Beim Fussball total links liegengelassen!!!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von kleinezicke1974 07.04.10 - 11:52 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe ein riesiges Problem. Also, mein Sohn geht zum Fußball (er ist 8 Jahre und liebt Fußball). Jetzt ist es so, dass zwei Ortschaften eine Fußballmannschaft zusammen gelegt haben. Und irgendwie sind die Mütter so unheimlich unfreundlich. Sie grüßen nicht, beachten einen überhaupt nicht etc. Diese kleine Gruppe von Müttern (aus dem Nachbarort) hängen nur zusammen und trinken Kaffee etc. Sie sind sicherlich privat alle gut befreundet und kennen sich daher sehr gut. Ich kenne keine Mutter davon. Na ja, wenn ich also meinen Sohn zum Training bringe, wird man echt total übersehen. Ich fühle mich daher total unwohl. Aber mein Sohn möchte dort unbedingt Fußball spielen. Er liebt es halt. Ich weiß ehrlich nicht, wie ich reagieren soll. Ich kenne so etwas gar nicht. Ich bin auch sehr schüchtern leider....Aber irgendwie muss man doch die Situation ändern. Anderen Müttern ging es genauso. Eine Bekannte hat ihren Sohn deshalb auch abgemeldet. Ihr Sohn geht jetzt zum Handball. Dort war ich auch mal mit meinem Sohn. Dort ist alles so herzlich und nett.. Könnt ihr mir einen Tipp geben? Mich belastet das wirklich sehr. Danke an euch.

LG von Charlotte

Beitrag von nakiki 07.04.10 - 11:58 Uhr

Hallo!

Ich hab zu erst gedacht, dass dein Sohn nicht beachtet wird, aber darum geht es ja gar nicht.

DU fühlst dich nicht wohl und deshalb sollte dein Sohn lieber Handball spielen?
Was ist denn das für eine Logik?

Du hast doch folgende Möglichkeiten:
a) bringst deinen Sohn zum Training, fährst wieder und holst in später ab
b) du liest während der Wartezeit ein Buch o.ä.
c) du unterhalst dich mit den Eltern der Kinder aus eurem bisherigen Mannschaft.

Das "Problem" sind doch die Mütter aus der anderen Ortschaft. Wieso willst du dich da unbedingt reindringen? Wenn die dich / euch nicht beachten, ist es doof und unhöflich, aber es sollte einem doch nicht das Leben schwer machen und schon gar nicht sollte dein Sohn deswegen seinen Sport aufgeben.
Ich verstehe auch nicht wieso dich das so belastet, ehrlich gesagt.

Gruß nakiki

Beitrag von eriks_mama 08.04.10 - 05:26 Uhr

Bist du eine Fussballmutter?
Es hat nix mit reindrängen zu tun aber es gibt nicht nur training sondern auch jedes wo-e spiele wo man sich sieht und ich verstehe sehr wohl ihr Problem.Ok ich gehe bei uns auch nicht weg weil mein Sohn es da liebt aber meinst Du es ist angenehm wenn manche einem noch nicht mal guten Tag sagen und über einen tratschen???
Wenn ein Kind fussball spielt iset net damit getan kind training bringen und iwann wieder abholen-es gibt spiele an den wo-e und dann auch noch turniere-die ganzen mütter sehe ich öfter als meine eltern!!!!

und da wäre es definitiv schöner,wenn eine freundliche Atmosphäre herrschen würde-ich rede hier nicht vn dicken Freundschaften

Beitrag von frauke131 07.04.10 - 12:31 Uhr

Entschuldigung, Du bist doch kein kleines Kind mehr! Das Training ist für Dein Kind und nicht zu Deiner Belustigung! Was soll man an der Situation ändern? Die anderen sind ja auch nicht da, um neue Freunde zu finden. Grüß höflich und gehe Deiner Wege oder gehe selber auf sie zu. Du kannst doch nicht erwarten, dass alle auf Dich zu kommen und Dich in ihren "Kreis" aufnehmen.

Beitrag von mansojo 07.04.10 - 13:09 Uhr

Hallo,

Dein Sohn möchte doch Fussball spielen

was die anderen Mütter dort machen wäre mir absolut wurscht
geh doch mit Deinen Bekannten einen Kaffe trinken
und laß die anderen Mütter links liegen

LG Manja

Beitrag von lunasxx 07.04.10 - 13:14 Uhr

Mal ein anderer Ansatz, back ne Runde Muffins für die wartenden Mamas und ergreife die Initiative. Ich kenn kaum eine Frau die da Nein sagt und schon bist Du im Gespräch. ;-)

Beitrag von knutschbacke07 07.04.10 - 13:32 Uhr

Außer die ist auf Diät :-p

Beitrag von solpresa 07.04.10 - 15:05 Uhr

Hallo,

hm..mein Tip: vielleicht solltest Du mal auf die Mütter zugehen. Ich meine, zu schreiben, dass Du schüchtern bist und sich aber gleichzeitig zu beschweren, dass niemand auf Dich zu geht, wiederspricht sich ja irgendwie. Manchmal muss man selber den ersten Schritt machen...viell. denken die anderen Mütter auch, das Du gar keinen Kontakt möchtest. Ich denke, Ihr seid neu dazu gekommen, dann solltest Du auch den ersten Schritt wagen!

