ET + 3 und nichts passiert nur ein stechen in der Mumu..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bienchen-1975 07.04.10 - 08:13 Uhr

hallo liebe mit schwangere,

es ist echt zum heulen bin heute bei ET+3 und hab keine Anzeichen das sich mal ein paar Wehen einstellen, nur ab und an dieses stechen und reißen in der Mumu (wenn sich der Zwerg bewegt).

Mein FA meinte schon, dass wenn sich nicht bald was tut eingeleitet werden soll #zitter.
Da hab ich natürlich keine Lust drauf, denn was man bei den meisten liest, ist das sie sich ewig rum quälen und dann häuftig doch ein KS gemacht wird.:-(

Ist doch doof und das beim ersten Kind, wieso kann man die Bauchbewohner nicht locken #schmoll

Sorry für´s jammern.

Beitrag von schnecke0905 07.04.10 - 08:20 Uhr

huhu

ich verstehe dich ich bin heute bei ET+7

habe von sonntag auf montag meinen schleimpropf verloren blutig etc.

Wehen habe ich seit Et + 6 (gestern erst) vorher garnichts und das beim 3 Kind :-(

Muss jetzt gleich zum Gyn CTG kontrolle.

Ab samstag würde n die einleiten. ich hoffe ja das die wehen stärker werden oder ich mal nen blasensprung habe.

Denn ich habe absolut keine lust mehr.

Und alle mmöglichkeiten die es gibt habe n mir nichts gebracht. Von Sex zum wehencocktail über globulis etc.

Daumen sind gedrückt.

lg schnecke

Beitrag von weili 07.04.10 - 08:57 Uhr

Wurde bei meiner Tochter bei ET+9 eingeleitet mit geburtsunreifen BEfund und es hat zwei Tage gedauert.

Diesmal (Bin ET-3) werde ich auf jeden Fall bis ET+14 warten bis ich einleiten lasse, denn ich möchte, dass sich das Baby allein auf den Weg macht.

Ich würde daher an deiner Stelle mich von den Ärzten nicht verunsichern lassen. HAst du keine Hebamme, mit der du mal darüber sprichst. Solange es dem baby gut geht besteht ja noch kein Grund!

LG weili

Beitrag von qrupa 07.04.10 - 09:04 Uhr

Hallo

laß dich bloß nicht kirre machen und schon gar nicht zu einer Einleitung überreden solange es euch beiden gut geht, wenndu das nicht willst (DU ganz allein entscheidest ob eingeleitet wird oder nicht, ohne deine Zustimmung darf dir keiner was)

Dein baby hat noch massig Zeit um sich allein auf den Weg zu machen. Der natürliche Geburtstermin liegt bia zu 14 tage nach dem erechneten. Erst dann spricht man tatsächlich von einer Übertragung und auch das ist noch kein zwingender Grund nachzuhelfen solange es beiden gut geht. Ca 10% aller babys kommen noch nach ET+14, wenn man sie denn läßt.

Ich weiß es ist echt anstrengend, gerade, wenn einem ein Arzt im nacken sitzt, aber versuch ruhig zu bleiben. Streß ist der schlimmste Wehenkiller.

ich hatte übrigens erst ab ET+10 einen geburtsreifen Befund. Bis dahin war alles bombenfest verschlossen, nicht der hauch eienr Wehe und nichtmal der Kopf war fest im Becken. und bei ET+5 hat sich die Zuckerschnecke doch noch ganz allein auf den Weg gemacht.

LG
qrupa