Geld nach Verlust von 400 Euro Job????

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von 123456regina 06.04.10 - 14:31 Uhr

Hallo!!!

Also ich bin in der 14 Woche Schwanger, der ET ist der 8.10.2010.

Ich arbeite nur auf 400 Euro da ich schon eine 2 Jährige Tochter habe, auch mein Mann hat neben seinem Vollzeitjob noch einen 400 Euro Job. so haben wir im Monat 2700- 2900 Euro mit Kindergeld.

Jetzt laufen beide 400 € Verträge Ende Juni aus. Dann haben wir bis zur Geburt im Oktober nur noch 1800 bis ca. 2000 Euro im Monat.

Uns werden die 800 € im Monat super fehlen, nach der Geburt bekomm ich dann 375 € Elterngeld und 184 € Kindergeld, aber da fehlt dann immer noch 240 €.

Hab ich eine Chance Arbeitslosengeld zu bekommen ab Anfang Juli????

Ich würde ja noch weiter auf 400 € arbeiten auch in der Elternzeit aber mein Chef stellt sich quer, und so schnell was neues finden ist schlecht. Schwanger will einen keiner und direkt 3 Monate nach der Geburt meinen die Meisten auch das man nicht viel bringt :-(

Habe mein ganzes junges Leben noch nie ohne Arbeit da gesessen und nun das wo ich schwanger bin :-(

Wäre nett wenn ich ein paar Antworten bekommen kann.

Liebe Grüße

Beitrag von windsbraut69 06.04.10 - 14:47 Uhr

Wenn Ihr mit den 2000 Euro nicht unter Euren ALGII-Bedarf fallt, bekommt Ihr den Ausfall nicht ersetzt.

Da man bei Minijobs keine SV-Beiträge und Steuern zahlt, erwirbt man natürlich auch keinen Anspruch auf Leistungen bei Arbeitslosigkeit. Dein Mann wird ja aber sicher relativ kurzfristig wieder einen Nebenjob finden, oder?

Gruß,

W

Beitrag von vwpassat 06.04.10 - 15:05 Uhr

Warum kommt Ihr mit 1800-2000 € nicht hin?

Beitrag von joy1975 06.04.10 - 16:32 Uhr

Was habt ihr denn für Ausgaben, dass ihr mit dem Geld nicht hinkommt?
Hohe Miete, Kredite etc.?

Versuch doch, Dir noch einen neuen 400€ zu suchen und zwar jetzt, wo man die Schwangerschaft noch nicht so sieht, dann habt ihr etwas mehr Geld.
Und bis Juni ist ja auch noch etwas hin, vielleicht findet Dein Mann bis dahin auch 'nen neuen 400€ Job.

Beitrag von nick71 06.04.10 - 18:35 Uhr

"Hab ich eine Chance Arbeitslosengeld zu bekommen ab Anfang Juli????"

Da du nicht sozialversicherungspflichtig tätig warst, hast du natürlich auch keinen Anspruch auf ALG.

Beitrag von martina129 06.04.10 - 21:36 Uhr

...mal blöd gefragt, weil sich ja so viel geändert hat in den letzten Jahren was ALG betrifft.

Bei mir war es damals so, dass ich nach meiner Großen geboren 1986 Teilzeit arbeiten wollte und mein Arbeitgeber mir aber nichts für 20 Stundenwoche anbieten konnte, somit hab ich halt gekündigt und wollte drei Jahre so zuhause bleiben (Erziehungsgeld gabs damals für max. 10 Monate) 1988 ist meine Kleine geboren... danach blieb ich auch 3 Jahre zuhause ...
Als ich dann 1991 zum Arbeitsamt gegangen bin und mich arbeitslos gemeldet habe, habe ich ganz normal Arbeitslosengeld bekommen. Gibt es das heute nicht mehr in dieser Form ??

Gruß Martina

Beitrag von windsbraut69 07.04.10 - 06:20 Uhr

Doch klar gibt es noch Arbeitslosengeld.
Man muß aber zuvor einen Anspruch erworben haben mittels SV-pflichtiger Beschäftigung.

Gruß,

W