feindiagnostik, wann wird das gemacht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 2010.2009 06.04.10 - 12:27 Uhr

huhu

bei meinem ersten habe ich solche untersuhungen nicht machen lassen.habe mich aber auch nicht wirklich damit auseinander gesetzt.

was ist ein feindiagnostik?was wird gemacht?bei wem wird das gemacht?kann das jeder machen lassen?übernimmt das die krankenkasse?in welcher woche wirds gemact?

danke

Beitrag von nico13.8.03 06.04.10 - 12:32 Uhr

Hallo

Man kann es machen lassen,bei den meisten bekommt man aber eine Überweisung bei vielen wen irgendwelche Auffälligkeiten bestehen.
In Berlin ist es meist Gang u gebe das man eine Überweisung zur FD bekommt.
Ich war bei 20+2ssw bei der FD.

LG niki+ben inside(27+0ssw)

Beitrag von sunny2808 06.04.10 - 12:35 Uhr

Das ist FD:
Zwischen der 20 und 23 SSW

Dabei wird der Fet mit den neuesten hochauflösenden Ultraschallgeräten untersucht. Folgendes wird bei der Feindiagnostik beurteilt:

Biometrie: Messungen der verschiedenen Teile des Feten, wie Kopf, Bauch, langen Röhrenknochen u.a. und dienen der Prüfung des Wachstums.

Beurteilung der verschiedenen Organen oder Körperpartien: wie Kopf, Gehirn, Gesicht, Augen und Mundbereich, Nacken, Wirbelsäule, Arme, Hände, Beine, Füsse, Herz, Lunge, Leber, Zwerchfell, Magen, Harnblase, Darm , Nieren und Geschlecht u.a. Ferner werden die Lage der Placenta und die Fruchtwassermenge beurteilt.

Bei der fetalen Echokardiographie kann die detaillierte Untersuchung des Herzens unter Einsatz des Farb-Doppler-Verfahrens, leichte und komplexe Herzfehlbildungen ausschließen.

Bei der Doppler Sonographie der fetomaternalen Gefässen wird die Durchblutung der Placenta sowohl auf der kindlichen als auch auf der mütterlichen Seite geprüft. Dadurch können Risikofaktoren für eine Wachstumsstörung des Feten oder für die Entwicklung mütterlicher Schwangerschaftsbedingten Erkrankungen erkannt werden. Quelle: Google

Einige Ärzte überweisen immer zur Feindiagnostik. Meine hat mir dafür auch eine Überweisung gegeben, daher zahlt es dann die Krankenkasse. Fand es sehr interessant. :-)