Was soll ich machen???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von mcryan 06.04.10 - 21:15 Uhr

Hallo Ihr Lieben ,

bin total hin und her gerissen. Bin nun 2 Tage übern Termin und weiss nicht was ich machen soll. Spontane Geburt oder Sectio ist die Frage. Alles kein Problem aber laut KH letzte Woche schätzen sie das Gewicht auf 4820 g und da klingeln bein mir die Alarmglocken!! Muss allerdings dazu sagen das ich die 2. Geburt mit 4500 g auch gut geschafft habe, was ich allerdings vorher nicht wusste, sonst hätte ich spontan eine Sectio machen lassen!! Habe ziemliche Angst vor der Geburt bei so einem Gewicht....
Wie würdet Ihr entscheiden??ß

Danke für jede Antwort..

Beitrag von minnie85 06.04.10 - 21:21 Uhr

Lass doch mal ein MRT machen und schauen, ob das Kind durchs Becken passt.

Aber fast 5 kg?! Hast du Diabetes?!

Beitrag von alessa-tiara 06.04.10 - 21:35 Uhr

hallo

also ich würde von einem KS abraten..

die schätzungen vom ultraschall sind wirklichnur schätzungen +/- !0 prozent mein ixh

Beitrag von renade 06.04.10 - 21:50 Uhr

Hallo,
es kommt ja auch auf die Größe an, wenn das Baby 60 cm groß ist, relativiert sich ja das Gewicht. Wie ist denn der Kopfumfang?

LG
renade

Beitrag von josy16 06.04.10 - 21:58 Uhr

auf jeden fall spontan!

wenn du schon mal so nen "brocken" durchgedrückt hast, gehts auch jetzt!!

die 300 gramm merkst nicht! wichtig ist der ku...der macht den weg frei!!!

und das gewicht ist ja auch immer nur geschätzt!!!

keine angst haben ist auch wichtig, du packst das!!

lg josy ( die schpn 5 kids geboren hat)

Beitrag von anyca 06.04.10 - 22:25 Uhr

Das ist doch nur ein Schätzwert. Meine ältere Tochter sollte angeblich fast 4 kg haben, in Wirklichkeit kam sie mit 3380 g zur Welt.

Beitrag von hebigabi 07.04.10 - 08:12 Uhr

Wenn dein 1. Kind spontan gekommen ist , dann brauchst du - selbst wenn das Gewicht stimmen sollte- keine Panik haben, das geht schon

Ich hab eine Kollegin die 4 Kinder zuhause bekommen hat, 2 davon waren gut über 5 kg #schwitz .

LG

Gabi

Beitrag von katy1210 07.04.10 - 09:27 Uhr

Hi,

mein Sohn wog bei Geburt 4930g. Ich wusste davon vorher nichts ;-). Hat alles auf natürlichem Wege geklappt und ich bin froh, dass es kein KS wurde!

LG Katja

Beitrag von lebelauter 07.04.10 - 11:12 Uhr

ich hab mal gelesen, dass das geburtsgewicht kaum was zur sache tut, weil ja - bei schädellage - der kopfumfang eben als erstes durchmuss, der körper flutscht ja meist nur so hinterher..

und eine schärtung auf 4820 (die 20 gramm am schlus sind ja süss!!) ist doch sehr ungenau...

bei mir schätzte der arzt 1 tag vor der geburt mal eben 800 g zuviel!!

meien hebi (die eben tastete und keinen US machte) verschätzte sich um 20 g :-)


LG

Beitrag von nisivogel2604 07.04.10 - 11:23 Uhr

Der Ultraschall spuckt Schätzungen aus, die locker um 1kg variieren können. Ich würde wegen einer Vermutung niemals den Kaiserschnitt in Betracht ziehen. Und auf das Gewicht kommt es auch gar nicht an, sondern auf den Kopfumfang.

lg

Beitrag von qrupa 07.04.10 - 12:25 Uhr

Hallo

mir ht der US 5 Tage vor der Geburt ein Gewicht von 5000g ausgespuckt und einen KU von 40cm. Hab den KS dankend abgelehnt und mir eine andere Klinik für die Geburt gesucht. Da sollte die Maus 2 Tage später nurnoch 3300g wiegen.

Letztendlich lagen beide um 750g bis 900g daneben.

Meine Hebamme beim tasten per Hand dagegen nur um 40g.
Das gewicht allein wäre für mich nie ine Grund für einen KS.

Meien Süße kam dann mit 4240g aber 56 cm und war damit eher ein ziemlich schlankes Baby und auch der KU war völlig durchschnitlich.

LG
qrupa

Beitrag von cosma83 07.04.10 - 14:41 Uhr

Hallo,

ich würde keinen KS machen, mein kleiner kam drei Tage nach Termin und war 4165 gr und 57 cm. Er hatte allerdings einen KU von 38. Ich habe zwar direkt im Anschluss an die Geburt gesagt, bei diesem KU (wenn ich den gewusste hätte!!!) Hätte ich einen KS machen lassen, aber jetzt 3 Monate nach der Geburt sag ich es war das schönste Erlebnis meines Lebens und würde es immer wieder so machen. Das Gewicht hat wenig damit zu tun, so wie die anderen das schon gesagt haben. Meine Hebi hat mal gesagt, je schwerer die Babys sind desto besser finden sie den weg zum Ausgang! :-)
Ich drück dir die daumen, dass du für dich das richtige entscheidest!!!
Liebe Grüße