Bin am überlegen wie und wann ich es anfange mit dem Trocken werden..

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von hexe2985 06.04.10 - 10:21 Uhr

Unser Sohn wird ende Mai 1 Jahr, das ist es ja warm (hoffe ich mal) nur ich wollte im Sommer anfangen das er tagsüber trocken ist.
Da er wenn er die Hose voll hat keinen Ton von sich gibt und so verhält als wäre nix....

Daher überlege ich wie ich es am besten machen soll oder ob er noch zu jung dafür ist.

Danke für eure Tips

Beitrag von kirsten007 06.04.10 - 10:34 Uhr

Hallo,

dann kannst Du wohl locker noch ein Jahr warten....denn JA, mit einem Jahr ist er definitiv zu jung!

Wenn Dein Sohn mit 2 trocken wird, ist das schon FRÜH und Du kannst Dich freuen!

LG
Kirsten

Beitrag von andrea87 06.04.10 - 10:38 Uhr

Oh ich find da biste ja schon spät dran, er ist noch nicht trocken? Mit 1 Jahr ist das viel zu spät.

Mal im Ernst. Wieso MUSS er denn mit 1 Jahr so langsam mal trocken werden? Lass ihm doch etwas Zeit, er wird dir schon zeigen wenn er bereit ist trocken zu werden.

Meiner wird im Juli 3 und trägt doch tatsächlich immernoch ne Windel

LG Andrea

Beitrag von rmwib 06.04.10 - 10:43 Uhr

Ich finde ihn noch zu jung.

Auf jeden Fall zu jung um komplett ohne Windel zu gehen.

Aber Du kannst ihm ja schon mal das Töpfchen zeigen und ihn ab und zu mal draufsetzen.

Bei uns geht er (18 Mon) zu den Wickelzeiten und meist landet auch was drin.

Kacka sagt er prima an, das merkt er genau, Pipi nicht zuverlässig.

Die Windel bleibt solange bis er zuverlässige Kontrolle auch über sein Pipi hat, alles andere find ich stressig, sinnlos und für beide Seiten frustrierend.
Er merkt, dass er Pipi muss wenn es schon zu spät ist, daran ändert es auch nix, wenn er alle Stunde in die Hosen pinkelt ;-)

Beitrag von perserkater 06.04.10 - 10:50 Uhr

Hallo

Meine Tochter wird im Mai auch ein Jahr alt und ich verschwende nicht einen Gedanken ans sauber werden. Mein Sohn hat es vor kurzen geschafft. Kurz vor seinem 3. Geburtstag war er trocken. Ganz schnell und simple. Kein Training, kein ständig nasser Teppich oder dergleichen.

Kinder mit Sauberkeitserziehung werden durchschnittlich mit 30 Monaten trocken, tagsüber werden sie übrigens etwas früher, nämlich durchschnittlich mit 28 Monaten, nachts dann mit durchschnittlich 33 Monaten trocken.

Kinder ohne Sauberkeitserziehung werden durchschnittlich mit 30 Monaten trocken, tagsüber durchschnittlich mit 28 Monaten, nachts durchschnittlich mit 33 Monaten! Das identische Ergebnis.

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_aktuelles/a_erziehungsfragen/s_1153.html

Ich lass das bei ihr auch auf mich zukommen. Ob sie mit 2 oder 2 1/2 oder mit 3 Jahren trocken wird ist so wichtig wie der umgefallene Reissack in China. Trocken wird sie schon werden, das zweifel ich nicht an. Und wann ist doch pupsegal.
LG

Beitrag von nele27 06.04.10 - 11:11 Uhr

Probiere es am besten im Sommer 2011 :-)

Beitrag von mansojo 06.04.10 - 11:32 Uhr

Hallo,

ich hab es bei meinem Sohn einmal versucht
ihn auf den Topf zu setzen er hat ihn quer durch die Wohnung gepfeffert

ich hab es gelassen
im Sommer haben wir ihn draussen im Garten ohne Windel laufen lassen

mit 2,5 hat er von sich aus gesagt er möchte keine Windel mehr
danach hat er vielleicht noch 2-3x Nachts eingepullert

LG Manja

Beitrag von dominiksmami 06.04.10 - 11:58 Uhr

Huhu,

*schmunzel* da wollten schon viele Mütter mit anfangen...aber fakt ist...wenn überhaupt, dann fangen die Kinder damit an. Ich denke das die allerwenigsten mit einem Jahr auch nur ansatzweise so weit sind.

lg

Andrea

Beitrag von brille09 06.04.10 - 12:34 Uhr

Hey, Hexe, kopf hoch! Die Übermamis hier finden es toll, wenn ihre Kinder in den Exkrementen liegen, dann werden sie länger gebraucht.

