Umfr

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schubi1 06.04.10 - 09:38 Uhr

Morgen Mädels,
hoffe euch geht es gut mit euren Schatzis...
Ich wollte mich mal umhören, ob ihr die 6fache Impfung bei euren Schatzis machen lassen habt..ich bin mir noch net sicher ob ich es machen lassen soll oder nicht..

Würde mich über Antworten freuen #herzlich

LG Schubi+ Elijah ( 9 Wochen)#verliebt#schrei

Beitrag von kiwi-kirsche 06.04.10 - 09:39 Uhr

NATÜRLICH haben wir es machen lassen. Impfen schützt, und das nicht nur DEIN Kind!
Wir haben bisher 3x die 6-Fach + Pneumokokken geimpft. Als nächstes sind dann Varizellen und MMR an der Reihe.

lg
Kiwi

Beitrag von snailshell 06.04.10 - 09:40 Uhr

Ja, meine Motte (auch 9 Wochen) hat die Impfe vergangene Woche bekommen.
Außerdem noch die Schluckimpfung gegen Rotaviren.

Warum bist du dir unsicher?

Beitrag von gutrun 06.04.10 - 09:40 Uhr

Guten Morgen,

mein kleiner bekommt die 6 fach impfung.
hat letzten Monat die erste impfung bekommen.

lg gutrun mit Jeremy Noel 4 Monate

Beitrag von canadia.und.baby. 06.04.10 - 09:40 Uhr

Selbstverständlich ja!

Sogar 7fach! 6fach + Pneumokokken!

Ich finde es sehr sehr wichtig!

Beitrag von angelwings... 06.04.10 - 09:40 Uhr

halllo!

wir lassen sie machen...die erste hat mein zwerg super vertragen, die zweite seht am donnerstag an...ich hoff er verträgt sie auch so gut!

also die 6 fach find ich schon wichtig! das sind doch krankheiten die "geläufiger" sind! und ich empfinde es als wichtig!

lg angie

Beitrag von schubi1 06.04.10 - 09:48 Uhr

Wisst ihr meine Hebi + Schwägerin+Schwiegermutter sind sehr dagegen...die sind auch sehr sagen wir mal sehr natürlich eingestellt..ich hoffe ihr versteht mich was ich meine...ich gucke auch wenn ich was mit Globulis behandeln kann.aber es ist so schwer sich so gegen eine Frauentruppe manchmal durchzusetzen, mit meiner Ansicht wegen dem Impfen..#schmoll

Beitrag von kiwi-kirsche 06.04.10 - 09:50 Uhr

Hallo? Das ist doch DEIN Kind...
Außerdem: So gut wie alle Hebammen sind gegenüber dem Impfen sehr kritisch.....

Ich persönlich kann ja mit Homöopathie nix anfangen, bevorzuge aber auch eher erst Hausmittelchen und natürlich basierende Medis.....aber auf das impfen sollte sich solch eine "Einstellung" nicht auswirken....

Beitrag von canadia.und.baby. 06.04.10 - 09:50 Uhr

Das musst nur du entscheiden!

Lass dir da nicht von deiner Familie und schon garnicht von deiner Hebamme reinreden!
Es geht hier um die Gesundheit von deinem Kind!!!

Beitrag von schubi1 06.04.10 - 09:51 Uhr

Ach ja und wie jede Mami möchte ich das Beste und sicherste für mein Liebling..

die meinen man schadet eher dem Kind mit dem Impfen..#gruebel#zitter

Beitrag von kiwi-kirsche 06.04.10 - 09:53 Uhr

Bödsinn.....ein oder zwei Piekse in die Oberschenkel und evtl ein wenig Fieber und Unruhe.....das ist doch nix gegen eine Tetanus, Diphterie, Keuchhusten, Kinderlähmung und und und.....
bitte überleg es die genau.....

Beitrag von schullek 06.04.10 - 10:00 Uhr

warum fragst du nicht mal genazer nach? mir scheint, du hast dich noch gar nicht mit dem thema befasst.

lg

Beitrag von schubi1 06.04.10 - 10:04 Uhr

Erstmal vielen Dank für deine Antwort..ich habe mich schon befasst damit..ich kenne die Pro und Contra Seiten einer Impfung..wurde ja auch durch die 3 Mädels GENAUESTENS aufgeklärt, was alles passieren kann wegen der Impfung..da lässt man sich gerne schon mal verunsichern, weisst du??

Bewusst zu riskieren, das man Kleiner die Krankheiten bekommen kann, möchte ich nicht..

LG von der Eli die sich einfach mal umhören wollte..

