Arbeitsunfähigleit ohne Attest - Bitte um Hilfe

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schneutzerfrau 06.04.10 - 21:12 Uhr

Hallo

Also zu meinem Fall, ich weiß nicht ob ich hier richtig bin.

Ich arbeite Montags und Donnerstags je 8 Stunden auf 400 euro basis.

Ich war Donnerstags krank habe gedacht das geht schnell wieder weg und bin dummerweise nicht zum arzt. Dachte man darf einen tag so. Montags war es immer noch nicht gut und ich wurde eine Woche krank geschrieben.Jetzt verlangt mein Arbeitgeber

- entweder der arzt datiert das attest zurück - was glaube ich garnicht geht

- zweitens ich gebe ihm für den ersten Donnerstag einen Urlaubstag oder eben 4 Überstunden , da man angeblich ohne attest nicht krank sein darf

Stimmt das? Gibt es gute Internet seiten glaubwürdig kopieren kann um ihn vorzulegen

Lg sabrina

Beitrag von susannea 06.04.10 - 21:15 Uhr

Das hängt davon ab, was im Arbeitsvertrag oder Tarifvertrag steht. Der AG kann ein Attest ab dem 1. Tag verlangen!

Beitrag von schneutzerfrau 06.04.10 - 21:15 Uhr

in meinem arbeitsvertrag steht nichts darüber

Beitrag von schneutzerfrau 06.04.10 - 21:19 Uhr

da steht nur am dritten kalendertag muss das attest da sein. war es ja aber auch nur eben nur von montag an und der vergangene donnerstag stand nicht drauf

Beitrag von susannea 06.04.10 - 21:22 Uhr

Dann müßte das korrekt sein. Der Ag soll dir zeigen, wo steht dass du Donnerstag nicht hättest krank sein dürfen.

Übrigens kann der Arzt das problemlos zurückdatieren bzw. dich ab Donnerstag krank schreiben!

Beitrag von schneutzerfrau 06.04.10 - 21:26 Uhr

meinst du? ich rufe ihne morgen an.

Hofefntlich hast du recht das wäre die einfachste Möglichkeit. Scheiß CH....so macht arbeit keinen Spaß mehr

Beitrag von susannea 06.04.10 - 21:30 Uhr

Ja, es geht. NUr ob er will ist fraglich ;)

Beitrag von schneutzerfrau 06.04.10 - 21:33 Uhr

geht es denn obwohl das quatal geändert hat die krankmeldung ging ja genau bis zum 1.4 . hoffe er macht es

Beitrag von ina_bunny 06.04.10 - 21:36 Uhr

Das mit dem dritten Kalendertag bedeutet das du 3 Tage Zeit hast das Attest beim AG vorzulegen. Nicht das du die ersten 3 Tage kein Attest brauchst.

Du hättest bereits für den Donnerstag ein Attest haben müssen.
Nimm Überstunden oder eben einen Tag Urlaub. Es war dein Versäumen. Ob dein Arzt dich jetzt noch rückwirkend krank schreibt ist fraglich. Du hättest ihn gleich fragen sollen ob er dich rückwirkend krank schreibt, das hätte er sicherlich gemacht.

LG Ina

Beitrag von schneutzerfrau 06.04.10 - 21:41 Uhr

Deshalb frage ich ja. denn soweit ich es im internet finde muss man erst für den 4 tag die bescheinignung haben.

Beitrag von ina_bunny 06.04.10 - 21:43 Uhr

Bei uns im Unternehmen gibt es auch diese 3-Tage-Regelung. Sprich, ich kann 3 Tage ohne AU-Bescheinigung zu Hause bleiben. Aber kaum jemand nutzt das bei uns. Das sieht immer so aus als will man nicht arbeiten gehen.

Ich dachte immer das wäre eine Firmen interne Regelung.

LG Ina

Beitrag von baerchen110403 07.04.10 - 08:01 Uhr

Hallo,

das ist auch eine firmeninterne Regelung, welche es bei uns auch gibt. Die meisten bringen jedoch spätestens am zweiten Tag eine Krankschreibung. Wenn man krank ist, ist man krank.

Bei einer vorherigen Firma hatte man auch ab dem ersten Tag einen AU-Schein vorzulegen.

Grüße Baerchen

Beitrag von diewildehilde 06.04.10 - 21:49 Uhr

Wann hast Du denn da angefangen zu arbeiten? Schon länger oder gerade angefangen?

Beitrag von mansojo 06.04.10 - 22:18 Uhr

Hallo,

ich meine das müsste im Arbeitsvertrag festgelegt sein
wir können KOS(krank ohne Schein)Tage nehmen

grübelgrübel: 3Tage dann wird ein Attest verlangt

LG MAnja

Beitrag von heffi19 06.04.10 - 22:39 Uhr

Frag doch mal deinen Arzt, vielleicht drückt er ein Äuglein zu. Rein rechtlich darf man nur 2 Tage zurückdatieren.

Beitrag von schneutzerfrau 07.04.10 - 18:58 Uhr

wäreja nur 2 tage zurück

Beitrag von blacknickinblue 07.04.10 - 10:50 Uhr

Hallo,

bei uns braucht man zwar erst nach dem 3. Tag ein Attest. Aber in Deinem Fall, hätte dieses auch schon für den Donnerstag vorliegen müssen. Denn das Wochenende zählt - zumindest bei meinem Arbeitgeber - mit. Der Montag wäre also in Deinem Falle bereits der 5. Tag krank gewesen.

Gruß,

B.

Beitrag von heffi19 07.04.10 - 12:16 Uhr

Aber doch nicht wenn sie nur montags und donnerstags arbeitet...

Beitrag von blacknickinblue 07.04.10 - 13:35 Uhr

Bei uns schon. Sonst könnte ein Arbeitnehmer in dieser Situation bei der drei Tage-Regelung ja (1,5 Wochen)ohne Schein fehlen.

Wenn ich am Freitag krank bin und am Montag nicht wieder zum Dienst erscheine, muss ich auch ab Montag einen gelben Schein vorlegen. Es zählen nicht nur Werktage.

Ich will natürlich nicht ausschließen, dass das in anderen Unternehmen anders gehandhabt wird, aber in unserer Fa. ist das so.