Ich finde es schlicht und ergreifend Folter, ein Kind mit ner Windel dran bei Hitze rumlaufen zu lassen. Nein, er ist definitiv nicht zu jung dafür. Sonst hätten wir hier alle nen Dachschaden, denn als Mamis noch selber Windeln waschen mussten, waren die Babies auch schneller sauber!

Ich würd ihn anfangs im Garten einfach mal nakt laufen lassen bzw. nur mit T-Shirt. Klar, wenns warm ist, aber das versteht sich von selbst, glaub ich. Ich glaub kaum, dass er "in die Luft kackt" (sorry), sondern sich sicher wo hin setzt. Dann stellst du einfach ein Töpfchen raus und erklärst ihm, dass er sich nicht zum Baum, ... setzen soll sondern da drauf.

Wenn er bzw. du das mit dem "groß" gecheckt hat (und du wirst sehen, dass es schnell geht, denn er hat bestimmt irgendein Ritual, das du nur nicht kennst, weil du nicht genau weißt, wann er kackt), dann würd ich ihm ne Unterhose anziehen. Dann musst du halt mal mehr waschen, aber wenns nass wird, wirds eh unangenehm, selbst wenns nur für ein paar Minuten ist. Du ziehst sie ihm aus und erklärst ihm, dass er die Hose runtertun soll, kurz bevor er muss. Idealerweise natürlich wieder Richtung Töpfchen. Jedes mal ins Töpfchen loben und belohnen. Wenn mal was daneben geht, halb so schlimm. Auf keinen Fall schimpfen oder gar aufs Töpfchen zwingen. Und wenns nicht klappt, keine Panik, dann klappts nächstes Jahr! Aber das mit dem großen Geschäft bekommt ihr sicher hin, wenn du ihn aufmerksam beobachtest. Und dann ist doch schon viel gewonnen.

Beitrag von mansojo 06.04.10 - 12:55 Uhr

<<Die Übermamis hier finden es toll, wenn ihre Kinder in den Exkrementen liegen, dann werden sie länger gebraucht. <<

wenn das Kind seine Sachen vollscheißt und vollpinkelt brauch es seine "Mami" genauso

und Du hast doch genau wie die "Übermamis "geschrieben <<
Auf keinen Fall schimpfen oder gar aufs Töpfchen zwingen. Und wenns nicht klappt, keine Panik, dann klappts nächstes Jahr!>>

ich seh da echt keinen Unterschied

Beitrag von dominiksmami 06.04.10 - 12:58 Uhr

danke...dann brauch ich es ja nicht sagen.

*lach* ich war selber mit 1,5 Jahren tagsüber trocken...aber eben weil ICH es wollte.

Wer schreibt denn was von nicht ohne Windellaufen lassen? Ich siche rnicht, aber den wirklichen Anfang...also das "ah jetzt weiß ich worauf es ankommt"...den macht das Kind, das eine früher, das andere später.

Beitrag von perserkater 06.04.10 - 13:11 Uhr

"Die Übermamis hier finden es toll, wenn ihre Kinder in den Exkrementen liegen, dann werden sie länger gebraucht."
#rofl

Ich als Übermutti wische natürlich überglücklich die Hinterlassenschaften meines Kindes vom Po, wen erfüllt das auch nicht?
Und ach je, mein Großer ist ja leider schon trocken. Morgen feiert er Richtfest, bald ist sein Eigenheim fertig. In seiner jetzigen Wohnung kann er unmöglich bleiben, denn ich bin ja hier und wie sieht das denn aus? Nen Dreijähriger der noch bei Mami wohnt...

Beitrag von raena 06.04.10 - 13:11 Uhr

Süß!!!!


Naja, dann sprechen wir uns mal, wenn dein Zwerg geboren ist und in dem Alter ist und du tatsächlich auch eigene Erfahrung zu dem Thema hast!

.... nur so zur Info .... zum Pipi machen hockt sich kein Kind irgendwo hin, das läuft einfach runter, egal ob es steht, sitzt oder läuft .....

... und die Kontrolle des Darms ist unabhängig von der Kontrolle der Blase und wenn du eines von vielleciht 20% der Expemplare hast, dann wird er/sie sich weigern seinen Stuhlgang irgendwoanders hin zu tun als in die Windel ..... und das auch noch mit 4 Jahren und obwohl man schon 2 Jahre keine Windel mehr braucht für den Pipi .... dann haste die Wahl, entweder machste wieder eine Windel um damit der Stuhlgang reingeht oder die Verstopfung ist garantiert ......#rofl#rofl#rofl

... hey und dann gibt es noch die Kinder die es schön finden wenn es nass und matschig ist ...#rofl


Davon mal abgesehen, ist nackig laufen lassen im Garten im Sommer echt schön (wenn man einen Garten hat) und wird dem Kind bestimmt viel Spaß machen aber ob es hilft trocken zu werden ........das ist eine ganz andere Sache!