Beitrag von yorks 06.04.10 - 09:53 Uhr

du bist die mama und du entscheidest!

wir haben auch impfen lassen, das ist für mich selbstverständlich. mag nicht dran denken was passieren kann ohne diese impfungen.

lass dich von deinen damen nicht verunsichern. :-D

Beitrag von schullek 06.04.10 - 09:59 Uhr

hallo,

vorweg: du musst dich gegen niemanden durchsetzen. du entscheidest, was das beste für dein kind ist.

ABER: nur nach vorheriger eigener umfassender information. ich würde an deiner stelle ein ausführliches gespräch mit dem arzt führen, einem zweiten kia, wenn möglich. informiere dich bei der stiko etc.

und dann schaust du dir ann, was die contra seite zu sagen hat. empfehlen kann ich: www.imp-info.de als einstieg.
dann das buch: impfen pro und contra von hirte

wenn du das durch hast, dann kannst du eine gute entscheidung treffen, mit der DU leben kannst.
nicht deine schwiegermutter udn auch nicht deine schwägerin.

ich persönlich sehe das impfen kritisch. aber ich bin nicht du und dein kind ist nicht meins.

lg

Beitrag von kleiner-gruener-hase 06.04.10 - 09:53 Uhr

Auf jeden Fall, da gibt es keine Überlegung!

Beitrag von schubi1 06.04.10 - 09:58 Uhr

Wisst ihr ich habe ja schon den Termin für Donnerstag vereinbart..es ist halt so schwer wenn ich mich mit niemanden drüber unterhalten kann in meiner Familie..

ich wollte einfach mal eure Meinungen hören..
ich lasse es machen am Donnerstag...jetzt kenne ich auch eure Ansichten und ihr habt es ja auch machen lassen...und wie gesagt jede Mami will nur das Beste für seinen Schlumpf..;-)

Ich danke euch sehr #liebdrueck

LG

Beitrag von schullek 06.04.10 - 10:02 Uhr

ach du liebe güte.
du willst dich nicht beeinflussen lassen von deinen verwandten. startest hier eine umfrage unter menschen, die du nicht kennst und triffst dann diese so wichtige entscheidung auf der grundlage ihrer meinungen?
dazu fällt mir nun auch nichts mehr ein.
wenn jetzt alle gesagt hätte, du sollst nicht impfen etc., hättest du es dann so gemacht?

Beitrag von schubi1 06.04.10 - 10:07 Uhr

ich wollte mich nur umhören wie es die Allgemeinheit gemacht hat..und ich schrieb ja auch das ich den Termin habe für Donnerstag..und ich lasse mich von niemanden beeinflussen..du merkst nicht mal von meinen eng Vertrauten..

LG

Beitrag von schullek 06.04.10 - 10:12 Uhr

du hast doch aber gerade geschrieben: ich werde es so machen, jetzt wo ihr es so seht....

das erscheint mir aber eindeutig beeinflusst zu sein.
aber wie auch immer, es ist deine sache. du wolltest meinungen hören. meine ist etwas anders als die der anderen.
lg

Beitrag von schubi1 06.04.10 - 10:34 Uhr

natürlich ist es meine Sache..und ich entscheide über die Gesundheit meines Kindes..und lasse mich bestimmt nicht beeinflussen..

Beitrag von schullek 06.04.10 - 10:35 Uhr

natürlich wirst du beeinflusst. sonst wärst du hier nicht so unsicher aufgetreten und hättest nach 5 antworten pöro impfen gemeint: ok, dann gehe ich zum termin.

aber weisst du was? es ist deine sache. du hast nach meinungen gefragt, hast meine bekommen und entscheidest.
punkt.

Beitrag von goldengirl2009 06.04.10 - 10:01 Uhr

Hui, na da hast Du ja hier ein Thema eröffnet wo sich die Geister scheiden.
Die einen lassen alles impfen,die anderen überhaupt nicht.
Du wirst immer 2 Standpunkte haben,ja zum impfen oder eben nein.

Wir haben nachdem wir die Risiken die eine Impfung haben kann abgewogen uns unsere Lebensumstände "angeschaut" und uns nach reiflicher Überlegung für das impfen entschieden.

Gruß

Beitrag von mama3kinder 06.04.10 - 10:33 Uhr

Wir haben uns bei allen drei Kindern gedanken gemacht und uns immer für das Impfen entschieden. Ich finde es Wichtig weil sollte es zum Ausbruch einer dieser Krankheiten kommen gefährden wir ja auch die anderen Kinder und das muss nicht sein wenn man dagegen was machen kann. Meine Zwerge haben es alle gut vertragen.

Liebe Grüße Janine

Beitrag von cherry-pie 06.04.10 - 11:09 Uhr

Hab´s machen lassen.

  • 1
  • 2