7 SSW... Ich verzweifel noch

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mutti1983 06.04.10 - 12:15 Uhr

Huhu ihr Lieben...

Ich denke ich fang ganz von vorne an... Damit sich jeder ein Bild von der Situation machen kann...

Am 21.02.2010 hatte ich zum letzten mal meine Mens... Hätte sie laut einem 28 Tage Zyklus am 21.03.2010 wieder bekommen sollen... jetzt muss ich dabei anmerken, dass mein Zyklus in der letzten Zeit sehr unregelmäßig war, was aber auch nicht weiter schlimm war.

Nun gut, am 21.03.2010 habe ich meine Mens nicht bekommen und ich hatte ein komisches Gefühl, dass ich deshalb am 23.03.2010 einen SST machte und der direkt Positiv war. Bin dann am selben Tag noch zu einem Gyn der das ganze dann mit 4+2 bestätigte.. Logisch auch, dass man da noch nichts sehen konnte...

Habe dann weil ich ende März umgezogen bin, einen Termin bei dem Neuen Gyn gemacht... War auch am 01.04.2010 dort und man konnte eine Fruchthöhle sehen... Laut meiner rechnung wäre ich bei 5+4 gewesen, der Gyn hats aber runtergestuft auf 5+3... (3,0 mm Durchmesser)

Am Sonntag den 04.04.2010 habe ich dann Blutungen bekommen, und bin direkt ins KH und auch die Ärztin dort konnte nur eine Fruchthöhle sehen mit einem Durchmesser von 5,0 mm und meinte zu mir, dass sie eigentlich schon wenigstens 8mm haben müsste, und das es durchaus sein könnte dass es zu einer FG kommt.. Ich solle mir die ruhe antun und mich hinlegen und schonen...

Gesagt, getan... Am 05.04.2010 stehe ich morgens auf und muss aufs klo da waren die Blutungen dann richtig Stark und ich sagte zu meinem Freund, dass ich glaube dass es das war :(

Er aber immernoch recht zuversichtlich sagt mir: Du gehst morgen erstmal zum FA und lässt dich untersuchen, dann sehen wir weiter...

Jetzt komme ich grad vom FA... Was ja schon unangenehm genug ist wenn man mit Blutungen auf den Stuhl muss... Aber was muss, dass muss halt... Und er untersuchte mich und machte auch nochmals ein Ultraschall trotz der Blutungen war immernoch eine Fruchthöhle zu sehen...

Laut meiner rechnung müsste ich nun bei 6+3 sein, und laut dem Gyn seiner bei 6+2... Laut dem bild bin ich immernoch bei 5+3 und man konnte auch immernoch nichts sehen... Aber durchmesser liegt nun bei 6,9mm

Das heißt die Fruchthöhle wächst, aber anscheint ohne inhalt oder wie#kratz

Jetzt hat der Arzt mir Blut abgenommen um die Werte zu testen, und will mich heute Abend anrufen...

Sorry fürs #bla wenn ihr mögt könnt ihr ja mal in der VK schauen und mir sagen was ihr davon haltet...

Ich bin momentan mit den Nerven sowas von am Ende, weil ich einfach nicht weiß, ob ich nun noch schwanger bin oder nicht...


Lg Patty

Beitrag von nici71284 06.04.10 - 12:33 Uhr

Ich kenn das, lass dich aber nicht nerven, ich weiß das ist leichter gesagt als getan.
Beeinflussen können wir das leider nicht auch wenn wir das gerne tu n wollen würden :-)

Ich war im Dezember in der gleichen situation, nur dass ich dann eine FG mit AS hatte. Ich bin wieder SS und ich war bei 5+0 beim FA und er meinte meine Fruchthöhle ist jetzt schon 3 mal größer als im Dezember.

Ich möchte dir jetzt nicht alle Hoffnungen nehmen, ich möchte nur das du weißt dass alles passieren kann.


Ich drück dir die daumen dass alles gut geht

Beitrag von bombi81 06.04.10 - 12:40 Uhr

Leider war es bei mir genauso und ich musste Ende Januar zur Ausschabung. Aber viell. besteht ja bei dir noch ein Funken Hoffnung. ich drück dir die Daumen.

Viell. als kleine Motivation, falls es doch schief geht. Ich hatte Ende Januar die AS und musste einen Zyklus warten bis die Mens wieder da ist. Dann haben wir es direkt wieder versucht und ich bin direkt wieder SS geworden.

Beitrag von sophie012 06.04.10 - 12:34 Uhr



Hallo Patty,

ich bin kein Arzt aber die Geschichte klingt wie einer Freudin und die hatte dann leider eine Fehlgeburt. #liebdrueck die Hoffnung stirbt zum Schluß und ich denke dein FA ist sich da auch noch nicht so sicher, sonst hätte er dich bestimmt direkt ins Kh eingewiesen.

Warte ab was das Blut ergibt und Kopf hoch, ich weiss ist oft leichter gesagt als getan, erst Recht wenn man sich so sehr drauf freut und hofft.

Kopf hoch und ich drücke dir/euch die Daumen.........

sophie012

Beitrag von kruemelchen19 06.04.10 - 12:34 Uhr

Hallo Patty,
weiss nicht ob es dir viel weiterhilft aber ich schreibs einfach mal hier rein.
Habe gerade einmal nachgeschaut und meine Fruchthöhle war 4+3 genau 5,2mm groß und bei 7+4 war das Kleine schon 1,3cm groß.
So lange die Fruchthöhle aber noch zu sehen ist und auch wächst, würde ich die Hoffnung nicht aufgeben. Schone dich viel und versuch den Mut nicht zuverlieren.

Hier kruemelchen2010.windelzwerg.de kannst du mal die Ultraschallbilder zum Vergleich schauen wenn du magst.

LG kruemelchen

Beitrag von verzweifelte04 06.04.10 - 13:36 Uhr

hallo!

jetzt lass dich mal nicht verunsichern und lass ich auf keinen fall gleich zu ner AS schicken.

ich war bei 5+5 beim arzt und dann im kh - blutungen.. der arzt im kh meinte dann dass zwar embryonale anlagen vorhanden sind, aber kein herzschlag?!?!? - er wollte mich gleich zur cürretage schicken!

ich bin dann bei 6+4 nochmal gewesen - herzschlag vorhanden!

war dann wegen dem hämatom bis von montag bis mittwoch im kh, mittwoch wieder ultraschall bei 6+6 (mit einem älteren us-gerät, das andere war ein ganz neues) und die ärztin hatte echt zu tun, den kleinen eckenhocker überhaupt zu finden!!!

also bitte warte auf alle fälle ab.. du hast nichts zu verlieren, wenn es eine FG ist, dann ist es das auch in 1-2 wochen noch.. aber sollte nur die kleinste chance bestehen, dass es sich entwickelt, musst du die ausnutzen!

wünsch dir alles liebe!
lg
Claudia