen Schnupfen nicht in die Notaufnahme geh is mir schon klar, aber wer masst sich an zu beurteilen wie krank mein kind ist ohne des er Untersucht worden ist ?

Aber wiegesagt .. war jetz zum Glueck beim Azrt der mich in seiner Mittagspause dran genommen hat , und meinte es sei sehr gut das ich heute gekommen waere, da mein Sohn jetz neahmlich 39 fieber hat , und das Ohr immer noch Laueft , also eine boese MOE mit Trommelfellverletzung ....

Lg Martina


Beitrag von nakiki 06.04.10 - 10:05 Uhr

Hallo!

Ein KH ist für Notfälle da und nicht als Praxisersatz!! Dein Sohn ist kein Notfall (oder steht sein Leben auf dem Spiel?) und hat sich auch nichts gebrochen, daher bist du verpflichtet einen normalen Arzt aufzusuchen!

Ob sie dich wirklich wegschicken dürfen, weiß ich nicht. Ich hoffe jedoch.
Fahr einfach zu einem anderen KiA und das nächste Mal fährst du direkt zum Vertretungsarzt, denn die werden dich dann nicht wegschicken.

Gruß nakiki

Beitrag von xyz74 06.04.10 - 10:25 Uhr

---
Fahr einfach zu einem anderen KiA und das nächste Mal fährst du direkt zum Vertretungsarzt, denn die werden dich dann nicht wegschicken.
---
Stimmt leider so nicht immer!
Uns hat der Vertretungsarzt letzte Woche nicht dran genommen :-(
Schon super wenn man dasteht mit nem kranken, weinerlichen Kind, schwanger mit kugelrundem Bauch und vom kranken Kind tragen üble Bauchweh :-(
Ich durfte mir dann Unterwegs einen neuen Kia suchen.

Beitrag von babylove05 06.04.10 - 10:30 Uhr

Hallo

Also

Ich hab kein Auto und will eigltich nicht mit nen Kranken Kind das Fieber hat mit dem Bus durch die halbe weltgeschichte reisen . Hab mehrer Arzte hier in unsere gegend angerufen . Leider sind alle entweder total zugebucht , oder haben selber Urlaub....

Bin dazu in der 31ssw also so wircklich lust mit meinen armen schatz noch halb wiesbaden zubereisen hab ich keine ....

Aber zum gleuck hat die eine Praxis mich ja nun reingeschoben ....

Aber ich versteh halt nicht , wenn in meinen Augen mein Sohn ein Notfall ist ( zumal er ja auch Fieber hat ) hab ich noch nie gehoert das Aerzte jemand wegschicken koennen .... Ich mein dazu gibt es doch diesen Eid den Aerzte abschliessen muessen ( aber naja ich lass mich gern ein besseres Belehren ) ...

Das ein Arzt in der Praxis sagen kann des sie ienfach voll sind versteh ich , aber ein KH ..... Ich mein dafuer gibt es doch extra Kinderklinken die Notaufnahmen habe.

Lg Martina

Beitrag von kruemlschen 06.04.10 - 10:35 Uhr

Findest Du nicht, dass das Wort "Notaufnahme" selbsterklärend ist?

WAS genau unter einen (rechtlich anerkannten) Notfall fällt, habe ich Dir ja bereits verlinkt.

Auch ein Krankenhaus hat nur eine begrenzte Anzahl an Personal, stell Dir doch einfach vor ein ECHTER Notfall könnte nicht behandelt werden weil sich ein Arzt um die Erkältung Deines Sohnes kümmert obwohl dieser auch noch einen Tag hätte warten können um dann in einer Kinderarztpraxis behandelt zu werden. Wie würdest Du als Mutter eines echten Notfalls das finden?

