Schwangerschaftsdiabetes

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von amstel-250 06.04.10 - 16:55 Uhr

Hallo Zusammen,

an diejenigen von Euch die Diät halten oder gehalten haben: Wie hat sich die Diät auf Euer Gewicht ausgewirkt? Was esst Ihr?
Wenn man nicht satt wird, nimmt man wahrscheinlich eher ab? Oder? Muß man von zu Hause aus den Blutzuckerspiegel regelmäßig messen? Kann man solch ein Messgerät in der Apotheke ausleihen?
Ich muß am Montag zur Diabetes Sprechstunde. Beim Glukosetoleranztest war der 2. Wert (bis 180 ist erlaubt) bei 187.
Vielen Dank im voraus für Eure Antworten!

Gruß
Gabi mit Babyboy #verliebt inside Gott sei Dank schon 30. SSW

Beitrag von dominiksmami 06.04.10 - 16:59 Uhr

Huhu,

bei mir war so:

Ich bekam von der Diabetologin ein Blutzuckermessgerät, also direkt in der Praxis, mir wurde gezeigt wie man damit umgeht und ich bekam ein Rezept für weitere Teststreifen.

Dann sollte ich zu Hause den Nüchternwert messen und jeweils 2 Stunden nach allen Mahlzeiten.

2 Tage später ging ich zur Ernährungsberatung, hatte aber schon aus eigenem Antrieb ( man kann sich ja belesen) umgestellt und auch erste Erfolge erzielt.

Nach der Ernährungsberatung klappte es kurzzeitig noch besser, aber leider flippten meine Werte dann aus, so das ich nun doch Insulin spritze.

Du kannst dich auch ohne Kohlenhydrate, oder vielmehr mit weniger KOhlehydraten durchaus richtig, richtig satt essen, das ist kein Problem.

lg

Andrea

Beitrag von amstel-250 06.04.10 - 21:37 Uhr

Hallo Andrea,

danke für Deine Antwort, damit hast du mir wieder Mut gemacht!
Seit der Diagnose hab ich mich irgendwie schlecht und schuldig gefühlt.

Aber sowie es aussieht kriegt man diese Situation mit ein bißchen Disziplin in den Griff!

LG
Gabi

Beitrag von hardcorezicke 06.04.10 - 17:01 Uhr

huhu...

ich habe ein gerät vom arzt bekommen... musste vor dem essen messen... 1 std nach dem ich den ersten bis runter habe... und 2 std nach..

dann habe ich meine ernährung erst mal umgestellt... brot mit wenig kohlenhydrate... kartoffeln abgewogen, reis abgewogen, und nudeln.. also alles was KH hat... habe dann nur noch diät puddings gegessen...

essen kannst du ja ne menge,,, gemüse.. salat ect.. aber man wird halt nicht satt weil es keine bzw kaum KH hat..

tagsüber bekomme ich es mit dem ausgewogenem essen hin... abends gehen meine werte nicht so wirklich runter.. deshalb muss ich vor dem abendessen und zur nacht insulin spritzen.


LG

Beitrag von hardcorezicke 06.04.10 - 17:05 Uhr

nachtrag,,

ich habe am anfang sehr schnell zugenommen.. hatte schon in den ersten 14 ssw 8 kg mehr... der 25 ssw ( ernährungsumstellung) halte ich mein gewicht.. und das kind hat sich meine fettreserven genommen..

habe bisher 12 kg drauf

Beitrag von amstel-250 06.04.10 - 21:40 Uhr

Hallo,

na da bin ich mal gespannt auf das Beratungsgespräch am Montag.
Ich hoffe die geben einem praktische Tipps!
Dann werde ich das ja wohl die letzten Wochen hinkriegen mit Diät oder Insulin.

Danke für deine Antwort!

LG
Gabi

Beitrag von simone-83 06.04.10 - 17:07 Uhr

guck ma hier:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2575724&pid=16337093