Wegfahren ohne Kinder- Erfahrungen gesucht!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kranke_schwester 07.04.10 - 13:17 Uhr

Hallo,
da mein Mann und ich dringend mal Zeit zu zweit brauchen, möchte ich ihm zum Geburtstag einen Kurztrip schenken (max. 2 Übernachtungen). Meine Eltern würden dann kommen, um die Kinder (dann 4 und 1,5) zu betreuen. Natürlich wären sie schon 2-3 Tage vorher da zum Angewöhnen.
Beim Großen sehe ich da auch gar keine Probleme, für ihn ist seine Omi die Größte. Unsere Kleine ist allerdings ein ziemliches Mamakind #zitter...
Hat jemand das schon mal so gemacht? Wie lief es? Und konntet Ihr Euch selbr entspannen oder habt Ihr Euch dauernd gefragt, ob wohl zu Hause alles gut geht?
Achso: Meine Eltern wohnen weit weg, sind also keine regelmäßigen Gäste bei uns. Im Moment bin ich allerdings bei ihnen und meine Kleine ist auch ganz zutraulich. Gestern konnte ich ohne Probleme duschen, aber heute hat sie z.B. immerzu "Mama" gerufen und dann auch erstmal richtig abgeheult als ich wieder da war...
Ich mußte auch Mitte Februar schon mal sehr spontan notfallmäßig beide Kinder den halben Tag zu meiner Schwägerin geben, das ging auch problemlos.
Naja, würde mich über Eure Erfahrungen und evtl. Tips für einen reibungslosen Ablauf freuen!
Danke und liebe Grüße!

Beitrag von centrino2inside 07.04.10 - 13:25 Uhr

Ich habe bisher nur ein Kind, aber die schläft seit sie 10 Monate alt ist regelmäßig bei den Großeltern und es klappt prima.
Meine Tochter ist auch ein totales Mama-Kind und wenn wir Besuch haben darf ich auch oft trotzdem den Raum nicht verlassen, anders ist es dann aber wenn sie bei Oma und Opa ist und ich nicht im Haus bin.
So als ob sie weiß dass ich halt tatsächlich nicht da bin und sie gar nicht versuchen brauch nach mir zu fragen.

Wir hatten wirklich noch nie Probleme (sie wird im Mai 2).

Ich hatte allerdings anfangs Schweirigkeiten. Wenn wir sie weggebracht haben hab ich die ersten 20 Minunten immer auf der Rückfahrt geheult weil ich schon Sehrnsucht hatte. Habe mich dann aber abgelenkt und es ging.
Jetzt genieße ich es richtig und frage meine (Schwieger-)Eltern auch mal ob sie nicht die Kleine haben wollen. Ich find es schön dann auch mal wieder mit meinem Mann alleine zu sein.

Genieß den Kurztrip. Wird dir guttun

Beitrag von sannimausi 07.04.10 - 13:43 Uhr

Ich könnte mich nicht entspannen, wenn ich weit weg wäre. Vor allem nicht, wenn Deine Kleine vor lauter Erleichterung weinen muß, wenn Du zurückkommst.

Ich glaube schon, daß Kinder unterschiedlich veranlagt sind und natürlich werden sie ja auch von uns darauf trainiert, Sachen auszuhalten, die wir für selbstverständlich halten (und natürlich hängt das ja auch von denen ab, die das Kind betreuen). Ich würde aber auf jeden Fall erst einmal fleißig üben mit der Option, in der Nähe zu sein und erst wirklich wegfahren, wenn es gut ist.

Beitrag von dschinie82 07.04.10 - 14:13 Uhr

Hallöchen,

wir haben das grade hinter uns... Haben von Schwiegereltern Karten fürs Musical + 1 Übernachtung geschenkt bekommen. Tim ist 1.5 Jahre und kennt Oma und Opa gut. Hatten das WE davor auch schon mal "geübt". Oma hat ihn mittags da gehabt zum schlafen und abends dann ins Bett gebracht. Das ging super.
Als wir los gefahren sind, hab ich geheult wie ein Schlosshund... fand das furchtbar und wollte gar nicht weg (wollte ich von Anfang an nie wirklich). Als wir dann im Hotel waren, konnte ich mich schon entspannen und auch das Musical habe ich genossen. Aber trotzdem hab ich ab und zu per SMS gefragt, ob alles gut ist. Es ging am nächsten Tag auch im Eiltempo wieder nach Hause und Tim hat sich sooo gefreut... Also erstmal will ich das nicht wieder machen. Tim war aber lieb, hat nur morgens nahc uns gesucht.
Aber der Vorteil ist halt auch gewesen, dass er Oma und Opa fast täglich sieht. An deiner Stelle würde ich vielleicht erstmal eine übernachtung machen und sehen, wies läuft... und vielleicht auch nicht sooo weit weg, falls die Kleine sich gar nicht beruhigen lässt...

LG und viel Spaß trotzdem.