Wem geht es noch so? Essstörung?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von nina1984 06.04.10 - 11:03 Uhr

Hallo ihr,

ich habe 2007 mit WW knapp 10 Kilo abgenommen, dann etwas zugenommen und schwanger geworden. Nun habe ich nach der SS 12 Kilo runter (mein Kleiner ist 15 Monate) und 8 fehlen noch. Ich glaub jetzt aber, dass ich das nicht mehr schaffen kann. Ständig habe ich das Gefühl verzichten zu müssen, selbst wenn ich den ganzen Tag gegessen habe (wie jetzt die Feiertage) muss ich abends Abendbrot essen, weil ich sonst Angst habe was zu verpassen. Danach, ja auch noch was Süßes, weil MORGEN will ich ja wieder vernünftig essen und das geht jeden Tag so. Nächsten Tag hab ich die guten Vorsätze natürlich wieder vergessen:-( Ständig denke ich, iß das ruhig noch ist bestimmt das letzte Mal und das geht schon seit Monaten so. Ich esse ständi, auch ohne hunge, einfach, weil was dar ist und ich Angst habe, dass ich das dann lange Zeit wieder nicht bekomme...

So werd ich die Kilos nie los:-( Mir kommt das echt schon krankhaft vor.

Beitrag von binnurich 06.04.10 - 11:36 Uhr

wichtig ist, ein gesundes Maß zu finden.

Verwehre dir nichts und iß ausgewogen.
Ich hab trotzdem mal so Schoki-Anfälle.


Mir hilft:
- ein Körpergefühl entwickeln
- Ausdauersport treiben
- mich nackt vor den Spiegel stellen - d. h. mich akzeptieren wie ich bin
- nicht den Frust gewinnen lassen sondern die Hoffnung
- realistische Ziele
- trotzdem weitermachen
- wenn nichts mehr geht, in die Sauna gehen - mich mir selbst bewußt machen

Beitrag von anonym5 06.04.10 - 12:04 Uhr

Hallo

Isst du bist dir schlecht wird???

Du solltest versuchen dein Körper langsam zu entwöhnen.Dein Körper ist es gewohnt immer was zu bekommen deswegen schreit dein Kopf dann auch danach.
Stelle deine Ernährung um.Esse bewust und vor allem gönne dir jeden Tag eine kleinigkeit das ist ganz wichtig.

Wenn du weisst das du Abends Attacken hast dann bereite dir eine riesenschüssel salat vor die du ganz ohne schlechtes gewissen Essen kannst.
Oder schau wie du die Essenzeiten verschieben kannst bist es passt.

Du sollst nicht Hungern sondern Bewusster werden.
Bei der Entwöhnungsphase wird es schwer nicht aufgeben auch wenn der Kopf nach Essen schreit.
Schreib dir auf was du isst dann hast du die Kontrolle drüber.

Alles liebe
Bibi

Beitrag von nina1984 06.04.10 - 12:25 Uhr

Ich esse auch bis mir schlecht wird, aber hauptsächlich, weil ich Angst habe nichts mehr abzubekommen oder was zu verpassen...

Beitrag von anonym5 06.04.10 - 12:31 Uhr

mmh ich denke das ist bei dir Kopfsache.

Versuche das wircklich mal mit den aufschreiben.Dann kannst du dir wircklich sagen ich hab schon das und das gegessen ich brauch nichts mehr.
Und wenn du weisst das du auf was bestimmtes Hunger hast dann versuche es einzuplanen und in massen.Chips zb ne Handvoll dann die Tüte sofort wegpacken etc.

Viel trinken ist auch ganz wichtig.Ich glaub das bewusster essen würde dir echt schon helfen.

Liebe grüsse
Bibi