Motorradfahren in der SS ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blacky99 06.04.10 - 16:38 Uhr

Hi,
Ich bin nun in der 7. SSW und mein Mann fährt Motorrad. Ich fahren des Öfteren mit ihm mit. Ist dies nun gefährlich oder kann ich es weiterhin tun.
Ich fahre nicht sooo gerne, aber ihm zuliebe fahre ich mit. Ich habe halt Angst wegen den ERschütterungen usw.

Was meint ihr ?

LG

Beitrag von finkipinky 06.04.10 - 16:41 Uhr

also ich würde es nicht mehr tun, denn du musst nun nicht nur auf dich sondern auch auf ein kleines wesen in deinem bauch acht geben! #blume

Beitrag von betzedeiwelche 06.04.10 - 16:42 Uhr

HI, ich würde mal sagen das das jede für sich entscheiden muß und vorallem wegen dem Bauch wird es sicher irgendwann unangenehm. Ein Risoko ist wohl immer dabei weil ein Sturz ja nicht ausgeschlossen ist aber ich bin in der 7 Woche auch noch Ski gefahren und wäre auch noch bin zur 12. Woche gefahren da ist das Risiko denke ich größer. Er kann ja etwas vorsichtiger fahren. Die Erschütterungen hast Du beim Auto fahren doch auch oder ich denke das das nix macht wenn Ihr nicht gerade über feld und Wiesen fahrt. LG Betzy

Beitrag von tragemama 06.04.10 - 16:46 Uhr

Ich würde es nicht tun (habe es auch nicht getan). Aber nicht wg. irgendwelcher Erschütterungen, sondern wegen der enormen Sturzgefahr.

Andrea

Beitrag von nonplayer 06.04.10 - 16:46 Uhr

keine sorge wegen möglichen erschüterungen, hatte im 7 monat einen autounfall mit überschlag, wurde also schön durchgeschütelt, heute ist meine maus 3 wochen und 2 tage alt und komplett gesund

Beitrag von s.klampfer 06.04.10 - 16:49 Uhr

eine freundin von mir ist das gleiche passiert, sie hat leider das kleine verloren!

Beitrag von nonplayer 06.04.10 - 16:57 Uhr

naja dan war sie warscheinlich schneller unterwegs, bei mir warens 40kmh, das problem war nur ne grasnarbe, weshalb das auto ins schleudern geriet, mein mann und ich rasten dan auf nen kleinen bach zu, wo das auto die haftung verlor und sich überschlug

Beitrag von lilapumps 06.04.10 - 17:03 Uhr

Hallo,

also ich würde es lassen! Nicht wegen der Erschütterung sondern wegen der Sturzgefahr.
Gerade jetzt bei den ersten Sonnenstrahlen ist es besonders gefährlich:
die Autofahrer sind kopfmäßig noch nicht wieder auf Motorräder eingestellt und zum Teil liegt noch Split und sorgt für eine erhöhte rutschgefahr.

Es muss ja nicht mal das schlimmste passieren: aber ein gebrochener Arm reicht schon aus: Du darfst nicht geröngt werden, keine Schmerzmittel nehmen usw.

Die Entscheidung liegt natürlich bei Dir..!

Alles Liebe, L.

Beitrag von inoola 06.04.10 - 17:18 Uhr

huhu,
also ich fahre selber liiiiiiebend gerne motorrad. aber seit ich ss bin: NEIN definitiv nicht! egal in welcher woche. einmal wegen den erschütterungen, und motorrad fahren ist gefährlich. ich fahre selber wirklich gerne. aber man hat halt niht mehr nur die verantwortung für sich selbst.
wenn dir ein reh rein rennt, bist du als motorrad fahrer tod! die meisten unfälle egla ob heftige oder nich heftige. man hat verletzungen. und selbst wenn deinem kleinen dann nix passiert. röntgen lassen wegen beinbruch würde ich auch nich so gerne haben in der ss.
ist für mich ähnlich wie ski fahren. man brauch gar nich selber schuld sein. aber hinterher ist es wirklich übel wenn was passiert ist.

lg inoo

Beitrag von jekyll 06.04.10 - 17:24 Uhr

hi,
also ich bin selbst motorrad gefahren so lange bis mir meine kombi nicht mehr richtig gepasst hat. das war irgendwann im vierten monat.

du brauchst wegen vibrationen oder so keine angst haben, denn das macht dem kind nichts aus, es ist noch sehr gut geschützt. allerdings besteht halt immer die gefahr eines sturzes, der schon gefährlich werden könnte je nachdem wie heftig er ist.

lg

Beitrag von franze 06.04.10 - 17:26 Uhr

Hey,

also ich bin leidenschaftliche Motorradfahrerrin, ich kann dein frage gut verstehen :-D Ich wäre sicher am anfang gefahren aber nun ist es vorbei passe mit Sicherheit nicht mehr in meine Lederkombi #rofl und ohne der fahr ich kein Meter.
Problematisch sind die Erschütterungen aufjedenfall nicht, allerdings wenn Unfall passiert und wenn ihr nur weg rutscht, ist das schon ein größeres Problem. Fängt ja schon mit Röntgen an.
Man muss es halt abwegen ich bin in der 7,9 und 12 Woche jeweils eine Woche zum Snowboarden gewesen und es war genial.#verliebt Mein Mann war jetzt nochmal vor drei Wochen, da wollte ich dann von alleine nicht mehr fahren.
Also eine Entscheidung kann dir keiner abnehmen.Das musst du selber wissen, wie du dich am sicheresten fühlen tust. Da du auch mit der konsiquenz leben musst fals etwas passiert. Darüber solltest du dir gedanken machen bevor du aufsteigst. Wenn es dir aber eh kein Spaß macht und du es nur für dein Mann machen würdest, dann rate ich dir ganz klar lass es bleiben

Franze und Zwergi 23. SSW

Beitrag von brille09 06.04.10 - 17:40 Uhr

Hi, mich haben sie hier gelyncht, weil ich noch in der 20. SSW Ski gefahren bin. Aber ich seh - grad jetzt wieder - genug Leute, die ihre Kleinstkinder auf dem Fahrradsitz ohne Helm mitnehmen.

Ich würd sagen, kommt drauf an, wo und wie ihr fahrt. Wirds ne gemütliche Ausfahrt, womöglich über die Berge, wo man nicht schneller als 60-70 fährt und kein Verkehr ist, würd ichs machen. Auf vielbefahrenen Straßen oder gar auf der Autobahn fänd ichs nicht gut. Aber passieren kann immer und überall was.

Das mit dem Nicht-Röntgen und keinen Schmerzmitteln und so ist natürlich Quatsch. Klar ists besser, wenn mans nicht braucht. Aber es gibt auch Frauen, die ihre Kinder im Koma nach nem Autounfall gesund zur Welt bringen. Und da bekommt man sicher mehr Medizin als nur ne Paracetamol.