hab noch eine Frage, wird immer ein Zuckerbelastungstest gemacht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ophelia85 06.04.10 - 15:18 Uhr

Meine Frage steht ja schon oben....

Entbinde auch Anfang Juli und bei mir wurde noch nie ein Test gemacht. Ist das normal? Macht das nicht jede Ärztin?

LG

Beitrag von winterengel2010 06.04.10 - 15:25 Uhr

Hallo,

nein ein Zuckerbelastungstest wird nicht immer gemacht.
Ich kenne es so, das er nur gemacht wird, wenn Du ihn selber bezahlst...

Frage doch einfach mal nach...

LG

Beitrag von juye 06.04.10 - 15:27 Uhr

Hallo,

solang deine Werte immer ok sind und du in keiner Risikogruppe bist wird es nicht gemacht bzw nicht von der Kasse gezahlt. Aber du kannst natürlich den Test selber zahlen. Zuckerbelastungstest ist keine Kassenleistung wenn alles ok ist!

LG Julia u Aron + Lias inside (38SSW)

Beitrag von dominiksmami 06.04.10 - 16:28 Uhr

das kommt auf die Krankenkasse an, viele BKKs zahlen ihn auch so.

Beitrag von sternchen397 06.04.10 - 15:29 Uhr

Der wird nur auf Empfehlung gemacht. Dann zahlt in auch die Kasse. Aber nur, wenn die Ärzte ihn ''vorschreiben''. Das kommt dann vor, wenn mehrere Faktoren zutreffen: Verdacht auf Gestose, versch. Risikofaktoren, hoher BMI, Eiweiß im Urin, Diabetes in deiner Familie etc.
Die haben da quasi einen Katalog an Dingen, die zutreffen müssen, damit sie Verdacht auf SS-Diabetes schöpfen.

Lg

Beitrag von diana1101 06.04.10 - 15:40 Uhr

Ich habe einen hohen BMI, meine Oma hat Diabetes Typ 2 und dennoch musste ich ihn selbstbezahlen!

Hatten keinen Verdacht auf Gestose, oder Eiweiß/Zucker im Urin.

Beitrag von diana1101 06.04.10 - 15:29 Uhr

Hi,

da der Test nicht von den KK bezahlt wird, sprich man ihn selbst bezahlen muss. Und er nicht zu den allgemeinen Vorsorgeuntersuchungen zählt. Wird er nicht immer gemacht.
Was meiner Meinung aber nicht richtig ist.
Denn ein Gestationsdiabetes geht zu 95% ohne jegliche Anzeichen einher..
Und kann sehr gefährlich für Mutter und das ungeborne Baby sein.

Dein FA hätte dich zumindestens drauf hinweisen müssen und dich fragen müssen, ob du ihn machen lassen willst.

MfG Diana

Beitrag von frische 06.04.10 - 15:29 Uhr

Ich habe ET auch Anfang Juli und habe den Test letzte Woche gemacht. Der Test ist freiwillig und nicht jede Krankenkasse zahlt, soweit ich weiß. (Ich hatte Glück!) Heutzutage wird der Test zwischen der 26-30 SSW vom Arzt vorgeschlagen, auch wenn nichts auf eine Schwangerschaftsdiabetis hinweist.

Gibts bei Dir denn Anzeichen für eine Diabetis? Oder warum fragst Du? :-)

Liebe Grüße
Christina

Beitrag von blinki.bill 06.04.10 - 15:32 Uhr



hallo

ich entbinde anfang august, udn mein fa meint das es jetzt eigentlich shcon standard ist, das jede schwangere getestet wird.

du musst dne test zwra selber zahlen, bei mir sind es 25€, aber man kann eben immer was sein, man muss da nichts merken.

mein test wird bei der nächtsen vu in zwei wochen mitgemacht, normal ist es wohl so zwischen 24 und 28 woche.

ich muss um 8 uhr komplett nüchtern dort erscheinen, also auch nichts trinken darf ich....

dann wir dmir blut abgenommen, danach muss ich den saft trinken.nach einer weiteren stunde wird wieder blut abgenommen...und dann nochmal..

muss wohl ca 2-3 stunden einplanen..naja...

liebe grüße

daniela

Beitrag von frische 06.04.10 - 15:33 Uhr

Oh jeee, die Antworten sind aber sehr unterschiedlich! Also bei mir hat auch nichts darauf hingewiesen und trotzdem habe ich den Test gemacht. Ich hätte ihn auch gemacht, wenn meine Krankenkasse nicht gezahlt hätte, einfach um sicher zu gehen.

LG
Christina

Beitrag von dominiksmami 06.04.10 - 16:27 Uhr

Hallo,

leider gehört der noch nicht fest zur Vorsorge dazu, aber du kannst deinen FA danach fragen, dann wird sicherlich einer gemacht.

lg

Andrea