Habt ihr für mich ne Tip ?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sani020976 06.04.10 - 14:19 Uhr

Habt ihr für mich ne Tip ? Und zwar such ich ja schon länger ne Arbeit zwar nur für ne paar Std (da die Btreuung meienr Kinder beide unetr 3 nur bis 15 Uhr gesichert ist wir nur ein Auto zu Verfügung haben ) Wie habt ihr das gemacht ? bekommt man von der argentur für Arbeit auch Unterstützung zwecks Kosten für ein weiteres Auto bzw spritkosten bzw Kosten um zur Arbeit zu bekommen oder gibts sowas gar nicht mehr früher gab es sowas mal 2006 zu mindest ?!
Habt ihr erfahrungen mit Zeitfirmen gemacht ? Ich ja leider nur negative nur eine positive sol man es nochmla wagen odr eher nicht ?
bitte nur über VK antowrten udn weft bitte nicht mit Steienn hab echt genug Brocken die auf mich gerade nur so herab fallen ob es finaziel privat oder gesundheitlich ist
danke schon mal

Beitrag von vwpassat 06.04.10 - 14:29 Uhr

Ich hätt für Dich ne Tip:

1. Ordentlich schreiben (wenn Deine Bewerbungen so aussehen, wie Dein beitrag, dann kann das nichts werden!)

2. Längere Kinderbetreuung organisieren (Großeltern, Freunde, Tagesmutter etc.)


Beitrag von yale 06.04.10 - 14:42 Uhr

#augen nicht jeder Mensch ist perfekt.

Und andere auf ihre fehler hinweisen,ganz toll !!!

Beitrag von vwpassat 06.04.10 - 14:59 Uhr

Und was wolltest Du damit sagen???

Beitrag von sani020976 06.04.10 - 15:09 Uhr

danke ja leide rbekommt man oft so ne sprüche scade eigentlich nja es gibt ja noch nette Leute wei du es bist grins

Beitrag von windsbraut69 06.04.10 - 15:24 Uhr

Ja, ein bisschen Mühe könntest Du Dir schon geben, lesbar zu schreiben, oder?
Immerhin bittest Du hier um Tipps!

Beitrag von king.with.deckchair 06.04.10 - 15:44 Uhr

Du kommst plötzlich - offenbar wegen einer akuten Notlage, so klingt es nämlich - auf die Idee, arbeiten zu wollen. Du fragst hier nach Hilfe wie du einen Job finden kannst.

UND BIST DANN SO STINKEND FAUL, dass du dir nicht mal die Mühe machst, wenigstens kurz über deinen Text drüberzulesen!

Du erwartest Hilfe, lieferst aber eine ZUMUTUNG an Text ab!

Tipp: Werd' erwachsen!

Beitrag von wasteline 06.04.10 - 20:20 Uhr

Perfekt nicht.
Aber mit unleserlichen Texten nach Hilfe fragen ist eine Frechheit.

Beitrag von sani020976 06.04.10 - 15:15 Uhr

schreibe meine Bewerbungen natürlich ohne Fehler warum sollte ich die auch mitFheler schreiben weis ja mit 34 Jahren schon wie man sowas richtig macht und an den schreiben liegt es mit Sicherheit nicht eher daran das es zu wenige Arbeitgeber gibt die eine Muter mit 2 unter 3jährigen Kindrn einstellen wo die Betreuung erst ab 8 und nur bis 15 Uhrgesichert ist weil es Oma fast blind nicht schafft ist leider so und wennman die eigennen Eltern zu weit weg hat ist das nun mal so aber deshalb gleich mit dummen sprüchen beworfen zu werden finde ich echt scheisse aber ich bin das hier leider schon gewohnt so mies ebschimpft zu werdern nur weil man mal nur klein schreibt oder ein paar Fehler sich ein geschlichen haben aber wenn man den Kopf so voll hat kannauch das vor kommen was für ne Glück das hier nicht alle so negativ denken wie du

Beitrag von windsbraut69 06.04.10 - 15:26 Uhr

Lies Dir den Beitrag einfach selbst nochmal in Ruhe durch.
Von ein paar "eingeschlichenen" Fehlern kann man da kaum sprechen.

Aber zum Thema - was hast Du denn vor der Elternzeit beruflich gemacht? 8 - 15 Uhr ist doch keine so außergewöhnliche Arbeitszeit.

Beitrag von sani020976 08.04.10 - 07:30 Uhr

ok danke
bin gelernte Verkäuferin im Lebensmittel
aber das kannich leider auch nur noch einegschränkt aus üben wegen meinem schweren Unfall von 2003 leider

Beitrag von vwpassat 06.04.10 - 15:30 Uhr

Von was hast Du denn den Kopf voll?


Andere arbeiten 3 Schichten, Wochenende/Feiertage in Vollzeit und betreuen extra noch ihre Kinder?

Auch wenn das hier "nur" ein Forum ist, so sollte man sich vernünftig in Schriftform artikulieren können.

