vom Freund verlassen in der 8. SSW, die 6.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fisch.35 06.04.10 - 20:20 Uhr

Hallo, ich melde mich zurück. Ich bin hier eigentlich falsch, sollte in die Rubrik "Trennung" wechseln. Doch ich muss euch sagen, ich habe es geschafft und ihn in unserer gemeinsamen Wohnung sitzen lassen. Innerhalb von 4 Wochen bin ich umgezogen, habe meine Tochter zurückschulen lassen. Es ist so, als wäre "er" nie gewesen. Er meldet sich auch nicht bei mir, als sei er froh, dass ich endlich weg bin - mit seinem Kind in meinem Bauch. Er hatte schon vor dem Skiurlaub (ihr erinnert euch?) eine andere. Er hat mir einen Virus übertragen, der durch Antibiotikum bekämpft werden musste. So kam die Wahrheit ans Licht. Diese "andere" hat ihm den Kopf verdreht. Er hat mich und unser Leben in die Tonne getreten, wie einen rostigen Motor gegen einen neuen ausgetauscht. Die letzten Wochen, seine Ignoranz mir gegenüber, waren die Hölle für mich. Und jetzt kommen die Erinnerungen, die Träume in der Nacht. Ich fühl mich im Stich gelassen und allein. Ich habe Angst vor meinem eigenen Leben.

Beitrag von tantehuschie 06.04.10 - 20:26 Uhr

hey du,
das tut mir ganz schrecklich leid für dich...
klar hast du angst und das versteht bestimmt jeder. aber es wird weiter gehen egal wie und deine wunden werden heilen und mit der zeit wird es sich einpendeln und besser werden.
alleine bist du nie und du hast bestimmt auch familie und freunde. versuch dich viel abzulenken und nicht so oft alleine zu sein und zu grübeln... du wirst deinen weg gehen und bestimmt irgendwann jemanden an deiner seite haben der dich verdient hat. auch wenn man das jetzt so nicht sehen will. aber wenn er dich betrogen hat dann hat er dich gar nicht verdient...

ich #liebdrueck dich und wünsche dir alles alles gut

Beitrag von hellokittyfan-07 06.04.10 - 20:26 Uhr

lass dich mal ganz doll #liebdrueck das tut mir wirklich leid mir fehlen da einfach die worte.
ich kann dir garkeine passenden worte dafür geben aber du hast deine wundervolle tochter sie liebt dich über alles und dein neues baby im bauch. kinder sind einfach das wichtigste im leben und sie halten immer u dir egal was kommt was man von einem mann leider nicht sagen kann nicht immer. ich weiß wie schwer es jetzt für dich ist aber konzentrier dich auf dein kind + dein baby im bauch. die beiden brauchen dich ganz ganz dringend. und du wohnst im schönen potsdam ich liebe potsdam geh oft auf den broadway ( brandenburger) spazieren, bummeln. sorry ich drifte ab aber lass dich nicht runterziehen #liebdrueck
lg.nicole #herzlich

Beitrag von cordelchen 06.04.10 - 20:32 Uhr

Hallo Fisch35,
ich habe deine Geschichte mitverfolgt und bin seeeeehr stolz auf dich! Wie du scheinbar mit der Trennung umgehst und dein Leben zu deinem Wohle meisterst, finde ich sehr beachtlich und lobenswert.
Sicher gibt es auch weiterhin Höhen und Tiefen, und die Traurigkeit holt dich ein, aber diese Kraft nimmt dir keiner mehr! Gehr weiter deinen Weg und lass den Typen dort, wo der Pfeffer wächst.
Alle Gute,
cordelchen

Beitrag von jd83 06.04.10 - 20:44 Uhr

Es tut mir ganz doll leid, dass du sowas gerade in der Situation durchmachen musst. Der Mann ist es nicht wert, dass du einen Gedanken daran verschwendest. Auch wenn du das momentan noch nicht erkennen kannst. auf der einen Seite kannst du froh sein, dass das Kind noch nicht da ist und du alle Chancen hast, es nach deinen Wünschen zu erziehen. Er wird in einiger Zeit merken, wie blöd er doch war und dass Frühlingsgefühle für die Andere irgendwann verfliegen. Vielleicht hat er auch Torschlusspanik und lenkt sich krampfhaft ab. Keiner versteht die Männer, ist ein Phänomen für sich. Leider oft auf unsere Kosten. Habe auch viel durch und glaub mir, das Leben geht weiter. Schleppend mit viel Trauer, aber die Zeiten ändern sich. Jeder hat irgendwann in seinem Leben Glück. Nutze die Zeit und konzentriere dich auf das Baby in deinem Bauch. Es kann nix dafür, und es braucht dich.