Gruß Krüml

Beitrag von babylove05 06.04.10 - 10:44 Uhr

Hallo

Dafuer wartet man ja auch ewig in der Notaufnahmen ....

und ich finde schon das es ein Notfall ist wenn mein Kind sien Ohr auslauft , er Fieber hat , und die Nase so zu ist das er kaum noch Luft bekommt.... Und da er jetz schon leicht hustet und ich mit ihm schon 2 mal mit Bronchites im KH lag , und das mitten in der Nacht kam , bin ich ein bissel vorsichtig .....

Und JA fuer mich ist das auch ein Notfall ..... Ich mei es ist klar das wenn jetz ein Kind sich schwer verlezt hat vorrang hat , aber denoch sollten Krankenhaueder nicht Leute "wegschicken" duerfen ohne sich des Kind vorher angeschaut zuhaben ....

Den ich denk nicht das wir das alsUngeschulte beurteilen koennen wie schlimm eine in underen Augen vieleicht harmlose Erkaeltung sein kann .

Und ich will nicht verantworten heute vieleicht nicht zum Arzt zugehen , und dann mitten in der Nacht ins KH zumuessen , weil mein Sohn unter Atemnot leided.... Somal ich kein Auto hab .

Lg Martina

Beitrag von nakiki 06.04.10 - 11:06 Uhr

Hallo!

Das es ohne Auto umständlich ist, kann ich verstehen, aber das ist euer privates Problem. Ruf ein Taxi wenn es nicht anders geht.

38,2 sind übrigens kein Fieber sondern erhöhte Temperatur und was ein Notfall ist, wurde schon erklärt.
Dein Sohn ist krank und schwebt nicht in Lebensgefahr.

Wir haben auch kein Auto und behelfen uns dann mit Taxi oder fahren trotzdem mit dem Rad oder Bahn. Geht halt nicht anders.

Gruß nakiki

Beitrag von windsbraut69 06.04.10 - 11:41 Uhr

Nein, eine Klinik ist nicht dazu gedacht, Dir den Weg zum Arzt zu ersparen, weil Du kein Auto hast und schwanger bist.

Es wird wohl schon jemand nach dem Kind schauen, wenn Du dort auftauchst aber zuständig sind sie nicht.

Gruß,

W

Beitrag von drusilia 06.04.10 - 10:57 Uhr

Ohne die Notfallregeln gelesen zu haben gehe ich von aus dass dein Kind ein Notfall ist. Wenn das Ohr ausläuft deutet das auf einen Trommelfellriss bei einer Mittelohrentzündung hin. Dies ist ein Notfall.
Und: Krankenhäuser behandeln immer, sie können nicht immer da behalten da auch Krankenhäuser voll sein können (z. B. bei Novovirusbefall), aber behandelt wird eigentlich immer. Es kann aber sein dass man auch mal 4 Stunden warten muß.
Von den KiA finde ich es unmöglich morgens um 09.30 zu sagen sie sind dicht. Sorry, dann muß man nach den Feiertagen besser die Sprechstunde planen oder einen größeren Notfallbereich an solchen Tagen einplanen (machen wir bei uns in der Praxis auch).


Gute Besserung.

Beitrag von gslehrerin 06.04.10 - 10:57 Uhr

Wenn Tochter wird, wenn überhaupt, an Feiertagen oder Wochenenden krank.

Wir sind dann schön öfter in die Kinderklinik gefahren. dort hat man uns nie weggeschickt oder auch nur komisch angeguckt. Im Gegenteil. Mach dir da nicht so einen Kopf wegen dieses Spruches.

Lg
Susanne

Beitrag von deenchen 06.04.10 - 11:32 Uhr

Krankenhäuser dürfen niemand abweisen. Man sieht ja nicht immer auf den 1. Blick was dem Menschen fehlt. Es kann immer mehr dahinter stecken als man denkt.

Ich war mit meiner Tochter als Baby oft in der Notaufnahme wenn es WE war oder der einzige Kinderarzt hier im Ort geschlossen hatte. Da hat man ohne Auto eh keine andere Möglichkeit und wir wurden noch nie schräg angeguckt.