wie schreiben, wenn nach MuSchu direkt wieder TZ arbeiten

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von marie627 07.04.10 - 10:09 Uhr

Guten Morgen,

ich werde nach den 8 Wochen Mutterschutz wieder arbeiten gehen, aber Teilzeit mit reduzierten Wochenstunden.

Mündlich habe ich meinen Vorgesetzen darüber informiert und er hat mir auch bereits zugestimmt.

Wie schreib ich jetzt den Elternzeitantrag? Schreib ich da rein, dass ich dann ab Ende der Muschutzfrist wieder für x Stunden arbeiten kommen werde???

Wer kann mir bei der Formulierung helfen?

LG
Marie

Beitrag von susannea 07.04.10 - 10:29 Uhr

Hiermit beantrag ich Teilzeit im Rahmen meiner Elternzeit mit x Stunden. Nur unter dieser Voraussetzung melde ich Elternzeit für 2 Jahre bis zum xxx an.

Bitte bestätigen sie mir dies schriftlich!

Beitrag von marie627 07.04.10 - 11:01 Uhr

Danke...das klingt doch gut :-D

Beitrag von sissy1981 07.04.10 - 10:29 Uhr

Da wäre erstmal die Frage was genau du willst?

Innerhalb der Elternzeit TZ arbeiten oder den normalen Vertrag reduzieren

Beitrag von marie627 07.04.10 - 11:00 Uhr

Erstmal will ich während der Elternzeit reduziert arbeiten. Elternzeit will ich erstmal für 1 Jahr beantragen. Wobei ich eigentlich auch gerne das 2. Jahr reduzierter arbeiten möchte. Hier aber noch nicht mit meinem Chef gesprochen hat. Er weiß nur von dem kommenden Jahr. Das 3. Elternjahr will ich dann schieben, evtl. zur Einschulungszeit. Bis zum 8. Lebensjahr kann man dieses Jahr schieben lt. Auskunft unserer Personalabteilung.

Der Vertrag soll nicht reduziert werden. Will mir ja die Möglichkeit offen lassen, wieder meine vollen Stunden arbeiten gehen zu können.

Beitrag von susannea 07.04.10 - 12:30 Uhr

Ein Jahr anmelden heißt, dass man aufs 2. Jahr verzichtet, das ist also blöd.

Also zwei Jahre anmelden und bis zu viermal darfst du glaube ich die Arbeitszeit/Stundenzahl ändern.

Beitrag von marie627 07.04.10 - 14:50 Uhr

Danke für den Hinweis. Dann werde ich direkt 2 Jahre beantragen. Muss ich auch noch was schreiben, dass ich das 3. Jahr schieben möchte?

Beitrag von susannea 07.04.10 - 15:02 Uhr

DAs kannst du schreiben, musst es aber nicht. Das hat noch Zeit bis 7 Wochen vor Beginn.