Schimpft ihr mit fremden Kindern?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von yvschen 06.04.10 - 12:09 Uhr

Hallo wollte mal eure Meinung wissen.

Und zwar waren wir gestern im indoorspielplatz. Meine Zwillinge auf einer kleinen hüpfburg. Da kam ein junge drauf und sprang gleich zu selina und boxte sie auf den arm. Aver nicht einmal sondern mehrmals. Hab erst geguckt wAs selina macht. Die war irgendwie überfordert und geschockt. Daraufhin bin ich rauf und hab ihn geschimpft. Erst da hat er aufgehört. Hab gesagt das er doch meine Tochter nicht schlagen kann. Das ihr das weh tut und ich das nicht nochmal sehen will. Achja ich schimpfe schon in einem sehr ernsten Ton. Er hat dann auch kleinlaut ja gesagt. Seine Schwester so 8 Jahre hat dann ihrer Mama alles gepetzt. Die darauf zu mir kam und fragte wAs los war. Und ich hätte nicht das recht ihr Kind anzuschreien. Worauf ich meinte wenn ich Schreie dann hätte sie das schon gehört. Und sie meinte noch wenn sowas passiert sollte ich sie erst dazu holen. Ich hab sie dann gefragt woher ich wissen soll wer die Mutter von dem Kind ist. Ich denk die Schwester hat ordentlich übertrieben. Aber wenn meine töchter jemanden schlagen dann erwarte ich eigentlich das andere auch mal schimpfen. Sowas müssen Kinder doch lernen.
Meine Kids müssen sich bei sowas auch entschuldigen. Achja der kleine war circa so alt wie meine. Um die 3 Jahre. Nur einhalben Kopf Geiser und ein paar Gewichtsklassen drüben.

Lg Yvonne mit cécile und selina

Beitrag von madmat 06.04.10 - 12:15 Uhr

Hallo,

also wenn ich sehe, daß mit meinen Kindern gezankt wird, warte ich ein wenig ab, denn sie sollen ja selbst lernen, sich (wie auch immer) zu verteidigen. Sollte das "fremde Kind" dann keine Ruhe geben, würde ich zwar mit ihm sprechen, aber nicht schimpfen! Vor allem aber mein Kind aus dieser Lage holen.
Wirklich schimpfen würde ich also nicht!

LG

Beitrag von yvschen 06.04.10 - 12:21 Uhr

Ja wegen zanken sag ich auch nix. Aber er kam so schnell und zielgerichtet auf sie zu. Was ich so schlimm fandevwar das er mit der Faust geschlagen hat. Meine Kids wehren sich leider nicht das ist das schlimme. Zuhause gegenüber der Schwester ist das kein Problem. Sie hat mich so entsetzt angeschaut.

Beitrag von madmat 06.04.10 - 14:41 Uhr

Du solltest das nicht falsch verstehen.
Wenn jemand mein Kind verprügelt, wäre ich auch dazwischen gegangen!
MEIN Problem ist, daß ich eher ne Ruhige bin, und es mir schwer fällt, gerade bei fremden Kindern, zu "schimpfen". Lerne aber ;-)

LG

Beitrag von sabrinchen22 06.04.10 - 12:16 Uhr

Naja, also ich finde es nicht schlimm. Du hast ja nur ernst mit ihm gesprochen. Wenn du ihn angeschrieen hättest wäre es etwas anderes, aber so finde ich es in Ordnung.
Mein Sohn ist jemand, der sich nicht wehrt, da kann ich auch nicht immer zusehen, wenn er geschlagen wird. Gut, ich gehe nicht wegen jedem Pups dazwischen, aber ich denke, eine Mutter kann das ganz gut beurteilen.

LG Sabrinchen

Beitrag von yvschen 06.04.10 - 12:23 Uhr

Meine zwei wehren sich leider auch nicht. Nur zuhause geht das. Und dann sind sie noch so klein und zart. Ich glaub wenn das so bleibt später müssen sie mal eine verdeutigungssportart machen um sebstbewusster zu werden. Aber ich war als Kind auch so.

Beitrag von loonis 06.04.10 - 12:20 Uhr




Hätte dem Jungen auch etwas gesagt ....
Die Mutter sollte doch ihren Sohn im Auge haben u.
nicht Du ...dann hätte sie gesehen,dass er "boxte" ....

Ne wirkl.,Du hast es schon richtig gemacht...

LG Kerstin

Beitrag von yvschen 06.04.10 - 12:25 Uhr

Das ist gut das ihr auch so denkt

Beitrag von sterni84 06.04.10 - 12:23 Uhr

Hallo Yvonne,

das hast Du schon ganz richtig gemacht - ich hätte genauso reagiert.

LG Lena

Beitrag von yvschen 06.04.10 - 12:26 Uhr

Danke dir

wie geht's leonie?