LG und viel Erfolg..Sina

Beitrag von alpenbaby711 07.04.10 - 19:37 Uhr

Also ich kann dich zwar verstehen aber wieso willste deinen Sohn abmelden wie die anderen Bekannten: Ihm machts doch Spaß nur dir nicht, das finde ich dann fies deinem Sohn gegenüber. Wenn die ollen Muttis eben nur Cliquenwirtschaft betreiben isses halt so. Auf solche pfeif ich doch. Dann hol dir ein gutes Buch nimms nächstes MAl mit und "spuck" denen vor die Füße. Nicht wörtlich nehmen bitte. Ela

Beitrag von stineengel 07.04.10 - 21:07 Uhr

Nabend charlotte,

ich kann dich schon ein bissi verstehen, mir ging es am Anfang ähnlich wie Dir, allerdings lag es an mir, da ich, wenn ich irgendwo neu bin, immer ziemlich schüchtern bin. Der Grund dafür ist sicherlich auch, dass ich um einiges jünger bin als der Großteil der anderen (bin aber immrhin auch schon 27, die anderen trotzdem noch fast 10 jahre älter ,-)) Mittlerweile hab ich mich ganz gut eingefunden und anstatt mit den Müttern Kaffee zu trinken, trainiere ich jetzt lieber die Jungs ;-). Soll jetzt nciht heißen, dass Du das nun auch machen musst ;-) Vielleicht gehst Du mal offen auf die Mamas zu. so, jetzt mal nebenbei. Sind die Mams bei den 8 Jährigen bei Euch noch dabei? Das ist bei uns total anders. Bis 6 oder 7 sitzen noch vereinzelt Mams dabei, danach gehen die jungs selbst oder werden gebracht und abgeholt. wenn ich mich mit Mamas treffen möchte, dann muss das sicher nicht auf dem Sportplatz sein. Von daher wäre mir das bei Deiner Konstellation schnuppe, ob die anderen mich nun mit in ihre Mitte nehmen, ein nettes Grüßen würde reichen.

LG Steffi

Beitrag von eriks_mama 08.04.10 - 05:20 Uhr

Dieser Artikel könnte von mir sein!!!!!!Ich kenne das Prob auch und denke man kann dazu eig. nur was sagen wenn man da selber drin steckt----also wer noch nie Kontakt mit einer "Fussballmütter Maffia";-) hatte weiß net wie das sein kann.

Die Antwort von alpenbaby find ich allerdings genial-ich wär foh,wenn ich so wäre-echt!!!

Mein Sohn(6) kam letzten Herbst in eine Mannschaft(hier sind es sogar erst Bambinis) wo alle kids und eltern sich schon seit knapp 2 Jahren kennen und seitdem auch schon zusammen spielen.
Ich war sehr offen-hab mich vorgestellt-weil sich das für mich so gehört,
Heute war es nur wieder so ich komm zum Training an den Platz-die Mafia trank schon dort Kaffee und als ich an den Tisch kam hab ich natürlich gegrüsst.
Für die meisten da bin ich aber irgendwie der aussenseiter assi. ich hab 3 Kinder,bin alleinerz. hab kein Auto(einzigste) und bei Spielen in einem anderen Ort fahr ich mit meinen Kids halt mit Bus und Bahn hin-während die meisten 1 max 2 kids ham und ein Auto!
Ich hab damit kein Prob-mache das für meinen Sohn weil das alles für ihn ist.....
Wenn ich diese Hühner grüsse grinsen sie zwar freundlich und sagen iwie auch hallo aber ich merk sofort dass sie anfangen zu lästrn sobald ich mich umdrehe.
Weiss nicht wie ich euch das erklären soll, ich verlange ja auch nicht das mich alle mögen aber ich fühle mich teilweise echt unwohl.
Wobei es sind nicht alle-mit 3 oder 4 versteh ich mich total gut und die nehmen uns auch gerne mit-fühle mich von denen echt gut aufgenommen und aKzeptiert.
wir müssen ja nicht alle Freundinnen sein aber wisst ihr ich fände es schöner wenn ich teilweise bei manchen nicht das gefühl haben müsste ich bin da ein unerwünschter assi.

