Meinung zu "Kritik an der Arzneiroutine bei Schwangeren"

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von flinserl 06.04.10 - 21:43 Uhr

Hey Leute,

möchte mich erkundigen, welche Meinungen zu dem Buch "Kritik an der Arzneiroutine bei Schwangeren und Kindern" von Friedrich P. Graf kursieren.

Möchte mich zu Sinn und Unsinn von Ergänzungspräparaten informieren und wäre dankbar für jede Meinung/Hinweis.

Vielen Dank!

Schönen Abend noch...

Gruß
Fllinserl

Beitrag von binci1977 06.04.10 - 21:49 Uhr

Hallo!

Also auf Meinungen andere würde ich mich da nicht verlassen, sondern das Buch lieber selber lesen.

Hier im Forum wirst du so gut wie jede Meinung vertreten finden und erfahrungsgemäß verunsischert es nur noch mehr.

Ich persönlich habe in dieser ss kaum zusätzliche Vitamine genommen, außer ein paar Wochen lang im Winter, wo ich ständig irgendwelche Infekte hatte.

Da ich eh oft Appetit auf Obst und Salate habe, und auch meist mit frischen Zutaten koche, kann ich vieles über die Ernährung regeln.

Wie gesagt, nur wenn ich merke, mein Immunsystem schafft es nicht allein, nehme ich zusätzliche Präparate.

Das muss jeder auch selber wissen udn beurteilen, wie gesund er/sie lebt.

Ich bin zwar niemand, der jetzt alles Bio kauft, aber versuche schon, auf gesunde Ernährung zu achten, was nicht heißt, dass ich nicht auch gern mal Pizza, Pommes und Co. esse.


LG Bianca 36.SSW

Beitrag von canadia.und.baby. 06.04.10 - 22:21 Uhr

Ich hab die ersten wochen folsäure genommen und dann nichts mehr