Nackenfaltenmessung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sara2010 07.04.10 - 11:17 Uhr

Hallo Mädels,

bin heute 12+0 (13.SSW) und habe im Internet gelesen, dass die NAckenfaltenmessung in der 11.-14 SSW durchgeführt wird.

Habe meinen nächten FA Termin am 15.4 bin dann 13.+1 (14.SSW)

Macht es der Gyn. oder wird man da zu einem anderen Arzt überwiesen? Und welche Störungen können dort festgestellt werden?

Danke schon mal für eure Antworten, wünsche euch noch einen schönen Tag....

LG Sara:-)

Beitrag von firestone1980 07.04.10 - 11:21 Uhr

Ähm, dazu sollte dein Arzt dich eigentlich gründlich beraten haben!?!?! Da gehts darum, vorher zu erkennen, ob evtl. eine Behinderung vorliegt - das Risiko ist höher je Älter die Frau ist...

In deinem Alter solltest du dir da also noch nicht so große Gedanken machen - ich bin 30 und habs nicht gemacht, kostet außerdem nicht gerade wenig Geld, was man selber zahlen muss....

Beitrag von sternchen397 07.04.10 - 11:23 Uhr

In der Regel kann das der Gyn machen, meine FÄ hat das zumindest gemacht. Aber wenn du das bei der nächsten VU machen willst, würde ich da anrufen und das ''anmelden'' bzw mal nachfragen, ob die das machen. Denn ich musste das vorher ''ankündigen'', also spontan geht das glaub ich nicht..oder? Frag am Besten da mal telefonisch nach.

Dort werden Chromosomenabweichungen festgestellt bzw das Risiko für eine Chromosomenstörung gemessen. In der Regel ist das die Risikomessung von Trisonomie 21.

Lg

Beitrag von liv79 07.04.10 - 11:27 Uhr

Hallo,

es gibt Gyns, die das selber machen. Man braucht dafür aber eine Zusatzqualifikation, die nicht jeder hat.
Ich war in einer Spezialpraxis.
Wenn du es machen lassen möchtest, ruf deinen Arzt an und frage ob er es machen kann oder du in eine Spezialpraxis sollst - da müsstest du dir dann jetzt einen Termin geben lassen!

Man kann dabei das Risiko für die Trisomien 13, 18 und 21 kalkulieren.
Dazu wird die Nackenfalte gemessen und ein Blutbild gemacht. Daraus, und aus persönlichen Faktoren wie deinem Alter und familiären Hintergrund, wird dein persönliches Risiko errechnet.

Viele sagen hier immer, es lohnt sich nur wenn man als Konsequenz aus einem "schlechten" Ergebnis auch eine Abtreibung erwägen würde.
Ich persönlich sehe das so, dass es mir geholfen hätte, mich emotional und sonstwie rechtzeitig auf mein potentiell krankes Kind vorzubereiten und habe es deshalb gemacht. Mir wurde ein sehr geringes Risiko bescheinigt, was mich natürlich sehr beruhigt hat. Außerdem konnte man schon sämtliche Organe im Ultraschall sehen, sowie Details wie Ellbogen, Knie, etc. - zu diesem frühen Zeitpunkt!

Ich fand die Untersuchung sehr schön und sehr sinnvoll - auch wenn sie mich 130 € gekostet hat!