Einleitung bei 38+1 und 40+4***Aprilies*** auch Hebi bitte

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuffi218 07.04.10 - 09:09 Uhr

Hallo ihr lieben.

Hatte dies gestern bereits geschieben, aber nur von einem Mädel antwort bekommen, deshalb versuch ich mein Glück heut nochmal.

Bei 38+1 wurde bei mir eine Einleitung mit Gel gemacht, 1 mg aufgrund einer 2,5 Jahre alten Kaiserschnittnarbe nicht steigerbar. Der Gebährmutterhals stand zu dem zeitpunkt noch ca. 1,5-2 cm, äußerer Muttermund gut finderdurchlässig, innerer Muttermund zu und Köpfchen abschiebbar. Wie erwartet hat die Einleitung nicht funktioniert und da meine Nierenwerte stabil waren und sind habe ich mich dann selber entlassen.
So über Ostern würden die Nierenschmerzen( Nierenstau) aber wieder schlimmer so das ich mit den Ärzten heute beschlossen habe am Donnerstag (40+4) dann eine erneute Einleitung zu versuchen. Leider kam bei der Untersuchung heute raus das sich am Muttermund befund rein gar nix getan hat.

Was meint ihr kann ich hoffen das es diesmal trotzdem funktioniert, oder soll ich mich dann schon mal mit nem Kaiserschnitt auseinander setzen?

LG Anja mit Lotta ET+3

Beitrag von m.lena 07.04.10 - 09:16 Uhr

Es kann durchaus sein, dass es weiter voran geht, aber auch, dass sich nix tut - aber normalerweise wird ja wenn man einleitet dann auch langsam gesteigert, wenn der Körper reagiert.

Aber rein von den Konsequenzen würde ich mich auch auf einen KS einstellen.

Beitrag von mama.ines 07.04.10 - 09:19 Uhr

es geht alles!meine freundin hatte die selben probleme und im kh haben die verschiedene mittel ausporbiert.
sie fingen an mit gel dann mit dem cocktail dann tabletten+wehentropf und zack gings

Beitrag von septembermama 07.04.10 - 09:22 Uhr

Hallo,

ich hatte bei meiner ersten Geburt ebenfalls einen Kaiserschnitt,hatte damit viele Probleme (ist wieder aufgeplatzt und war erst nach einem ganzem Jahr wirklich zu),deswegen hatte ich angst vor einem erneutem Kaiserschnitt.Damals hieß es erst,die Narbe würde keine Probleme machen,aber als ich kurz vor der Geburt stand,hieß es auch,durch die Narbe würde das Köpfen nicht durchgehen.
Bei mir wurde auch zweimal eingeleitet und beim zweiten mal hats gefluppt und meine Tochter kam trotz unreifer Befund bei ET+7 zur Welt!

Ich drück dir die Daumen das die Einleitung bei dir gut funktioniert.Die Chancen stehen eigentlich ganz gut.

Alles liebe
Septembermama 40ssw