Wunde Brustwarzen; wie macht ihr das??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von widderbaby86 07.04.10 - 10:05 Uhr

Guten morgen!

Unsere Maus ist heute 1 1/2 Wochen alt und hat mir die Brustwarzen ziemlich wund genuckelt, bluten tut es nicht. aber es sind Verkrustungen da und leicht eitrig... Gestern war meine Hebamme da und hat mir nochmal gezeigt, wie ich anlege etc. Problem ist aber, dass die kleine faul ist und den Mund nicht richtig aufmacht... :-[ Heute morgen habe ich eine Stunde gekämpft bis ich sie soweit hatte das sie vernünftg trinkt und durch das ganze gewussel und so hat sie nur eine brust geschafft und ist dann tief und fest eingeschlafen. Kriege sie auch nicht wirklich wach... Wie macht ihr das mit wunden Brustwarzen? Ich weiß dass ich stillen will und das ich es schaffe und es vorbei geht, aber innerlich denke ich schon an die Schmerzen beim Anlegen... Wenn sie trinkt geht es ja, aber vorher... Denke schon immer "die kleine muss essen, was anderes bleibt jetzt nicht" und und und... Trotzdem diese innerliche Speere... Habt ihr Tipps für mich, wie ich das überwinden kann und meine kleine auch richtig satt bekomme??
Ach ja, creme schon mit Traumeel Salbe und Olivenöl und lasse viel Luft und Licht an die Brust... Gibt`S noch andere Dinge die ich tun kann? Wie lange dauert es bis sowas verheilt ungefähr?

Danke im voraus!
Steffi mit Emily Sophie 9 Tage... #verliebt

Beitrag von mini-wini 07.04.10 - 10:16 Uhr

Hallo,

oh je, das hört sich sehr scherzhaft an.

Ich denke, dass deine Kleine das Stillen erst noch lernen muss.
Meine Maus (14 Wochen) ist am Anfang auch immer eingeschlafen, hat nicht richtig gesaugt, hat den Mund nicht richtig aufgemacht... Heute sind wir richtige Stillprofis. Brauchen seit 2 Wochen nichtmal mehr nachts ein Licht, klappt alles im Dunkeln.

Hatte am Anfang auch wunde BW und wahnsinnige scherzem beim Stillen. Nach ca. 6 Wochen wars gut. Einfach durchhalten, das geht vorbei.
Geholfen hat mir Heilwolle aus der Apotheke, hab ich immer auf die BW gemacht. Dann kommt Luft hin und das Fett hilft auch, da brauchst du keine Creme mehr. Und schwarzer Tee hilft auch gut, der hat ne gerbende Wirkung und härtet ab. Hab immer ne Schüssel mit schwarzem Tee im Bad stehen, hilft auch bei wundem Po beim Baby.

Halte durch!!!!

Beitrag von co.co21 07.04.10 - 10:17 Uhr

Hallo,

bei mir wars auch ne Weile sehr schlimm. Waren sogae total blutig....ich kenn es also, wenn es bis in die Fußspitzen zieht, wenn man die Kleinen anlegt. Hab versucht durchzuhalten, normal ist diese Phase nach 1-2 Wochen wieder vorbei und die Warzen haben sich gewöhnt.

Was mir gut geholfen hat, sind die Multi Mam Kompressen aus der Apotheke. Die helfen gegen die Entzündung und kühlen auch ganz toll, probier die doch mal aus.

LG und alles Gute
Simone

Beitrag von waffelchen 07.04.10 - 10:37 Uhr

Oh Mann, das kenn ich.
Uns gings geauso und erst mit Hilfe von Stillhütchen hats geklappt. Mittlerweile ist Jonathan gast 8 Wochen alt und es klappt ganz gut. Beim Anlegen tuts immernoch ziemlich weh, aber ich hoffe auch das geht noch vorbei.
Ich bin jedenfalls froh und stolz das ich bis hierher durchgehalten hab.

Beitrag von hfranzi123 07.04.10 - 11:26 Uhr

probier mal ne spzialsalbe für wunde brustwarzen aus der aptheke und heilwolle. hat bei mir wunder gewirkt.

Beitrag von bokatis 07.04.10 - 11:39 Uhr

Lansinoh Salbe aus der Apotheke. Sauteuer aber wirkt hundertpro!
Heilwolle in den BH stopfen!
Es gibt in der Apotheke auch so Kompressen zum Drauflegen, ich weiß nicht wie die heissen, aber die wissen sicher Bescheid...die sind auch super. Teuer, aber mir war alles wert, weil es so wehtat damals bei mir...

Und wenn es so wehtut beim Stillen: Ich bin als meine Kleine 8 Wochen alt war und eine Brust extrem entzündet war kurz für ein paar Tage auf Stillhütchen (an der einen Brust, man kann ja auch wechseln wenn beide entzündet sind...) umgestiegen, und zwar Medela Stillhütchen. Meine Kleine hat es gut akzeptiert und auch gut ohne die Hütchen weitergestillt. Die waren mir die größte Hilfe!

Alles Gute,

K.

Beitrag von nashivadespina 07.04.10 - 11:47 Uhr

*Brustwarzen immer viel an der Luft mit Tropfen der Muttermilch trocknen lassen

*richtige Anlegetechnik von Stillberaterin überprüfen lassen

*Lanolinsalbe von der Firma Lasinoh aus der Apotheke. Kann immer aufgetragen werden..auch unmittelbar vor dem stillen da 100% natürlich und frei von Nebenwirkungen. Hilft sofort und mildert den Schmerz!

*Geduld haben...nach spätestens 2 Wochen oder soo sollte sich das wieder gelegt haben/die Brustwarzen sich gewöhnt haben

Beitrag von kleiner-gruener-hase 07.04.10 - 12:04 Uhr

Nimm dir 2 Schwarzteebeutel und überbrüh sie kurz mit kochendem Wasser (wirklich nur so, dass die Teeblätter aufgehen). Wenn die Beutel abgekühlt sind packst du sie ca. 20 Minuten auf deine Brustwarzen. VORSICHT beim abziehen. Dann machst du dir etwas Traubenzucker in die Stilleinlage und packst sie auf die Brust. Nach jedem Stillen wiederholen.

Damit hatten wir es nach wenigen Tagen im Griff.

Beitrag von -lullaby- 07.04.10 - 12:55 Uhr

Hallo,
das Problem hatte ich zu Anfang auch. Meine Kleine musste das "richtige trinken" auch erst lernen....
Habe mir aus der Apotheke von GoldCream 100% Lanolin Brustcreme geholt und immer nach dem Stillen dick eingeschmniert und Rotlicht und Luft dran gelassen und es wurde besser.
Die Salbe benutz ich bis jetzt eigenltich immer noch nach jedem Stillen
Nach dem Stillen hab ich auch immer noch ein Tropfen Milch rausgedrückt und auf der Brustwarze trocknen lassen, hilft auch.
bei mir war die eine Brustwarze nach ca. 2 Wochen verheilt und die andere ist seit gestern besser.... Anscheinend hat sie eine Lieblingsseite... ;-)
Und durchhalten :-)
Hoffe ich konnte dir helfen und ich drück dir die Daumen, es wird besser!!! :-)

LG -lullaby- mit Lara Charlotte 18 Tage