Erfahrung Grasmilben Allergie Hund

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von 69bine 06.04.10 - 14:16 Uhr

Hi

Hat jemand Erfahrungen mit Grasmilbenallerie beim Hund?
Letztes Jahr fing es bei unserem Hund an, großes Rästelraten, verschiedene Tierärzte und dann die Diagnose Allergie auf Milben und Flöhe (Bluttest), Gräser und Pollen wurden ausgeschlossen. Von Frühjahr bis zu den ersten Frösten, danach hatten wir wieder Ruhe. Die Tierärzte meinten dann, das es Grasmilben sind, sonst wäre es das ganze Jahr durch.
Jedenfalls fängt es jetzt wieder an, das Jucken und Scharren. :-[
Besonders schön, wenn dem Parkett über Nacht ein Teppichbelag wächst. Wenn es so weiter geht, sieht Hundi bald wieder richtig schlecht aus. #schmoll
Vom Tierarzt gibt's nur Corti. Anders geht es nicht. #schmoll Wir geben Globuli dazu und damit können wir die Cortidosis extremst niedrig halten. Ansonsten wird er nach jedem Spaziergang abgeduscht.
Zum Laufen gibt's hier aber nur Wiesen und Felder. Ich kann den Hund ja nun nicht die ganzen Monate an der Leine lassen. Ist ja nicht artgerecht. :-(

Gibt's noch was womit man ihm Erleichterung verschaffen kann? Hilft es ihm Socken überzuziehen, beim Spaziergang?

Beitrag von binecz 06.04.10 - 21:09 Uhr

Ach je, der Arme! :-(
Abduschen tut ihr ihn ja jedesmal. Die Pfoten müsst ihr ganz gründlich machen.
Meiner hat Ruffwear Boots an (aber wg. ner anderen Geschichte).
Sind allerdings zum ausprobieren ganz schön teuer (4Stck, 70Euronen), aber ansonsten super.
Leider habe ich keinen besseren Tipp für dich, aber ich hoffe ihr findet bald ein "Wundermittel".