Mami was ist eigentlich ein W.....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von andreag1302 07.04.10 - 10:41 Uhr

Eben beim Wäsche aufräumen,fragt mich meine fast 6 jährige Tochter so mir nichts dir nichts ,aus heiterem Himmel ...Mami was ist eigentlich ein Wichser #schock

Mir wäre vor Schreck fast der Wäschekorb aus der Hand gefallen.
Ich habe ihr dann versucht zu erklären das dies kein schönes Wort wäre,das man das nicht sagt und bla,bla ...
Sie hat das von ihrer besten Kiga-Freundin,die Eltern sind sehr offen was sowas angeht ( wenn man das so nennen kann,sie reden so zu Hause,gehen in Swinger,empfangen auch zu Hause Besuch,die Kinder bekommen das teils mit usw.)
Ich kann ihr doch den Umgang nicht verbieten,oder??

Wie hättet ihr darauf reagiert...

Gruss

Beitrag von kathy04 07.04.10 - 10:50 Uhr

hallo!

ich würde es ihr erklären, dass das ein ganz unschönes schimpfwort ist für etwas eigentlich sehr schönes. weiß deine tochter, dass viele leute sich selbst streicheln, weil es schön ist? kommt eben drauf an, wie offen IHR zuhause sprecht.

was ist denn gg. swingerclubs einzuwenden? ist das nicht die privatsache der eltern?? was spricht dagegen, zuhause besuch zu empfangen? dagegen spricht nur, wenn die kids etwas vom liebesspiel mitbekommen, das wäre mir nicht recht.

es gibt schlimmeren umgang als eine ausgelebte sexualität, finde ich, auch wenn ich dafür bin, dass das in diskretem (kinderfreien) rahmen passiert.

vg
kathy

Beitrag von andreag1302 07.04.10 - 10:55 Uhr

Mein ,ne ich hab nichts dagegen was die in ihrer Freizeit an sexuellen Vorlieben haben...das muss jeder für sich entscheiden,nur das die Kidis das miterleben,finde ich nicht wirklich toll,aber auch das ist deren Sache.

Wir reden zuhause nicht mit solchen Worten,wir haben auch Zärtlichkeiten ,die die Kinder sehen.Allerdings kennen meine Kinder solche Wörter eigentlich nicht von zu Hause aus.


Beitrag von kathy04 07.04.10 - 10:57 Uhr

"wichsen" ist ein schimpfwort. als solches würde ich es auch titulieren. ich würde es als schimpfwort für "sich selber streicheln" erklären. dann kann man immernoch ausbauen, wenn redebedarf ist. auch würde ich erklären, dass erwachsenen manchmal schimpfworte rausrutschen, deine tochter wird wissen, dass sowas manchmal passiert und nicht toll ist.

vlg
kathy

Beitrag von raena 07.04.10 - 10:55 Uhr

Ich denke nicht, dass die sexuellen Vorlieben der Eltern dazu geführt haben, dass deine Tochter dieses Wort gehört hat. Egal wie die Vorlieben sind, Wichser ist ein Schimpfwort!

Damit würde ich jetzt dieses Schimpfwort genauso behandeln wie jedes andere Schimpfwort.

Wenn es darum geht dass sie wissen will was "wichsen" ist, dann muss man wohl überlegen ob eine "sexuelle" Aufklärung sinnvoll ist oder nicht (oder ob man dann sagt neee das heißt masturbieren oder sich selbst befriedigen.)

Naja, bzgl. dem Umgang .... wenn dies keine "verrohte" "asoziale" Familie ist, wo obszöne Beschimpfungen an der Tagesordnung steht, dann würde ich da nix machen. Jedem rutscht mal ein Schimpfwort heraus aber deshalb ist es noch kein schlechter Umgang.

LG
Tanja

Beitrag von andreag1302 07.04.10 - 11:00 Uhr

Nein assozial sind die nicht...sie reden einfach "anders" als wir,sag ich jetzt mal so...
Mein Mann und ich benutzen auch solche Worte ,wenn wir alleine sind,aber diese Eltern eben auch im beisein der Kinder...ich mag die Familie ,wir kennen uns auch und ich verurteile sie auch nicht...also bitte nicht falsch verstehen...

War nur etwas überfordert mit dieser Situation,weil ich nicht damit gerechnet hatte.

Beitrag von raena 07.04.10 - 11:22 Uhr

Wir können unsere Kinder nicht vor Worten/Ausdrücken schützen, die uns nicht gefallen. Wir müßten sie sonst in ihren Zimmern einsperren. Daher werden immer Worte kommen die uns nicht passen, ob sie die nun bei einer befreundeten Familie aufschnappen, an der Bushaltestelle, in der Schule oder Kindergarten, auf dem Spielplatz, im Sportverein oder wo auch immer.

Ich bin aber überzeugt, wenn Kinder in einem "guten" sprachlichen Umfeld aufwachsen (und damit meine ich nicht nur die Worte, sondern auch Respekt und Aufmerksamkeit), dann hat man auch für ein gutes verbales Immunsystem gesorgt und die Worte werden nicht weiter verwendet. Dann bleibt es eher bei dem neugierigen Nachfragen was denn die Bedeutung eines Wortes ist (und unbekannte Worte gibt es ja unglaublich viele und nicht alles sind "böse" .......;-))

LG
Tanja

Beitrag von metalmom 07.04.10 - 12:40 Uhr

Also erstmal hätte ich ihre Frage kindgerecht beantwortet, statt es mit "Das ist ein Schimpfwort" abzutun. Diesen Zusatz hätte ich NACH der Erklärung angehängt.
Und ich würde durchaus den Kontakt zu den Eltern der Freundin unterbinden, wenn`s da abgeht wie auf 9Live nach 22 Uhr. Sowas ist nämlich nichts für Kinderseelen.

Beitrag von 2fachmama85 07.04.10 - 13:59 Uhr

Ich möchze mich einer vorrednerin anschließen. ich finde was die eltern tun ( ob swingerclubs, zu hause besuch empfangen ect) geht nur die eltern des mädchen was an. sonst niemanden. und das kann man nicht als grund nehmen.

das wichser ein schimpfwort für etwas ist, was eigentlich doch recht schön ist sollte man kindern mit 6 schon erklären können. wenn das kind 3 wäre ok dann lieber noch warten aber hallo?? mit 6 kann man es so erklären wie es ist nur eben kindgerechter.

das auf eltern geschipft wird, die solche sachen machen find ich ungerecht. und das die kinder solcher eltern solche wörter sagen ist nicht immer gegeben. also nie verurteilen frühzeitig. das wär falsch!

Beitrag von blaue-blume 07.04.10 - 15:19 Uhr

eigentlich ist ein wichser ja jemand, der schuhe putzt, mit schuh-wichse...

die meisten heutigen "unanständigen" wörter haben so nen ursprung...
ficken zb. bedeutet eigentlich "durch reibung wärme erzeugen"...


aber das nützt dir natürlich nichts.

ich würde den kontakt zu dem anderen kind zumindest deutlich einschränken, wenn du dich nicht wohl dabei fühlst, das dieser kontakt besteht.


lg anna