Flugangst

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von rosen37 07.04.10 - 12:57 Uhr

Hallo,

wir fliegen Anfang Juni in die Türkei.
Leider leide ich unter Angststörung und daher seit zwei Jahren nicht mehr geflogen. Ich habe eigentl. keine Angst , daß der Flieger abstürzt sonder Platzangst !
Aber Angst ist halt Angst...
Bin auch schon in Behandlung und komme sonst auch ganz gut zurecht . Nur in so einen Flíeger einzusteigen , ist schon ein Höhepunkt für mich ! Ich weiß leider auch, daß für solche Kurzflüge so kleine Charterflüge eingesetzt werden und das verstärkt meine Angst nur noch ! Mein Therapeut hat mir für den Notfall Tavor verschrieben. Die werde ich wahrscheinlich auch nehmen , aber da ich die Tabletten nicht so kenne , habe ich natürlich auch angst, daß die gar nicht richtig wirken . Ich weiß auch,daß die abhäng. machen, wenn mans damit übertreibt, aber ich will Sie ja nur zum Fliegen nehmen.
Meine Frage, hat jemand ähnliche Probleme und ist beim Fliegen gut zurecht gekommen ?
Hatte den jemand vielleicht schon eine Panikattacke im Flieger und wird man da gut beruhigt ?
Dann noch die Frage, habt Ihr vielleicht einen Tip mit welcher Airline ich fliegen könnte ?
Wie gesagt, da ich keine richtige Flugangst habe, sind mir die techn. Sachen egal. Hauptsache der Flieger ist groß !
z.b. habe ich im Internet gelesen ,daß die Sky Airline z.b.sehr eng sein soll . Wir hatten mit Germain Wings vor zu fliegen. Ist aber noch nichts gebucht.

Ich freue mich auf Eure Antworten
LG
rosen37

Beitrag von smurfine 07.04.10 - 13:35 Uhr

Du könntest schauen, ob Du die Plätze an den Notausgängen bekommst, da hat man mehr Platz.

LG;
fina

Beitrag von zaubertroll1972 07.04.10 - 15:04 Uhr

Hallo,
ich leide auch unter Flugangst. Es ist weniger der Platz der mir Angst macht sondern eher daß das Flugzeug abstürzen könnte.
Beim letzten Flug habe ich auch ein Medikament eingenommen. Es hat mich etwas ruhiger gemacht aber so daß es mir jetzt so richtig die Angst genommen hat und mich total gelockert hatkann ich nicht sagen.
Auf dem Hinflug nahm ich eine und auf dem Rückflug 1 und später nochmal 1/2.
Beim nächsten Flug würde ich auch wieder etwas einnehmen.
Also wirklich helfen kann ich Dir jetzt nicht. Wir sind die letzten Jahre nur nach Mallorca geflogen da der Flug halt relativ kurz ist. Der Flieger ist da halt auch nicht sooo groß. Also 6 Plätze mit Mittelgang.

LG Z.

Beitrag von sarah05 07.04.10 - 20:06 Uhr

Hallo.
Ich leide auch unter einer Angstörung und hatte kien Angst,dass das Flugzeug abstürzt sondern einfach nur Angst,das ich eine Panikattacke im Flugzeug bekomme und dann da nicht raus kann (nicht fliehen kann) .
Ich habe mir vom Arzt Tabletten geben lassen die ich notfalls nehmen kann,das hat mich beruhigt.
Ich habe sie nicht genommen.
Ich bin dann letztes Jahr das erste mal nach 7 jahren wieder geflogen und es war gar nicht schlimm,im Gegenteil,ich habe mich darüber geärgert,dass ich mich so lange dagegen geweigert habe,denn ein Urlaub am Meer ist einfach wunderschön :-)
Mach dir nicht so viele Gedanken und lenk dich im Flugzeug etwas ab.
Gruss Sarah

Beitrag von spatzl27 08.04.10 - 09:03 Uhr

Hier!!! *Meld*

Hallo,

ich leide auch unter extremer Flugangst. Muss aber beruflich bedingt öfters fliegen.#schwitz Trotzdem bin ich nach der Landung total durch geschwitzt und vollkommen platt...

Also wenn ihr die Möglichkeit habt mit German Wings zu fliegen, macht das. Normalerweise sind Charterflüge da runter meist mit Sun Express. Hab ich mich mittlerweile nun auch dran gewöhnt. Ist ne Gesellschaft die mit Lufthansa und Turkish Airlines gegründet wurde. Die haben unterschiedliche Maschinen am Start. Der Hinflug letztens bei mir war ne Boeing 787. Eine relativ große, lange.. und der Rückflug ne kleinere 737.