Beitrag von sterni84 06.04.10 - 14:26 Uhr

Es geht so - sie hat seit 3 Wochen beidseits Paukenergüsse und hört entsprechend schlecht. Der HNO will mal wieder operieren.

Mal abwarten, was das wird - morgen müssen wir mal wieder zum KiA.

LG Lena

Beitrag von sally87 06.04.10 - 12:32 Uhr

Hallöchen,
ich finde,dass du vollkommen richtig gehandelt hast.Ich hätte es nicht anders gemacht.Ich gehe auch nicht bei jedem bisschen dazwischen.Beim Boxen hört bei mir allerdings der Spaß auf.

Du hast übrigends 2 zuckersüße Mäuse.

Lg
sally87

Beitrag von halbling 06.04.10 - 12:34 Uhr

Hallo!
Oh ja,solche Mütter mag ich auch besonders.........#augen
Hauptsache gemütlich irgendwo hinsitzen,tratschen und Kaffe trinken und kein Auge mehr aufs Kind haben!
Ich setz mich auf dem Spielplatz immer so hin,dass ich die Kinder sehen kann.
Wenn sie besser aufgepasst hätte,dann wäre sie auch in der Lage gewesen ihren Jungen SELBER zu schimpfen.Falls sie das überhaupt gemacht hätte.............gibt ja auch Mütter die GARNICHTS sagen.
Ich finde,du hast alles richtig gemacht.
LG
Alex mit Carolin#herzlich

Beitrag von sleepingsun 06.04.10 - 12:36 Uhr

Hallo Yvonne,

finde, dass du das schon richtig gemacht hast.

Würde auch was sagen. Du hast dem Kind ja nichts getan - also weder geschrieen noch irgendwas anderes. Finde es persönlich auch nicht schlimm, wenn man sich da einmischt. Habe auch kein Problem, wenn jemand was zu meinem Kind sagt falls ich es mal nicht bemerkt habe.

Sicher muss man auch mal abwarten, wie sich Kinder in so einer Situation behaupten oder so, aber es soll ja auch nicht ausarten.

Liebe Grüße

Nicki mit Stefan und Zoey

Beitrag von biene21083 06.04.10 - 12:36 Uhr

Hallo,

manche reagieren empfindlich, wenn es ums eigene Kind geht ;)

Ich hätte genauso reagiert wie du! Wie alt war der junge denn ungefähr?

Lg Maja

Beitrag von yvschen 06.04.10 - 14:11 Uhr

Der müsste so 3 gewesen sein. Circa so wie meine

Beitrag von schutzengel2207 06.04.10 - 12:37 Uhr

Hallo,
also ich hätte auch so gehandelt. Mein Sohn währt sich auch nicht, aber ich gehe auch nicht bei jedem bisschen dazwischen.

es ist auch so, wenn andere Kinder hier zu besuch sind und die stellen was an, den sage ich auch so wie meinem Sohn, dass sie das nicht sollen. also das will ich auch wenn ich woanders bin und mein Kind stellt da was an. UNd dann darf auch geschimpft werden, wenn die situation es fordert.

Lg Jenny

Beitrag von kawu84 06.04.10 - 12:54 Uhr

Hallo!!

Ja wenn ich mit Emily in Indoorspielplätzen bin, habe ich auch schon einige Male mit anderen Kindern geschimpft. Ich finde nämlich nicht, dass die sich alles erlauben können. Ich schreie sie natürlich nicht an oder so, aber ich sage ihnen schon bestimmt, dass das nicht geht. Da saß z.B mal einer auf dem Spielhäuschen und hat immer so große Plastiktiere runtergeschmissen. Das ist ja nicht nur für Emily sondern auch für die anderen Kinder, die da rumlaufen ziemlich gefährlich. Dann gibt es oft noch so wilde Kinder, die Emily einfach über den Haufen rennen. Das muss im Kleinkindbereich auch nicht sein. Und als wir letztes Mal da waren, da ging Emily zu so ein paar Mädchen, die auf dem Boden saßen und was malten. Emily schaute nur und plötzlich nahm das eine Mädchen ihren Arm in beide Hände und drehte ihn so um #schock- Brenesseln nannte man das bei uns in der Schule. Ich konnte gar nicht so schnell aufspringen und bei ihr sein, da schrie sie schon wie verrückt #schmoll. Damit hatte ich ja nun echt nicht gerechnet #schock. Emily hatte das den ganzen Tag nicht vergessen. Immer sagte sie: die aua arm machen :-(. Die Mädchen waren bestimmt schon 7 oder 8, ich finde da muss sowas echt nicht sein. In dem Fall habe ich aber auch mit der Mutter geredet. Die hatte das auch nicht mitbekommen, naja die Kinder sind auch schon groß und müssen nicht unbedingt beaufsichtigt werden. Den Anstand, dass man anderen Kindern nicht weh tut, schon gar nicht so kleinen, sollten sie aber haben.
So sorry fürs lange #bla

Lieben Gruß
Katrin mti Emily *20.03.2008, die jetzt schläft und danach gehen wir in die Stadt und essen ein Eis #mampf

Beitrag von moon86 06.04.10 - 12:58 Uhr

finde das du recht hast !! ich hätte es auch so gemacht.