Beitrag von rmwib 06.04.10 - 13:22 Uhr

Na da kennt sich aber einer aus.

Ich kenn Kleinkinder, die im Rennen den ganzen Flur vollkacken #rofl von wegen sich irgendwo hinsetzen #rofl#rofl#rofl

Beitrag von dominiksmami 06.04.10 - 13:27 Uhr

schon gar nicht in dem Alter *nick*

Beitrag von braut2 06.04.10 - 13:28 Uhr

ähem............doch, es gibt Kinder die in "die Luft kacken". Meine Kleine setzt sich grad nirgends hin wenn sie muss. Sie lässt es doch tatsächlich einfach "im laufen fallen" :-p
Erst jetzt (2,5J) geht sie aufs Klo zum Pipi machen.
Und noch ekliger finde ich, den Kram überall wegmachen zu müssen wo es grad hinfällt. Oder wo es grad hinläuft. ich glaub, lieber ne Windel wechseln oder waschen ....... als dauernd n Teppich zu reiningen oder die Couch oder das Bett oder die Sitzbezüge der Stühle......etc.pp..

Beitrag von thyme 06.04.10 - 14:27 Uhr

Oh, da spricht die Expertin #bla Und nein, die Kinder waren früher nicht schneller trocken.

An die TE: Unser Sohn ist erst seit einem dreiviertel Jahr tagsüber trocken (wird jetzt 4), nachts ist noch überhaupt nix. Wir haben ihn im Garten aber auch einfach so laufen lassen. Den Topf hatten wir mit und ihn nötigenfalls rasch drauf gesetzt. Fürs Grosse klappte das eigentlich ganz gut.

Beitrag von blueangel2000 06.04.10 - 21:08 Uhr

vielleicht wär ein Hund besser gewesen als eine Schwangerschaft?

oh mein gott, da wird mir ja beim lesen übel....

Beitrag von flesh 07.04.10 - 00:27 Uhr

Oje! Der arme Hund!

Vielleicht lieber ein Furby....

Beitrag von dominiksmami 07.04.10 - 16:54 Uhr

#rofl *lach* das die noch jemand kennt

#pro der sagt auch schön immer "hab dich lieeeeb"

Beitrag von bebbelchen 07.04.10 - 08:47 Uhr

DANKEEEEEEEE...........

............ für meinen Lacher am Morgen!!!!

Mein Tag ist gerettet #rofl

Beitrag von raena 06.04.10 - 13:13 Uhr

Ich würd auch sagen, vergiss das ganze Thema und komm nächstes Jahr nochmal darauf zurück!

LG
Tanja

Beitrag von stefanieg.1977 06.04.10 - 14:10 Uhr

Die Kinder werde von ganz allein sauber. Bei meinem Großen war es mit 2 1/2 Jahren soweit. Töpfchen war vorher schon da und ich hab es ihm auch "angeboten", aber nicht dazu gezwungen.

Beitrag von mandine 07.04.10 - 22:48 Uhr

Hallo Hexe,

ich finde, ihr solltet es einfach mal ausprobieren. Lass deinen Sohn tagsüber einfach mal ohne Windel herum laufen/krabbeln und schau mal, was passiert. Wie er sich fühlt, wie du dich fühlst usw.

Ich lasse meine Maus (1,5) auch seit ein paar Wochen zu hause unten ohne herumlaufen, ohne allerdings zu erwarten, dass sie trocken wird. Aber wir haben schon so einiges gelernt:
- ein bisschen Pipi auf dem Teppich ist nicht so schlimm und auch das große Geschäft kann man restlos entfernen
- ich bin nicht mehr so gestresst, seit ich festgestellt habe, dass sie sowieso nur alle 2 Stunden pinkelt
- sie schaut sehr interessiert, wie es herausläuft
- sie kann auch schon bewusst ein paar Tropfen herausdrücken, aber das ist sicherlich keine wirkliche Blasenkontrolle - macht nichts.

Auf die Toilette setze ich sie aber nicht, sie weigert sich schlicht und ergreifend. Dafür sage ich nicht mehr "ich muss mal auf's Klo", sondern "ich muss mal pullern. Wo muss ich denn da hingehen?". Dann rennt sie los und zeigt auf die Toilette. Sehr süß!

Probieren schadet nichts, finde ich.

Kati #klee

Beitrag von lajo 08.04.10 - 19:12 Uhr

Gar nicht, damit fangen die kleinen von allein an. Lass ihn mal erst laufen und sprechen lernen usw, damit habn die genug zu tun.