Baby und Haushalt aber wie???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zarina-sophie2008 06.04.10 - 11:23 Uhr

Hallo an alle Mamis,

ich bin fix und fertig. ich komme zu gar nix. es ist 11:18 uhr und ich haben noch nicht einmal meine haare gekämmt. meine wohnung sieht wüst aus. müsste dringend mal wäsche waschen. haben kein spucktuch mehr im schrank. der kühlschrank ist leer. aber ich komme einfach zu gar nix. mein sohn (5 monate) nimmt meine ganze zeit in anspruch. auch jetzt gerade ist er wieder nur am schreien weil ich VERSUCHT habe mal den putzlappen in die hand zu nehmen und nicht ihn.

ist das bei euch auch so schwierig baby und haushalt unter einen hut zu bekommen oder geht das nur mir so?????? ich denke dann immer ich könnte das alles nicht und bin dann eine schlechte mami für meinen sohn. das macht mich traurig und wütetn zugleich.

Lg

Beitrag von goldengirl2009 06.04.10 - 11:27 Uhr

Wann schläft der Zwerg ?
Kann nicht einmal der Papa seinen Sohn nehmen ?
Ich hab als meine noch klein war den Haushalt mit ihr im Tragetuch gemacht und das ging sehr gut.
Oder ich habe es am Abend gemacht.

Meine Madame sitzt gerade auf ihrer Decke und schaut was ich so mache,hab gerade mein Bügeleisen an.


Gruß

Beitrag von marion0689 06.04.10 - 11:27 Uhr

Hallo!!!

Wenns so extrem ist, versuchs mal mit einer Tragehilfe.
Manduca oder Tragetuch vllt??

Ich habe zwar keine Tragehilfe, habe den Kleinen aber immer dahin mitgenommen wo ich war.
Also in der Küche auf eine dicke Decke gelegt, Spielbogen drüber und spielen lassen.
Wenn er nicht spielen wollte, ihn einfach zusehen lassen was du machst, erzählen was du da gerade machst usw.

Erfordert mit Baby schon etwas mehr Organisation als ohne ;-)

Alles Gute!!

Beitrag von brille09 06.04.10 - 11:27 Uhr

Ganz einfach, in der Zeit, in der du diesen Beitrag geschrieben hast, hättest du zumindest deine Haare gekämmt und wenn du fix bist, sogar ne Maschine voll Wäsche eingeschaltet. Ich glaub eher, du kannst dich nicht aufraffen. Das geht mir im Übrigen auch so.

Beitrag von -b-engel 06.04.10 - 11:41 Uhr

:-p

Beitrag von cherymuffin80 06.04.10 - 11:48 Uhr

#pro#schein

Ich versteh sowas auch nicht! Zum schreiben bleibt Zeit aber der Rest....

Was würdest du machen wenn du alleinerziehen wärst?? Richtig im Müll versinken und verhungern? Mit 5 Mon. schläft son Baby doch auch Tagsüber oder am Mittag. Und wenn du die Waschmaschiene füllst nimm ihn halt mit und setz oder leg ihn daneben das er dich sieht, das Selbe beim kämmen, abwaschen und so.

LG

Beitrag von canadia.und.baby. 06.04.10 - 14:08 Uhr

Meine ist knapp 5 Monate und schläft wenns hochkommt am tag 30 min mehr nicht mehr!

Beitrag von jana-marai 06.04.10 - 11:50 Uhr

Haha, in der Theorie vielleicht.
Mit meinem Sohn geht auch nichts. Dagegen kann ich mich mucksmäuschenstill an den PC verdrücken, wenn er gerade spielt. Sobald er aber das leiseste Lebenszeichen von mir hört, ist es aus. Vor allem Putzen gestaltet sich schwierig, alles, wenn ich in Aktion bin.
Und mitnehmen, in einem anderen Raum ablegen geht gar nicht, da schreit er die ganze Bude zusammen.
Gut, manche werden jetzt sagen, ich sei inkonsequent, würde dem Kleinen alles durchgehen lassen. Dachte ich früher auch. Musste nun aber lernen, dass es auch andere Kinder gibt.
Aber um das zu erkennen, muss man ganz genau hinschauen, und die eigene Situation immer wieder objektiv be- und durchleuchten.
So ein forderndes Kind zehrt aber auch ungemein, und wenn sich die Mutter dann am Abend nicht mehr aufraffen kann, ist das nur verständlich. Schließlich hat sie den ganzen Tag Höchstleistungen vollbracht. Auch Mütter dieser Kinder brauchen dann mal zeit für sich, einfach absachalten, Löcher in die luft starren, schlafen, Körperpflege...

