wie miete berechnen-mietspiegel?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von jayda2009 07.04.10 - 09:08 Uhr

hallo

wie berechnet man denn am besten eine kaltmiete, wenn diese wohnung noch nie vermietet war. haus ist altbau aber saniert.

wonach geht man da? wir sind noch am überlegen, ob wir mit oder ohne makler vermieten. ich fühl mich mit makler irgendwie sicherer der kann über einen mieter ja doch ziemlich viel in erfahrungen bringen und weiß auch, auf was es ankommt. grade wenn man auf diesem gebiet neuling ist. gleichzeitig schreckt es potenzielle mieter evtl. ab wegen den kosten.

einek aution, 2 kaltmieten, kann man ja auch ohne makler nehmen.

sind hier evtl. vermieter unter euch, die über makler vermietet haben? wie habt ihr die kaltmiete berechnet?

lg jayda

Beitrag von bezzi 07.04.10 - 12:06 Uhr

Mietspiegel ist schonmal ein guter Anhaltspunkt.
Oft gibt es aber keinen (aktuellen).
Dann hilft der Vergleich mit anderen, ähnlichen Wohnungen in der Nachbarschaft.
Was ich verlangte, nützt Dir wenig.
Setze die Miete anfangs lieber etwas höher an, da Mieterhöhungen später so gut wie unmöglich sind.
Kaution kannst Du natürlich auch ohne Makler verlangen. Eben das ist der Grund, warum die meisten Mieter Wohnungen ohne Makler suchen.
Wer hat schon mal eben 2 Monatsmieten Kaution, nochmal fast das gleiche für den Makler, die erste Miete, evtl. Abstandszahlungen, Renovierungen ect. übrig.
Da kommt schnell ein 5 stelliger Betrag zusammen, ohne dass ein einziges neues Möbelstück angeschafft ist.