Beitrag von susi3012 06.04.10 - 13:08 Uhr

Klar!!!

Lass doch mein Kind von keinem anderen Schlagen!!!#augen
Wir handhaben das so in unserm Bekanntenkreis, dass jeder mit jedem schümpft, wenn einer der Elternpaare was mitbekommt!!!#kratz
Wir sind alle im Kinderturnen, da ist zum Beispiel einer, der beisst jedes Kind und zwar nicht aus Spaß sonder aus purer Absicht, doch leider bekommt die Mutter das nicht so gerissen, ihrem Kind klar zu machen, dass das so nicht geht....#:-(
Da ein bekanntes Mädchen von diesem Junde schon blau gebissen wurde, hab ich auch schon mal laut gesagt.... die soll mich ruhig kommen!!!!#;-)
Muss mir doch nicht mein Kind verschlagen oder blau beissen lassen....
Eltern sollten auf ihre Kinder achten!!!!
Meine Meinung!!!!

LG
Susi + Mick#verliebt und #baby inside#verliebt

Beitrag von nic-mz 06.04.10 - 14:11 Uhr

Hi!

Hätte ich in dem Fall auch so gemacht. Wenn die Mutter nicht zu sehen ist, muss sie das hinnehmen.

lg nic

Beitrag von nuckenack 06.04.10 - 14:14 Uhr

Hallo
das hast du richtig gemacht.

Ich bin leider eine Mutter die ein kratzendes Kind hat (weiß nicht wieso und weshalb sie das macht aber sie macht es halt)

Ich pass schon auf dass sie nicht zuuu grob wird und schimpf auch mit ihr bzw. erklär dass das weh tut und man es nicht machen darf.

Ich hab rein gar nichts dagegen wenn meine kleine auch von anderen Mütter oder Kindern gesagt bekommt dass es man nicht kratzt, das hilft nämlich mehr wie wenn ich es zu ihr sage...

nuckenack

Beitrag von babylove05 06.04.10 - 15:11 Uhr

Hallo

ich weiss das ist immer ein Heikles thema ... aber ich mach das so ....

Wenn Kinder kommen ( ohne Eltern ) und einfach meinen Sohn hauen oder stubsen , dann sag ich im Ruehigen ton das sie das bitte nicht machen sollen .... wenn mein sohn zu mir kommt , und sich beschwert , dann sag ich er soll zu dem Kind gehen und sagen das er des nicht moechte .... Wenn die eltern daneber stehen , und nix sagen , dann wuerde ich auch schon mal ein bissel Lauterwerden im Ton , aber des mehr in die richtung der Eltern .

Aber schimpfen wuerde ich ein anderes kind im den sinne nicht , schon garnicht so wie ich meinen schimpfe, sondern ehe dir kids darauf hinweissen das es nicht toll ist was sie machen vorallem wenn sie alt genug sind das sie es verstehen .... im Notfall wuerd ich glaub auch mit dem Kind zu der Mutter gehen und ihr das alles sagen und mal vorschalgen das sie ihr Kind besser unter kontrolle haben soll....

Lg Martina

Beitrag von morla29 06.04.10 - 22:05 Uhr

Hallo Yvonne,

wenn meine Mädels miteinander streiten, dann greife ich erstmal nicht ein (sie sollen lernen, sich selbst zu helfen). Wenn es (zu) handgreiflich wird, natürlich schon.

Bei fremden Kindern kommt es darauf an, was sie machen, und wie meine Kinder beeinträchtigt sind. Und wie alt die anderen Kinder sind.

Versuche aber, dass sie es selbst regeln.

Viele Grüße
morla
mit Ramona 4,5
und Christina fast 3
und #stern-Kind Verena (still geboren am 29.01.10)

Beitrag von vukodlacri 06.04.10 - 22:50 Uhr

Ich schimpfe generell nicht, weder mit meiner Tochter und schon gar nicht mit fremden Kindern.
In dem Fall hätte ich dem Jungen gesagt, dass er das bitte lassen soll, und wenn ich bei ihm auf taube Ohren gestoßen wäre, hätte ich mein Kind dazu angehalten, sich zu wehren. Also Hand des Jungen festhalten, "Lass das" sagen, notfalls einfach weggehen.

LG

  • 1
  • 2