Ich versteh mein Baby nicht mehr :-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sarahconnor 06.04.10 - 10:07 Uhr

Hallo ihr lieben.

ich weiss bald nicht mehr was machen.

ich hatte 3 Mon. lang das liebste Baby dass schön geschlafen hat, das schön gegessen hat und rund um zufrieden war bis auf ein paar fiese Bauchschmerzen die wir aber gut im griff hatten.

seit 8 Wochen ist der Wurm drin.

sie will rund um die Uhr alle 2 Std. gestillt werden, nachts still ich manchmal bis 12x.

es wird und wird nicht besser.

kein Schub der Welt hält so lange an. (sie ist jetzt 23 Wochen)

seit 1 Wochen fütter ich mittags Karotten, jetzt hat sie wunde Halsfalten und Achseln bekommen so dass ich jetzt Pastinaken gebe, schmeckt ihr aber nicht :-(

abends bekommt sie Abendbrei mit Apfel, schmeckt ihr gut.

mit der Verdauung hatte sie bisher keine Probbleme im Gegenteil. seit der Beikost macht sie viel öfter gross.

gestern abend wollten wir sie zum Grossen ins Zimmer ausquartieren, und legten sie um 20.30h hin. bis elf konnt ich im halbenstundentakt zu ihr zum stillen und dann bauten wir mitten in der Nacht das bett wieder ins Schlafzimmer um und die Nacht war der Horror. sie war nur wach und um 4 schlief sie mal ne Stunde und seitdem brüllt sie nur noch.

sie will nicht an der Brust trinken (Flasche nimmt sie auch nicht, versuche es seit 2 Wochen, nix zu machen) will nicht schlafen und nicht liegen nur von mir getragen werden. ich kann echt nimmer.

sie schreit jetzt seit 5h am stück. hab ihr jetzt ein Virbucol Zäpfchen gegeben und sie macht gerade ihren 1/2 Std Schlaf.

Ich weiss bald nimmer, was mein Kind hat oder was ich machen kann.

mir fallen fast die Ohren ab.

sie brüllt einfach nur. mit nix ist sie zufrieden. ich hab das Gefühl alles falsch zu machen und sie nicht zu verstehen.

ich bin komplett gerädert.

8 Wochen geht doch kein Schub, oder ?

was kann sie denn nur haben ?

ich versteh sie einfach nicht.

lg
sc
#schein

Beitrag von goldengirl2009 06.04.10 - 10:12 Uhr

Vielleicht solltest Du einfach mal einen Gang runter schalten,wenn man Deine Beiträge verfolgt hat probierst Du andauernd was neues aus.

So wie Du schreibst will sie eins und das ist Nähe.
Nimm sie in ein Tragetuch,gib ihr die Nähe die sie anscheinend will.

Und ja, es gibt sie,die 24 Stunden Babys, habe selber so einen Zwerg,aber es wird besser.

Gruß

Beitrag von angelwings... 06.04.10 - 10:32 Uhr

hey!

ohje das klingt gar nicht gut!

warst du schon beim osteopathen??? die können manchmal wunder wirken!

wär jetz das einzige was ich empfehlen kann...
ich weiß wies dir geht...jamie hat die ersten 4 monae nur geschrien, und jetz steckt er wohl auch grad im 26 wochen schub!

wünsch euch alles gute!
lg angie

Beitrag von strahleface 06.04.10 - 10:43 Uhr

Hey,

ich würde mal tippen sie bekommt Zähne!
Das würde erklären warum sie nicht trinken möchte und häufiger schreit. Versuch einfach mal ihr einen kühlen Beißring oder eine Veilchenwurzel zum Kauen zu geben. Sie hat bestimmt einfach nur Schmerzen und fühlt sich nicht gut. Was ich allerdings nicht so ganz verstehe: Warum versuchst Du sie im Zimmer des Großen schlafen zu lassen wenn sie so häufig in der Nacht gestillt werden möchte und offensichtlich die Nähe gerade braucht?
Laß sie bei Dir im Zimmer und gib ihr ganz viel Nähe, dann wird es besser.
Übrigens: Auch ein Schub kann über Wochen andauern, insbesondere der 19. Wochen Schub geht häufig mit dem 26. Wochen Schub ineinander über.

LG Strahleface #verliebt

Beitrag von elistra 06.04.10 - 11:26 Uhr

vielleicht zuviele veränderungen auf einmal:

-12 wochen schub, 19 wochen schub, 26 wochen schub (die gehen auch manchmal ohne pause in einander über)
- beikost start
- versuch im anderen zimmer zu schlafen
- versuch flasche zu füttern.

ihre kleine welt verändert sich also völlig.

vielleicht verträgt sie die beikost auch gar nicht so gut, das voll-stillkinder nur alle paar wochen stuhlgang haben ist ja kein zeichen von schlechter verdauung im gegenteil, es zeugt ja davon, das die muttermilch perfekt auf den körper abgestimmt ist und kaum was zum ausscheiden überbleibt, weil alles verarbeitet werden kann.

vielleicht versuchst du nochmal nen paar schritte zurück, also beikost erstmal wieder lassen, oder z.b. auf eine mahlzeit beschränken und nicht rumprobieren mit verschiedenen sachen. flasche weglassen (die braucht man eigendlcih gar nicht, später kann sie auch aus nem becher trinken). und schlafen erstmal wieder bei dir. also versuchen die unruhe aus ihrer welt zu nehmen, das sich eben nicht alles auf einmal ändert.

kriegt sie brei mit getreide? vielleicht hat sie auch probleme mit dem gluten. versuch es doch sonst erstmal nur mit dem apfel ohne den brei.

wegen des tragens, hast du ne bequeme tragehilfe? z.b. ein tragetuch oder so eine komforttrage wie den ergo/manduca usw.? das würde dir viel abnehmen.

das gesundheitlich alles in ordnung ist, würde ich auch sicher stellen.


Beitrag von sarahconnor 06.04.10 - 19:21 Uhr

danke.
du hast mir sehr geholfen, mal wieder einen klaren kopf zu bekommen. ich hab sie ins tragetuch gepackt und nach 10 min.ist sie vor erschöpfung eingeschlafen und heut mittag war sie viel besser drauf.

also lieben dank für deine Nachricht.

lg
sc