Mein Mann kotzt mich einfach nur an ......

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wasssollichblosstun 06.04.10 - 12:15 Uhr

Hallöchen zusammen,
ich muss mich einfach mal auskotzen und eure Meinung dazu hören....
ich bin nun mit meinem Mann 12 Jahre zusammen und seit 10 Jahren verheiratet, wir haben sehr jung geheiratet ! Wir haben zusammen 2 Kinder. Nun ist es so das ich irgendwie das Gefühl habe mein Leben läuft an mir vorbei ...ich bin Zuhause (arbeite stundenweise) halte ihm den Rücken frei für Arbeit , Hobbies !
Wir sind von Grund auf total verschieden , keinerlei gemeinsame Interessen. Wenn ich ihn sehe ,sein Verhalten , ach eigendlich alles kotzt mich einfach nur noch an. Für jedentag wo er früher einschläft und nicht an Sex denkt bin ich dankbar. Für mich ist der Sex einfach nur noch langweilig.

Nach sooo vielen Jahren merkt er nochnichtmal ob ich Sauer,totentraurig oder sonstwas bin.... das entäuscht mich ja sooo.... oki ich weiß das er nicht Hellsehen kann , aber sowas merkt man doch.....
Ich habe in den letzten 5 Jahren 20 kg zugenommen ;-( so das ich mich selbst auch überhaupt nicht wohl fühle, habe mit ww angefangen und auch erfolgreich ein paar kilos abgespeckt .... er sagt immer einfach nur egal ich mag dich so wie du bist.Nun hab ich die Kilos wieder drauf weil ich Frusstfresse ... wenn er weg ist gehts mir Super, und wenn er da ist ärgere ich mich ständig so, das ich direkt wieder anfange zu essen. Eine schreckliche Spirale.....
Vorallem bin ich der Meinung das er sich in den letzte Jahren überhaupt nicht weiterentwickelt hat... (hört sich irgendwie blöd an ;-() oder vielleicht habe ich mich in eine andere Richtung weiterentwickelt ...? Ich habe keine Ahnung.... gibt es sowas?

Wir haben schon sehr oft über diese Sachen geredet ,das ich mich nicht mehr wohl fühle aber irgendwie habe ich immer das gefühl ich quatsche , er hört zu , erzählt mir immer ,das ers versteht und wir es besser machen sollten ABER danach ist alles wie es vorher war!!! Wobei ich ihm das auch so krass gesagt habe das er mich nur noch ankotzt , aber seine Reaktion gleich Null.

Ich würde mich gerne trennen aber ich habe sooooooo Angst davor alles zu verlieren und meine Kinder unglücklich zu machen !!! Irgendwie ne total besch..... Situation.
Warum muss alles immer so kompliziert sein?


Danke euch fürs zuhören
LG

Beitrag von petra1982 06.04.10 - 12:21 Uhr

Meinst du deine Kinder merken nicht das es dir nicht gut geht? Und das sie darunter auch leiden? Trennung ist hart, aber wenn ihr im Sinne der Kinder euch vertragt und für die Kinder da seid ist allen geholfen denk ich mal....

Beitrag von scrollan01 06.04.10 - 12:36 Uhr

Ganz ganz schlimm!

Die Art und Weise wie du erzählst!

DIESEN Mann hast Du mal geliebt!
Und selbst wenn er sich aus welchen Gründen verändert haben sollte, dann rede mit ihm und sage ihm, dass du dich trennst!

Aber werde doch nicht gleich so bitter niveaulos!
Mich erschreckt sowas, ehrlich gesagt, unheimlich!

Ich würde nur so über einen Menschen reden, der mich misshandelt, prüglt etc.
Aber nur weil ihr so gegensätzlich seid, du dir etwas anderes erhoffst ...?

Schlimm ...

Vielleicht ist es besser so wenn Du endlich mal weg bist und er in Ruhe sein wahres ICH wieder auspacken kann - OHNE GRUND lässt sich kein Mann gehen oder verhält sich so passiv wie deiner aktuell!

Also fege erstmal ordentlich vor deiner Tür und denke mal in 1. Linie über Dich nach!

MEIN Mann und die meiner Freundinnen sind immer noch die selben Supertypn wie früher - weil auch ich immer auf mich achte und mich niemals gehen lasse!
Da kann ich Frust haben wie ich will - da gehe ich liebe r einen Kaffee trinken oder rauche mir ein Kippchen - aber Fressen .. ein NOGO!

Sorry!

Beitrag von petra1982 06.04.10 - 13:17 Uhr

ich hab ihren nie geliebt :-)

Beitrag von scrollan01 06.04.10 - 13:55 Uhr

#rofl#schwitz

Beitrag von petra1982 06.04.10 - 14:28 Uhr

;-) Passiert mir auch immer mal wieder. Aber ich denke dazu, gut sie könnte es anders ausdrücken aber liebe ist leider nicht ewig nicht bei jedem. Und bei Ihr wäre es wohl besser sie trennt sich oder holt sich wirklich hilfe

Beitrag von frieda05 06.04.10 - 13:05 Uhr

Du hast Angst "alles zu verlieren" ?

