Ist sie nicht kritikfähig?? Oder ich zu hart?? (lang)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von snoopster 06.04.10 - 15:50 Uhr

Hallo,

auch wenn es nicht um meinen Mann geht, denke ich, ich bin hier richtig.
Es geht um eine (Ex?)Freundin.
Ich hab sie hier im Netz kennengelernt. Wir haben lang geschrieben, emails, dann telefoniert und uns auch mal getroffen, wir wohnen nicht gerade so nahe beieinander. Kennen tun wir uns schon über drei Jahre, als ich mit der Großen schwanger war, in der Zwischenzeit haben wir je (noch) ein Kind bekommen, zur gleichen Zeit.

Ich fand, wir haben uns immer gut verstanden. Es war halt ne Freundschaft. Ne gute Freundschaft.

Vor kurzem hatte sie Eheprobleme. Zu der Zeit war ich ihre erste Ansprechpartnerin. Sie hat oft angerufen, auch spät abends, mein Mann bringt die Kinder ins Bett, aber dann konnte ich ihm eben auch nicht bei irgendwas helfen. Sie war dran... Ich hab wirklich viel Zeit investiert, ihr zu helfen. Freunde machen doch so was.
Naja, dann gings eben doch wieder bergauf mit der Ehe, und daher hat sie sich eben nciht mehr gemeldet. Sporadisch eben. Sie sind umgezogen und hatten kein Telefon. Ich bin wieder schwanger und wollte ihr das sagen. Also hab ich oft versucht, sie auf dem Handy zu erreichen. Sie ist nicht hingegangen, hat nicht zurückgerufen.
Einmal hat sie ne kurze email geschrieben, sie hat noch kein Telefon, meldet sich wieder. Also hab ich ihr gesagt, dass ich wieder schwanger bin. Ihre Antwort: yo, Glückwunsch!

Eines Abends kam ne SMS. Sie ist im KH mit ihrem Sohn. Ich hab gewantwortet. Da hatte sie plötzlich Zeit, wollte halt länger schreiben, da hab ich mal gesagt ich kann jetzt nicht....

Später kam noch ne Email, wie blendend alles läuft grad bei ihr, alles super toll. Ich schreib zurück. Freut mich, und ich hoffe, dass Du dann auch mal in den guten Zeiten an mich denkst, nicht nur in den schlechten, wies bis jetzt der Fall war (genauer Wortlaut weiß ich nicht mehr).
Ihre Antwort:
Wenn Du mir so kommst können wir das mit dem Kontakt gleich lassen. Schönes Leben noch! #schock

Na gut, dachte ich, das hat gesessen. Wollte erstmal Gras über die Sache wachsen lassen, und mich dann zu ihrem Geb. wieder melden. Hab ich auch. Wir waren weg, aber ich hab extra Internet besorgt, Handy ging nicht. Schreib ihr also zum Geb. Was ist die Reaktion?? Anscheinend hat sie sich wieder an mich erinnert und zum Dank mich aus all ihren Freundschaftslisten in allen Communities gelöscht....
Als ich das meinen Mann erzählt hab (weil der auch gefragt hat, ob sie schon reagiert hat) meinte er: Ja, so kann man einen jahrelange Freundschaft in die Tonne treten! Das sei Kinderkram!

Ich hab gestern noch ne Email geschrieben, ob sie mir bitte erklären kann, warum sie so sauer ist, ich verstehs nämlich nicht. Kam nix bis jetzt.

Ich bin echt sauer, enttäuscht, wütend, und frag mich, ob ich zu hart war?? So reagiere ich nämlich auf Kritik.

Naja, das wars wohl. Wenigstens konnte ichs mir jetzt mal von der Seele schreiben. Danke fürs Zuhören.

LG Karin

Beitrag von thyme 06.04.10 - 15:57 Uhr

Das war eine sehr einseitige Freundschaft. Hacke sie ab und sei froh, dass du einen Schmarotzer weniger am Rockzipfel hängen hast.

LG thyme

Beitrag von ichbindie... 06.04.10 - 16:12 Uhr

Hallo Karin,

Freundschaften gehen und kommen

ich würde mich da gar nicht weiter aufhalten
sie mag für den Moment ein wichtiger Mensch in Deinem Leben gewesen sein
aber nicht der wichtigste


ich versteh Deine Entäuschung aber eine Freundschaft basiert auf gegenseitigkeit
wenn sie nicht will dann halt nicht

Beitrag von engel_in_zivil 06.04.10 - 16:59 Uhr

hallo!

so etwas ähnliches habe ich auch erlebt. allerdings war ich über 10 jahre mit ihr befreundet.
vor 2,5 jahren fand sie mich plötzlich nur noch nervig #kratz nen genauen auslöser weiß ich nicht. sie hat mir nie gesagt, was genau ihr problem ist...
es fiel in den zeitraum, in dem wir viel im fitnesstudio waren (ich nahm ut ab, sie zu ...) dann trennte ich mich da gerade von meinem ex. sie kam immer super mit ihm klar. wir wollten alle fasching bei mir feiern, aber ein paar stunden sagte mein ex eben ab. als sie 2 h vor partybeginn anrief und fragte, wer denn nun genau kommt und ich ihr mitteilte, dass mein ex nicht kommt, flippte sie aus #augen ja und ab da ließ sie keinen kontakt mehr zu, antwortete auf meine mails nur noch, dass sie mich einfach nicht emhr mag ... #kratz