LG
jana-marai

Beitrag von brille09 06.04.10 - 12:20 Uhr

Mal im Ernst, so ein kleines Kind gehört nicht vor den PC, auch nicht auf Mamas Arm! Der Bildschirm flimmert und außerdem sollte ne Mutter nicht mit Baby auf dem Arm vorm Computer sitzen. Das geht mir nicht ganz in den Kopf.

Beitrag von marion0689 06.04.10 - 13:27 Uhr

Ich verstehe sowas ebenfalls nicht.
Sicher sind nicht alle Kinder gleich aber hallo, es gibt Frauen, die haben 3 und mehr Kinder und da geht das auch.

Man muss nur Lust haben. Und da ist das Problem. Natürlich setzt mal sich lieber an den Laptop wenn der Nachwuchs schläft, aber zuerst sollte man vllt den Haushalt schmeißen. Auch wenn man gerade "kein Bock" hat.

Ich habe einen fast 8monatigen Sohn, einen Hund ( eigentlich der meiner Eltern, jedoch sind die zur Zeit verreist ) und studiere "nebenher".

Mein Tag geht von 6 - 22 Uhr. Ich stehe auch vor meinem Sohn auf, damit ich morgens noch schnell den Haushalt machen kann, Wäsche waschen usw.

Danach ist der Kleine dran, wenn er schläft, wird Wäsche aufgehangen usw.

Ja und abends wird dann halt gelernt ( Er geht um ca. 19.30 ins Bett ).

Achja, er gehört auch nicht zu den "pflegeleichten"...

Mal ne Frage: Wann bzw wie kochst du denn dann?? Muss man ja auch iwann machen :D

Grüße

Beitrag von blume82 06.04.10 - 13:33 Uhr

Hallo,

das hat eine Freundin auch gesagt, die ersten drei waren recht pflegeleicht und nun ist das vierte da und mit dem kleinen kommt sie auch zu nichts, den er schreit nur.

früher hat sie auch gesagt man muss nur lust haben

Beitrag von marion0689 06.04.10 - 13:36 Uhr

Wobei zwischen 4 Kindern und einem ja doch ein ordentlicher Unterschied besteht.

Beitrag von blume82 06.04.10 - 13:40 Uhr

Die anderen drei sind aber schon "älter" und machen vieles alleine.

Nur niemand kann sich vorstellen wie es mit einem Schreikind ist.

Ich habe das Glück das der kleine nur so 6 Stunden noch schreit, ihr Kind schreit bis zu 12 Stunden.

Und wenn dein Kind 12 Stunden schreit ist es egal ob es das erste oder das 4 Kind ist

Beitrag von marion0689 06.04.10 - 13:49 Uhr

Wenn das Kind 12 Stunden schreit, würde ich mal schleunigst eine Schreiambulanz aufsuchen.

Beitrag von blume82 06.04.10 - 13:58 Uhr

Hallo,

wir waren auch mit beiden in der Schreiambulanz und die konnten nichts machen, außer das wir den tollen Tipp mit heftigen Beruhigungsmitteln und Schlafmitteln bekommen haben

Beitrag von marion0689 06.04.10 - 14:02 Uhr

Meine Schwester hatte auch ein Schreikind ( hat zu dem Zeitpunkt noch daheim gewohnt, deswegen habe ich das mitbekommen ) und die Schreiambulanz hat hier bei uns ganz tolle Treffen organisiert, bei der verschiedene Methoden besprochen wurden z.B Babymassagen, Training für die Eltern usw usf.

Also das mit den Beruhigungsmitteln finde ich ja schon hart...

Beitrag von jana-marai 06.04.10 - 13:54 Uhr

Wen meinst Du?
Mein Großer war auch ein "Studentenkind", und ich habe alles incl. Examen ohne Kinderkrippe durchgezogen. Obwohl er ein Schreikind allerfeinster Sorte war.
Und auch nach dem ersten Lebensjahr lief er alles andere als nebenher.
Glaub mir, ich weiß wie das ist. Ohne Mann.
Trotz allem ist der Kleine heftig. Ich dachte bisher, mich könne nichts mehr umhauen, immerhin habe ich eine Menge alleine gestemmt. Aber im Vergleich du dem aktuellen, ist das Vergangene Pillepalle gewesen.
Eine Freundin mit Mann, 2 Mädchen und Studium war öfters zu bBesuch, immer sagte sie hinterher: "Ich weiß gar nicht, wie Du das schaffst und durchhälst." Sie meinte zwar auch, ihre Kinder seien anstrengend, hat aber erlebt, dass es deutlich anders sein kann. Sie war jedenfalls überzeugt, sie hätte keine 2 Kinder, wäre ihre erste so gewesen wie meiner.
Und ich für meinen Teil habe nun erkannt, es kann immer noch schlimmer kommen.
LG

Beitrag von marion0689 06.04.10 - 14:00 Uhr

Hallo!

