Bin etwas ratlos,Antibiotika und Pille?????Hab nun etwas Angst

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von mille82 07.04.10 - 19:57 Uhr

Hallo,
also ich habe ein ganz großes Problem:
Am 19.03. wurde ich krank und bekam ne richtig fette Bronchitis,war schon kurz vor einer Lungenentzündung.Demnach bekam ich am 22.03. Antibiotika für 10 Tage verschrieben.Am 21.03. hab ich meine letzte Pille genommen und war bis zum 28.03. in der Pillenpause und hab am 29.03. wieder mit der Pille angefangen.Bis zum 31.03. musste ich das Antibiotikum noch nehmen also drei Tage Pille mit Antibiotikum.Am 30.03. Hatte ich ungescfhützten GV.Hatte mich auf die Aussage im Beipackzettel verlassen ,dass die Pille nur beeinträchtigt wird wenn Magen Darm Beschwerden wie erbrechen oder Durchfall auftreten.Jetzt hab ich irgendwie ein sehr mulmiges Gefühl und es lässt mir keine Ruhe.Irgendwie habe ich Angst das ich doch schwanger sein könnte.Da ich aber schon zwei Kinder habe und kein drittes wollte,weiss ich nicht was ich tun soll.Mein Sohn wird grad mal 17 Monate und irgendwie könnte ich mich nun selber schlagen dass ich nicht zusätzlich verhütet habe.Da es für einen Test ja noch zu früh ist wollte ich fragen ob sich jemand mit dem Muttermund ertasten auskennt?Ich weiss als ich mit meinen Sohn schwanger werden wollte,habe ich immer den Muttermund getastet.Und irgendwie war der auch,wenn man schwanger ist bzw. man konnte es ertasten (deswegen brauchte ich auch keinen Test.Weiss jemand zufällig noch wie das ist????

Haltet mich bitte nicht für bescheuert oder so,bin grad einfach nur verzweifelt und brauche einen Rat.Blöde Sprüche brauch ich nicht,denn das es ein Fehler war sich auf den Beipackzettel zu verlassen,weiss ich selber

Bitte um schnelle Antwort

Lg Sabrina

Beitrag von angelblue 07.04.10 - 20:26 Uhr

Mit bzw nach Antibiotika sollte man immer verhüten, das steht auch bei allen Beipackzetteln von Antibiotikapackungen.

Es könnte nun tatsächlich sein, das Du schwanger bist.

Ich glaube nicht das man das als Laie selbst ertasten kann.
Zumal es ja erst 7 Tage her ist.
Hattest Du eine Einistungsblutung, bzw diese bemerkt?

Ich denke Du musst nun wirklich warten, ob deine nächste Blutung kommt und #zitter

Viel raten kann man da sonst leider auch nicht :-(

ich denke in ca 7 tagen könntest du mal einen Frühtest versuchen, aber selbst wenn der negativ ist, kannst du schwanger sein.

Das echt ne blöde Situation.

alles gute

Beitrag von mille82 07.04.10 - 20:31 Uhr

Nee hatte keine Einnistungsblutung,das kenn ich ja auch noch aus meinen beiden Schwangerschaften und ich hatte auch bei beiden Kindern kurz nach dem ES starke stechenende Schmerzen im Unterleib,das hab ich auch nicht

Beitrag von angelblue 07.04.10 - 20:32 Uhr

dann ging es evtl "nochmal alles gut"

aber gewissheit wirst du erst haben, wenn deine Blutung kommt,
bzw auch alle anzeichen fehlen.

Beitrag von mille82 07.04.10 - 20:40 Uhr

ich bete das das gut geht!!!!Wie blöd man auch is verlässt sich auf den Beipackzettel und die Gefühle gehen mit einem durch und zack jetzt haben wir den Salat,könnt mich Ohrfeigen.Es ist ja mit zwei Kids schon schwierig und ein drittes kann ich mir nun überhgauptnicht vorstellen

Beitrag von angelblue 08.04.10 - 09:35 Uhr

fürs nächste mal weisst dann bescheid, dann achtet man mehr drauf, eben weil du die jetzt unsicher bist.

gruss