naja ich hatte noch ein paar monate daran zu knabbern. wir waren wirklich gute freundinnen.
aber was sollte ich ihr hinterherrennen? ich habe auch meinen stolz.
heute frag ich mich noch manchmal, was da wohl in ihr vorging. aber das werd ich wohl nie rausfinden. auch einer gemeinsamen freundin sagte sie nur, dass sie mich nicht mehr leiden kann.
naja kurze zeit später schmiss sie auch ihren langjährigen freund raus und stürzte sich in ne beziehung mit nem viel älteren. bis heute kommt sie ihrem früheren lebensziel (familie, heiraten...) nicht näher. (ich weiß das von der gemeinsamen freundin und ihrem ex)

jedenfalls: wie hier schongeschrieben wurde: freunde kommen und gehen. ist nunmal so. auch wenns manchmal traurig ist.
wirklich wahre freunde aber gehen nie... meine beste freundin z.b. kenne ich noch ausm kinderagrten. wir hatten auch mal 2 jahre keinen kontakt. auch heute sehn wir uns nur alle 2 monate, telefonieren ab und zu. aber wir sind immer füreinander da.

lg

Beitrag von nick71 06.04.10 - 18:22 Uhr

"Freut mich, und ich hoffe, dass Du dann auch mal in den guten Zeiten an mich denkst, nicht nur in den schlechten, wies bis jetzt der Fall war"

Vom Grundsatz hast du auf jeden Fall recht...ich hätte ihr das aber nicht unbedingt geschrieben, sondern meine Enttäuschung bei Gelegenheit mal persönlich bzw. telefonisch angebracht.

Ob der Kontakt dann jetzt noch bestehen würde, weiß ich natürlich auch nicht.

Ich denke, wenn eine Freundschaft wegen so einer Lappalie (also Kritik) auseinander geht, war's keine Freundschaft...und schon gar keine gute. Zumal sich ja hier eh abzeichnete, dass sie dich nur in schlechten Zeiten gebraucht hat. Und das ist eine "Freundschaft", auf die du m.E. getrost verzichten kannst.

Beitrag von xyz74 07.04.10 - 09:45 Uhr

--------
Später kam noch ne Email, wie blendend alles läuft grad bei ihr, alles super toll. Ich schreib zurück. Freut mich, und ich hoffe, dass Du dann auch mal in den guten Zeiten an mich denkst, nicht nur in den schlechten, wies bis jetzt der Fall war (genauer Wortlaut weiß ich nicht mehr).

----

Also.... 1. ist diese gemaile und gesimste einfach ein Grauen!
Warum REDEN die Leute nicht einfach miteinander?
Ehrlich! Das ist so eine gruselig schlechte Angwohnheit vieler Leute geworden.

Als ich das laß musste ich etwas an meine alte Mutter denken.
Die hat mich ne Zeitlang auch mit den Worten am Tel begrüßt:

"Ach! Dich gibt es auch noch?"

Oder
"Huch! Weißt Du noch das Du ne Mutter hast?"

Nur weil ich mich nicht in gewissen Abständen gemeldet habe, die ihrer Meinung nach die richtigen gewesen wären.
Das ich Gründe hatte mich eine Zeitlang nicht zu melden.
Kam ihr gar nicht in den Sinn.
Für Sie zählte immer nur IHRE Sicht der Dinge.
Den Zahn hab ich ihr irgendwann gezogen.
"Wenn DU so weitermachst, melde ich mich gar nciht mehr!
Ich hab mich darauf gefreut mit dir reden zu können, stattdessen wrde ich immer nur beschimpft wenn ich es endlich mal schaffe mich zu melden!"
Ich hab dann auch ernst gemacht und bin auf Tauchstation gegangen.

Ich denke, bei Deiner Freundin wird es ähnlich sein.
Aus irgendwelchen Gründen hat sie es nicht geschafft sich zu melden.
Sicher blöd für DICH, da Du jetzt das Gefühl hast nur in schlechten Zeit gut genug zu sein.
Aber mit so einer patzigen Nachricht hast Du Deiner Freundin einen echten Tiefschlag versetzt.
WARUM hast Du nicht einfach vorgeschlagen sich mal wieder zu treffen und ihr dann gesagt, dass Du sie ganz schön vermisst hast und Dich freuen würdest auch mal glückliche Zeiten mit ihr zu teilen.

So sehr ich Deine enttäuschung nachvollziehen kann, so gut kann ich Deine Freundin verstehen.
Im Grunde gebt ihr euch nicht viel.

Beitrag von snoopster 07.04.10 - 10:01 Uhr

Hallo,

ich bin da voll und ganz Deiner Meinung, dass das geemail und gesimse mir auch völlig auf den Sack geht.

Aber wie ich ja geschrieben hab, hatte sie kein Telefon. Ich hab sie oft über Handy versucht zu erreichen, weil ich auch denke, dass so NAchrichten, wie eine erneute SS zumindest am Telefon übermittelt werden sollte. Aber ehrlich, ich habs über zwei Wochen versucht, und sie sieht, dass ich angerufen hab, und da kann man wenigstens mal kurz rangehen, oder dann eben sagen, warums nicht ging grad. Auch dann per SMS. So würde ich es zumindest machen, wenn auch nicht gleich, dann spätestens nach zwei Tagen.

Ein persönliches Treffen ist nicht drin, das eine Mal, wo wir uns gesehen haben, haben wir mit der ganzen Familie ein Hotel genommen, und haben dort übernachtet. Wie ich erwähnt habe wohnen wir nicht nahe beieinander, und für wöchentliche Hotelübernachtungen habe ich keine Zeit und auch kein Geld. Vor allem nicht, wenn ich mir denke, dass es ihr nicht wichtig ist, was der Lauf der Dinge ja jetzt gezeigt hat.