Ich habe nicht dich gemeint, sondern die TE, die ja geschrieben hat, sie würde den Haushalt nicht schaffen.

Wobei es für mich nicht so klingt, als wäre ihr Kind so extrem.
Es klingt eher danach, ls wolle ihr Kleiner nicht alleine bleiben.

Und da finde ich es schon gerechtfertigt zu fragen, wie man den hier posten kann, aber keine Zeit hat sich um den Haushalt zu kümmern.

LG

Beitrag von jana-marai 06.04.10 - 14:02 Uhr

Da gebe ich Dir Recht.
Aber ehrlich:
wir kennen ihre Situation nicht (Ehe, Nächte,...). Vielleicht ist sie ja auch so erschöpft, dass sie sich einfach nicht aufraffen kann. So Momente kenne ich, und da tut eine Flucht ind Internet einfach mal gut.
LG

Beitrag von dragonmother 06.04.10 - 11:38 Uhr

Tragetuch oder was auch gut hilft war eine Babywippe (auf liegend gestellt) und meinen Sohn mit nehmen. So das er mich sehen konnte wenn ich was gemacht habe.

Lg

Beitrag von -b-engel 06.04.10 - 11:40 Uhr

och das geht schon ;-) Ich hab 3 Kinder und Haustiere...
Manchmal kommt es halt mal vor das der Zwerg(10 Monate) eben mal meckern muß.
Nimm dein Kind doch mit zum putzen.
lass ihn rumkrabbeln in dem Raum in dem du sauber machst.
Glaube mir mit der Zeit spielt sich ds ein, du wirst ruhiger, Zwergchen wird ruhiger......wird schon....spätestens beim 3. Kind ^^

Beitrag von nicky861 06.04.10 - 11:46 Uhr

Huhu...

tja vllt. solltest du dir deine Zeit wirklich besser einteilen...anstatt hier zu posten, lieber was "sinnvolles" machen ;-)
Gut ich kann leicht reden, denn ich hab wirklich nen anfänger Baby hier bei mir :-p... Ich hab das Glück, das ich mein Zwerg in sein Laufgitter setzten kann und er spielt fast 1 Stunde alleine, oder ich setzte ihn in seinen Hochstuhl und er guckt mir beim abwaschen usw. zu und wir blabbern um die Wette dabei:-D.

LG Nicky und little Fynn #verliebt

Beitrag von sweetdevil83 06.04.10 - 12:52 Uhr

Das liegt wohl am Namen ;-) Unser Finn (11 Monate) ist auch meistens ein Engel. Wenn ich was zu tun habe, sitzt er im Laufstall und spielt oder erzählt. Zum Abwaschen nehm ich ihn auch einfach mit in die Küche und er schaut gespannt zu. Wenn ich Wäsche machen muss, räumt er mit Vorliebe die Klammern aus...
Ich denke auch, dass das Gewohnheit ist. So, wie man es von Anfang an handhabt.
Und sich selbst fertig machen, kann man doch am Morgen wenn die Zwerge noch schlafen, aber da muss man schonmal aufstehen...

LG

Beitrag von nicky861 06.04.10 - 12:56 Uhr

genauso sehe ich das auch, ist halt alles einfacher wenn ein geregelter Tagesablauf vorherrschft...
so jetzt werde ich erstmal das Stündchen genießen, denn jetzt macht mein kleiner schön mittagsschlaf #verliebt

;-)

Beitrag von jana-marai 06.04.10 - 11:52 Uhr

hallo,
gibt es in Eurem Umfeld größere Mädels?
Wie wäre es, wenn Du da eines immer wieder mal zum Spielen für Deinen Kleinen einlädst?
Anfangs wirst Du diese wertvolle Zeit sicherlich zum Entspannen brauchen, aber nach einiger Zeit wirst Du wieder zu Kräften kommen, und den Antrieb haben, etwas im Haushalt etc. zu tun.
LG und viel Kraft wünscht Dir
jana-marai

  • 1
  • 2