Was bitte hast Du zu verlieren? Deine "vollgekotzen" Eimer? Ne Schrankwand, oder ne viel zu große Eckcouchgarnitur, nebst Wohnzimmertisch, den Du auch schon seit Jahren nicht mehr ausstehen kannst?

Du bist ein unzufriedenes Stück Mensch, welches die Schuld für seine Situation erstlinieg beim Partner sucht. Ob diesem so ist, wage ich nicht zu beurteilen. Das dies zu ändern ist - da bin ich sicher. Entweder mit etwas mehr Selbstkritik, oder deutlich mehr Handlungsbereitschaft.

Die Kinder? Ja klar, die Kinder. Die sind, so oder so die Gelackmeierten. Auf jeden Fall verlieren sie mehr, als Du.

GzG
Irmi

Beitrag von nina610 06.04.10 - 13:08 Uhr

Hallo,
also ich kenne diese Situation. Mein mittlerweile Ex Mann und ich haben uns getrennt, dann nochmal probiert. Ist aber wieder gescheitert. Seit Okt 2008 entgültig getrennt. Zu Anfang war es hart. klar. Meine Kleine damals knapp 4, fand ihre "neue" Mami aber besser. Mit ihren Worten "Mami ist wieder lustig". Und nun leben wir in einer neuen Partnerschaft. Ich hab es niiieeee bereut. Aber an einem muß ich bei dir Kritik üben, wenn ich das Wort "Frustfressen" höre, bekomme ich die Krise!!!! Hallo!! Tu was für dich, mach aus Frustessen lieber Frustsporten!!! Gehst du arbeiten?? Ich meine, wg der Finanzierung nach evtl Trennung...


LG und denk auch mal an dich....
Unglückliche Mami = unglückliche Kinder!!!!

Beitrag von okok 06.04.10 - 13:13 Uhr

Danke euch für eure Ehrliche Meinung.... manchmal merkt man selbst nicht mehr was so los ist !!Hätte nicht gedacht das es sich so krass anhört #zitter

Ich gehe für mich Arbeiten .... weil mir ansonsten die Decke auf den Kopf fallen würde.

LG

Beitrag von knutschbacke07 06.04.10 - 13:26 Uhr

Hallo,

das gleiche ist auch bei mir. Mein Mann hat außer seine Arbeit und Familie gar keine Interessen. Auch waren wir beide lange, lange nicht mehr fortgegangen (ging jedesmal von meiner Seite aus). Habe ihn oft angespornt mal in einen Verein einzutreten, seine Eltern/Freunde zu besuchen, .... Hat er nicht gemacht bzw. er hatte jedesmal eine faule Ausrede parat #augen

Weiß du was? Mir ist das jetzt zu blöd. Ich ziehe mein Ding durch. Das heißt, ich lebe mein Leben. Ich lebe nur einmal. Außerdem möchte ich meinen Sohn nicht antun, dass ich nur unglücklich daherkomme. Hast du Freunde in der Nähe?

LG
Melli

Beitrag von coki01 06.04.10 - 13:33 Uhr

Grundsätzlich habe ich die erfahrungen gemacht

das man an einer beziehung arbeiten kann WENN man es nur will..........

und 2tens...Du kannst einen Menschen nicht ändern.....nur DICH selber....

in unserer ehe ist auch viel schief gelaufen habe fehler gemacht wo ich nicht stolz drauf bin und es gerne ungeschehen machen würde....

als es dann kurz vor der trennung war wurde mir bewusst wie sehr ich meinen mann liebe....wir sind zusammen geblieben und haben uns zusammengerauft.....und siehe da es ist viel harmonischer als vorher....

und ich weiss wie serh ich ihn liebe.....

Beitrag von ohman 06.04.10 - 14:29 Uhr

Muss einer meiner Vorrednerinnen recht geben: Es ist definitiv schrecklich wie du deinen Mann hier hinstellst #schock#schock#schock!!

Ich glaube du hast ihm nur geheiratet um nicht allein zu sein, zwar hast du ihm vl auch "geliebt" aber sicher nicht so sehr, denn Macken hat JEDER ! Das kommt nicht einfach so von heut auf morgen, ausserdem zeigt nicht jeder seine Gefühle sowie du vl.

Du solltest dir entweder überlegen nochmal mit ihm zu reden (aber bitte ohne niedermachenden Worte!!) oder ihm zu verlassen #cool aber danach gib nicht ihm die Schuld das es vorbei ist, sondern lieber dir! Ich würd mich auch komplett verschließen wenn mir jemand sagen würd das ich ihm "ankotze" #augen

Beitrag von luka22 06.04.10 - 14:50 Uhr

Lies mal hier :-):

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=16&tid=2575393


Besinne dich wieder auf deine eigenen Stärken und Wünsche!

Liebe Grüße
Luka

Beitrag von zu-blöd 06.04.10 - 15:04 Uhr

sei doch einfach froh, dass er die fette Qualle nicht verlässt.

Beitrag von gh1954 06.04.10 - 15:23 Uhr

Du weißt nicht, was du willst und gibst deinem Mann die Schuld daran.

Ich glaube eher, du kotzt dich selber an.

Beitrag von zu-blöd 06.04.10 - 15:27 Uhr

wäre für die Figur besser