Beitrag von sani020976 08.04.10 - 07:35 Uhr

deine Antwort ist zwar ehrlich aber ziemlich bösartig denn wennich es könnte würde ich Vz arbeiten aber es gibt auch Menschen die gesundheitlich eingeschränkt sind und es daher nciht mehr schaffen bzw es der mann nicht will weil da ja auch noch Haushalt zu machen ist
Wenn man es kan ist es doch schön ich kan es leider nicht mehr und es ist so wie es ist man muss es akzeptieren
Aber wenn man hier so beschimpft wird find ich es nicht wirklich schön
seine Meinung äusern ok aber beschimpft zu werden das ist echt fies

Beitrag von king.with.deckchair 06.04.10 - 15:45 Uhr

Noch so eine unverschämte Zumutung an Text!

Beitrag von coppeliaa 06.04.10 - 16:15 Uhr


dein text ist aber schon so schwer zu lesen, dass ich da gar keine lust mehr habe, das ganze zu ende zu lesen. und dann kann ich natürlich auch keine tipps geben!

es hilft nix, 'perfekt' ist lange was anderes als 'mindeststandard'!

Beitrag von wasteline 06.04.10 - 20:17 Uhr

Sorry, aber das, was Du hier schriftlich ablieferst, ist unter aller Sau.

Beitrag von shasmata 06.04.10 - 20:49 Uhr

Klein schreiben ist doch nicht mal das Problem - aber ab und zu mal ein Punkt und ein Komma würde alles schon leserlicher machen ;)

Beitrag von clautsches 07.04.10 - 10:01 Uhr

Warum sollte die Rechtschreibung darunter leiden, wenn man den Kopf voll hat?
Entweder, man beherrscht die deutsche Sprache - oder eben nicht.

Schreib korrekte Bewerbungen und such dir gegebenenfalls eine Tagesmutter, wenn du die Betreuung nicht anders hinbekommst.
Aber der Arbeitsmarkt ist leider völlig überlaufen und wenn du in Gesprächen genauso ungebildet rüberkommst wie hier, wirst du es wohl sehr schwer haben.

LG Claudi

Beitrag von sani020976 08.04.10 - 07:16 Uhr

finde deinen Kommentar völig daneben das gehört hier so nicht her ok da wo es jeder esen kann finde es ätzend das man so beschimpft wird
und wenn ich mir ne tagesmutter leisetn könte dann hätte ich es schon längst getan

Beitrag von joy1975 06.04.10 - 16:28 Uhr

Sorry, aber ich glaube Dir nicht, dass Deine Bewerbungsanschreiben wesentlich besser ist, als Dein Text hier.
Wenn man die dt. Rechtschreibung und Zeichensetzung beherrscht, dann macht man das automatisch immer und nicht nur "situationsbedingt".
Ich finde schlechte Orthographie ist das mieseste, persönliche Aushängeschild, das es überhaupt gibt.

Arbeite daran, dann wird es vielleicht auch mit einem Job etwas, oder lass Deine Unterlagen mal von jemandem durchsehen, der die dt. Rechtschreibung wirklich perfekt beherrscht.

Beitrag von nele27 06.04.10 - 17:25 Uhr

Was hast Du denn gelernt und was hast Du vor der Elternzeit gemacht?

Ohne zu wissen, welchen Beruf Du hast, kann Dir keiner helfen...

LG, Nele

Beitrag von sani020976 08.04.10 - 07:28 Uhr

bin geelerneet verkäuferin aber kannden beruf nur noch in tz aus üben da ich nicht mehr so schwer heben darf weil 2003 ne schweren autounfall hatte und an der HWS einegschränkt bin was das längere sitzen ,längere auto fahren angeht an der kasse würde ich gerne wieer arbeiten aber das schaffe ich mit den schmerzen an der halswirbelsäule nicht mehr durch die dreh bewegungen da mein 3 u 4 halswirbel gebrochen waren und nun verschraubt sind aber man gewöhnt sich daran deshalb hab ich zu letzt geputz und würde es auch wieder tun wobei ich auch was anders machen würde aber leider reicht es nicht für ne umschulung

Beitrag von sopherl2211 07.04.10 - 07:29 Uhr

Hi, ich arbeite "nur" bist 14.30 Uhr, da ich auch "nur" Betreuung bis dahin habe. Ich fahre jeden Tag über 50 km, bekomme keinen Cent Spritgeld. Oder ich fahre S-Bahn da dauert es pro Fahrt ca. 1 Stunde (ist aber wesentlich billiger!!!) Man muss ab und zu in den saueren Apfel beissen und vielleicht auch mit Öffentlichen Mitteln fahren und nicht immer gleich ein Auto verlangen. Wir arbeiten beide, verdienen zusammen recht gut und leisten uns trotzdem kein zweites Auto. Ein Auto ist eine Spardose, da geht soviel Geld drauf das man sich das immer zweimal überlegen muss ob das so notwendig ist. Dir alles Gute bei der Jobsuche. LG Claudia

Beitrag von vwpassat 07.04.10 - 13:43 Uhr

Diese positive Einstellung sollte sich hier manch einer abgucken!

Beitrag von sani020976 08.04.10 - 07:21 Uhr

wohn eleider auf dem dorf da fährt nur 1 bus morgends und dann erst mittags leider