#liebdrueck

Beitrag von mss.fatty 06.04.10 - 20:46 Uhr

ich fühl deine situation, mir hat in ähnlicher situation eine geprächsgruppe mit anderen schwangeren, die auch getrennt sind, sehr geholfen. es hat mir die angst vor dem "neuen leben" genommen. guck doch mal, sowas gibt es bestimmt auch in deiner nähe
lg

Beitrag von castorc 06.04.10 - 20:51 Uhr

Wow, was für ein Mut, was für eine Kraft.

Du hast unglaubliche Kraft und Mut bewiesen, ist Dir das klar? Wenn Du diesen Schritt schon geschafft hast, dann schaffst Du das andere auch.
Ein Schritt nach dem nächsten. Für Deine Tochter, für Dein Bauchwurm.... FÜR DICH

Beitrag von jekyll 06.04.10 - 21:08 Uhr

ach mensch das ist echt übel, wenn menschen so etwas egoistisches und feiges abziehen. aber sieh es mal so. du bist eine starke frau, du brauchst ihn nicht zum glücklich werden. besser noch, er hat dich überhaupt nicht verdient. sei froh, dass es jetzt so rausgekommen ist als noch später...

im leben kommt nach einem tief immer ein hoch...sonst würde man den unterschied gar nicht erkennen ;)

alles gute

Beitrag von laufendermeter 06.04.10 - 22:37 Uhr

Hey du,

schön, dass du dich meldest, habe in den letzten Wochen öfters drüber nachgedacht, wie es dir wohl ergeht.

Auch wenn noch alles schwer ist - das Schlimmste hast du hinter dir, jetzt geht es nur noch bergauf und es wird jeden Tag ein Stückchen besser. Auch wenn es schwerfällt, du musst nach vorne schauen, an den kleinen Menschen in deinem Bauch denken (apropos - wie gehts dir denn eigentlich mit deiner Schwangerschaft? Du scheinst noch so mit allem anderen beschäftigt zu sein, dass du dich gar nicht damit beschäftigst....) und an deine Tochter. Nur darum gehts jetzt.

Alles Gute weiterhin!

Viele Grüße
Kerstin

Beitrag von fisch.35 07.04.10 - 11:49 Uhr

es ist schön zu wissen, dass es menschen gibt, die an mich denken. mein ex scheint dies nicht zu tun. ich kämpfe mich durch den tag und akzeptiere mein schicksal, aber nach einer langen dunklen nacht, sobald ich am morgen wach werde, fängt der kampf von vorn an. ich vermisse mein altes leben, die ruhe und geborgenheit. ich hatte mich für ihn entschieden. wir hatten so eine schöne große wohnung im grünen, seine familie stand zu mir und liebten auch meine tochter. alles schien so perfekt. und dann überrascht es einen fast über nacht und plötzlich ist alles anders. ich kann es einfach nicht begreifen, wie er mir das antun konnte. ich möchte, dass er diesen schmerz spürt, spürt wie ich mich fühle, wie es mir das herz zerreißt. er hat nicht nur mein leben zerstört, sondern auch meine träume vom leben, familie, liebe. dass es ihm gut geht tut mir noch mehr weh.
ich bin jetzt wieder arbeiten und das büro ist der einzige ort, der mir noch vertraut ist. ich hab meine freunde und bin dankbar für jeden einzelnen. die schwangerschaft vergess ich manchmal. ich war gestern beim arzt. soweit ist alles i.O., nur zugenommen habe ich noch nicht. ich wiege nach wie vor 60 kg und man sieht nicht, dass ich schwanger bin. der virus ist gott sein dank bekämpft. manchmal wünschte ich, dass die schwangerschaft schon vorbei ist und mein kind in meinem arm liegt...