Liegt das vielleicht an meinem so gut wie nicht vorhandenen Selbstbewusstsein?Ständig und überall mach ich mir Gedanken wer was von mir denkt......sagen mir auch viele ach geb nix auf diese dummen hühner-sei doch stolz auf dich dass du das alles allein gebacken kriegst mit arbeiten und ohne auto zu den spielen zu fahren-die meisten von den Zicken schaffen es bestimmt noch net einmal ohne auto einkaufen zu gehen.
Die Frau vom trainer ist eig ne ganz nette-unsere söhne gehen zusammen in dieselbe klasse-wenn ich mit der allein bin ist die voll nett zu mir---sitzen die da nur in ihrem 6er Club zusammen am Platz merk ich genau wie die tratschen über mich!!
Vielleicht ist es am Ende doch besser wenn ich die links liegen lasse,aber schön isset trotzdem net.....

Beitrag von rienchen77 08.04.10 - 06:59 Uhr

anbiedern bringt nichts... langsames annähern, irgendwann wird sich eine aus dem Rudel mal trennen und dann fang mit kurzen geplänkel an...

solche Muttis gibts bei uns auch.... aber wer sich rar macht und sich nicht traut ist "Opfer"... und du weißt gar nicht wie die guten über einen herziehen können...

ich kam mir am Anfang auch doof vor...aber jetzt bin ich auch mitten drin...

mein Kind hat auch nach 5 Jahren immer noch keinen wirklichen festen Kontakt zu ihren Mannaschaftsmitgliedern hergestellt... weil die sind aus allen Döfern zusammengewürftelt und sie sagt selbst sie ist da zum Fußballspielen und ansonsten interessieren sie die Jungs nicht...

Beitrag von eriks_mama 08.04.10 - 09:59 Uhr

Ich weiss auf jeden fall wie gut da manche lästern können:-)

Hab das Prob net mit allen-mit 3-4 verstehe ich ich ja auch gut aber die anderen kennen mich kaum und gucken immer so und tratschen--kann da ja schlecht hingehen und sagen hallooo ich bin zwar allein mit 3 kids aber gehe trotzdem arbeiten

Beitrag von rienchen77 08.04.10 - 10:15 Uhr

wenn die Ligaspiele anfangen und Truniere werdet ihr gemeinsam am Spielfeldrand mitfiebern und diskutieren, vielleicht Fahrgemeinschaften bilden usw... das kommt irgendwann von allein...

Beitrag von eriks_mama 09.04.10 - 03:09 Uhr

löl diese spiele und tuniere gibt es schon die ganze zeit und was du da beschreibst wegen fahrgemeisnchaften ist bei denen utopie

Beitrag von king.with.deckchair 08.04.10 - 19:26 Uhr

#augen

Soll das ein Sport für deinen Jungen sein oder eine schöne Ausrede um dem drögen Hausfrauendasein mittels Tratsch mit anderen Frauen mal einen netteren Anstrich zu verpassen?

Unglaublich, solche Äußerungen - da soll ein Junge sich am Besten überlegen, den Sport und den Verein zu wechseln, weil die Mutter dort besser tratschen kann. Aber sonst geht's noch?

Beitrag von luka22 08.04.10 - 21:21 Uhr

Ich kenne das von unserer Dorffußballmüttermafia. Da kommst du nicht rein. Die Frage: Willst du da überhaupt rein? Ne. Bei mir war es dann Gott sei Dank so, dass 2 andere Mamas auch nicht in mafiöse Tätigkeiten verwickelt waren. So fühlte ich mich wenigstens nicht wie eine Aussätzige. Für mich war es wichtig, dass mein Sohn seinen Spaß hat. Aber unglücklich war ich nicht, als er nach 6 Monaten meinte, dass Fußball doof sei ;-).
Also, ich verstehe deine Gefühle aber in diesem Fall geht es tatsächlich um deinen Sohn. Die anderen Mamas sollten dich einfach nicht besonders interessieren. Nimm dir ein gutes Buch mit und irgendwann wird sich sicher einen nette Mama zu dir gesellen!

Liebe Grüße
Luka

Beitrag von schullek 08.04.10 - 22:18 Uhr

hallo,

also mal ganz ehrlich: es ist der verein deines sohnes. er soll dort glücklich sein und fußball spielen. nicht DU.

meinst du in 3-5 jahren sitzen die dummen gänse noch da und beobachten das training ihrer jungs? wohl kaum., das werden sich die herren kaum noch gefallen lassen und mutti bitten schön zu hause zu bleiben.

solange dein kind sich dort wohl fühlt ist doch alles paletti? lass diese albernen gänse in ruhe und scher dich nicht drum.

ich geh mit meinem sohn ab sommer auch zum fußball. und ehrlich? wenn ich nicht müsste, würde ich dort nicht sitzen bleiben. nur lohnt es sich nicht in der stunde nochmal wegzufahren. ich werde wohl immer mein studiumszeugs oder nen buch dabeihaben udn froh sein, wenn ich meine ruhe habe...

lg