Ich bekomm in den Dingern auch jedesmal die Krise. Ich würde Dir empfehlen eine Sitzplatzreservierung vorher zu machen. Sonst kannst passieren, dass Du am Schalter keine große Auswahl mehr hast. Kostet zwar was mehr, aber du kannst noch wählen. Neben Notausgängen über den Tragflächen, oder aber, und das ist mir gut bekommen direkt vorn in der ersten Reihe in der Kabine. Da hört man die Turbinen nicht so furchtbar laut. Das beruhigte mich, weil ich bei allen sich ändernden Tonlagen während des Fluges totale Panik bekomme.

Ich nehme aufgrund meiner Panikattacken und Agoraphobie Citalopram. Wollte auch erst etwas sedierendes für den Flug mir geben lassen, aber es hat zeitlich nicht funktioniert. Tavor find ich gut. Sollte Dich eigentlich ziemlich gut stabilisieren. Vielleicht kannst Du schlafen. Macht auch etwas müde.

Man hat mir schon ein Flugtraining angeboten, dass man alles kennenlernt rund ums Fliegen, aber der Spaß ist so teuer. #zitter

LG Spatzl

Beitrag von rosen37 08.04.10 - 09:33 Uhr

Danke für Eure Unterstützung.
Ich habe mir überlegt, so XXL Sitze bei GermainWings zu reservieren. Kostet zwar etwas mehr und wahrscheinlich müßte ich dann getrennt von meinem Mann und meiner Tochter sitzen , aber egal. Wenn wir früh genug reservieren können die ja in der Nähe sitzen.
Mann o Mann, wahrscheinlich mache ich auch nur Wallungen um sonst ! Früher hat mir das Fliegen immer sehr Spaß gemacht, bis dieser Platzangst kam.
Ja Flugseminar ist erstens sehr teuer und zweitens würde es wahrscheinlich bei mir nichts bringen.
Das ganze techn. Zeug , was da erzählt wird, interessiert mich wenig.

Lg
rosen37

Beitrag von spatzl27 08.04.10 - 09:46 Uhr

Du, ich bin früher auch sehr gern geflogen. Bei mir kams plötzlich. Keine Ahnung. Platzangst und dann noch Turbulenzen, obwohl man ja immer sagt, es kann nichts passieren... #augen

XXL Sitze, kenn ich gar nicht, aber wenn Du die Möglichkeit hast, dann mach es. Vielleicht, wenn das Kabinenpersonal nett ist, kannst Du ja, wenns Dir nicht gut geht Bescheid sagen. Ich denk die wissen dann auch, was sie zu tun haben.. Wird schon!!! Ich habs auch gepackt..

LG

Beitrag von rosen37 08.04.10 - 10:31 Uhr

Hallo spatzl,

Hut ab wenn Du trotz Flugangst trotzdem so oft fliegen kannst. Wie oft mußt Du denn im Jahr fliegen ?
Was ist denn Citalopram ?

Lg
rosen

Beitrag von arwen-berlin 08.04.10 - 12:22 Uhr

Hallo,

also ich leide auch an starker Flugangst. Erstmal ist es ziemlich unwarscheinlich das Tavor nicht wirkt. Ich habe es letztes Jahr eine ganze Woche im KK bekommen. Ich wurde abhängig und war danach auf Entzug. Der war so schlimm, dass ich nicht näher drauf eingehen möchte. Aber bei einmaliger Einnahme passiert das eher nicht. Es ist ein sehr starkes Beruhigungsmittel was Dir auf jeden Fall helfen wird. Dir ist dann eigentlich alles egal. Eins solltest Du wissen, selbst wenn Du eine Panikattacke bekommen solltest, sie dauert max. 10 min, sie bringt Dich nicht um, was Du hast ist die Angst vor der Angst. Was Du machen kannst ist z.b. Stricken oder ähnliches, am besten was, wo Du die Hände bewegst, so längst Du Dich ab. Ich fliege auch im Juni nach sehr langer Zeit wieder, ich werde mir das Beruhigungsmittel Atolsil mit nehmen, dass ist erstmal nicht so stark und ich werde es erstmal ohne versuchen. Am besten lässt Du Dir einen Aussenplatz geben, damit Du notfalls mal aufstehen kannst. Viel regelt man auch über die Atmung.
Ob es funktioniert kann ich Dir nicht versprechen, aber Tavor ist schon ziemlich stark und ziemlich gut.
Ich hatte schon eine Panikattacke im Flieger und mich konnte nur mein Partner beruhigen.

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.

Ganz liebe Grüße Steffi

Beitrag von rosen37 09.04.10 - 09:09 Uhr

Hallo,

ja es ist wirklich die Angst vor der Angst.
Aber daher hat man ja die Angstörung oder ? Sonst würde man sich überall hineinstürzen und sich sagen " wenns kommt dann kommts halt " und dann würde es nämlich nicht kommen. Es sínd immer die blöden Gedanken.
Bis jetzt habe ich die Flüge immer ohne Medis geschafft, aber stand dann immer so auf Strom #schock

Vielen Dank + Gruß